Märkische Oderzeitung

Märkische Oderzeitung: Kommentarauszug zum Streit um die Investitionszulage-Ost:

    Frankfurt/Oder (ots) - Die Zulage ist nach dem Prinzip Gießkanne aufgebaut: Jeder Betrieb kann sie beantragen, wenn er zu den geförderten Branchen gehört. Das mag demokratisch klingen und hilft der einzelnen Firma sicherlich für den Moment. Das Problem der Gießkanne ist aber, dass sie alles ein bisschen fördert und nichts richtig. ... Es ist unerlässlich, dass die neuen Bundesländer ihre Wirtschaft auf eigene Beine stellen. Öffentliche Fördergelder in Fehlinvestitionen zu stecken, können sie sich nicht leisten. Das Risiko dafür ist allerdings bei der Investitionszulage gegeben.

Pressekontakt:
Märkische Oderzeitung
CvD

Telefon: 0335/5530 563
cvd@moz.de

Original-Content von: Märkische Oderzeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Märkische Oderzeitung

Das könnte Sie auch interessieren: