Dr. Kurt Wolff GmbH & Co. KG

Sonnenbrand droht auch im Herbst

Sonnenbrand droht auch im Herbst
Fast jeder zweite Mann kennt das Problem Sonnenbrand auf der Kopfhaut. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/55276 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/Dr. Kurt Wolff GmbH & Co. KG/iStock"

Bielefeld (ots) - Fast jeder zweite Mann kennt das Problem Sonnenbrand auf der Kopfhaut. Kurz vor dem Start in die Herbstferien raten Experten zu erhöhter Achtsamkeit, denn auch die späte Herbstsonne ist nicht zu unterschätzen.

Rund jeder Zweite, von lichtem Haar betroffene Mann, gab im Rahmen einer Befragung unter 1.000 Männern an, bisher keine optimale Lösung für den Sonnenschutz auf der Kopfhaut gefunden zu haben. Nur etwa sieben Prozent der Befragten greifen demnach zum Schutz vor UV-Strahlen zu Textil. Zweifelsohne ist dies der beste Schutz. Doch für viele bringt beispielsweise eine Kappe unangenehme Begleiterscheinungen wie Schwitzen oder Juckreiz mit sich. Somit ist die Kopfbedeckung für fast 70 Prozent der Betroffenen nur wohl oder übel das bisherige Mittel der Wahl. Auch laut einem aktuellen Bericht von Stiftung Warentest bestätigten Probanden, dass Sonnencreme bei schütterem Haar keine Ideallösung darstellt, "denn übliche fetthaltige Cremes können schon mal verkleben und ein unangenehmes Gefühl hinterlassen", heißt es im Fazit.

Stiftung Warentest rät Männern mit lichtem Haar, "auf die für Sonnenbrand exponierte Kopfhaut" besonders gut aufzupassen.

Erst seit diesem Sommer gibt es einen Sonnenschutz speziell für die Kopfhaut. Den Entwicklern gelang nach fünfjähriger Forschung die Formulierung eines neuartigen Produktes, einem Liquid mit Lichtschutz-Faktor 15. Laut dem Bericht von Stiftung Warentest, das mit Männern im Alter zwischen 37 und 64 Jahren das Produkt testete, lässt es sich gut verteilen und hinterlässt kein fettiges Gefühl auf der Kopfhaut. Das einhellige Urteil der Tester, die alle zur Risikogruppe für Kopfhautbrand zählen, lautete, dass sie sich dieses Produkt kaufen würden. Erhältlich ist der neuartige Sonnenschutz für unter zwölf Euro beispielsweise in dm Drogerie-Märkten. Als Anwendungs-Tipp empfiehlt das Magazin Männern mit schütterem Haar, ein passendes Styling-Produkt zu suchen und den Kopfhaut Sonnen-Schutz mit Lichtschutzfaktor "reichlich anzuwenden".

Pressekontakt:

Marcel Klöpping
Tel.: +49 (0) 521 8808-226
E-Mail: pr@drwolffgroup.com

Original-Content von: Dr. Kurt Wolff GmbH & Co. KG, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
3 Dateien

Weitere Meldungen: Dr. Kurt Wolff GmbH & Co. KG

Das könnte Sie auch interessieren: