Lufthansa Technik AG

ASSB in Malaysia feiert Grundsteinlegung: Start im Jahr 2007

ASSB in Malaysia feiert Grundsteinlegung: Start im Jahr 2007
Die Airfoil Services Sdn. Bhd. (ASSB), ein Joint-Venture der MTU Aero Engines und der Lufthansa Technik, legte heute den Grundstein für ein neues Gebäude. Im Selangor Science Park in Kota Damansara bei Shah Alam in der Nähe von Kuala Lumpur entsteht das neue Kompetenzzentrum für die Reparatur von... mehr

    Shah Alam, Kota Damansara (ots) -

      - Querverweis: Bild ist unter      
         http://www.presseportal.de/galerie.htx?type=obs abrufbar -


    - MTU Aero Engines und Lufthansa Technik bauen Tochtergesellschaft
        aus
    - ASSB in Malaysia feiert Grundsteinlegung: Start im Jahr 2007
    - Center für Triebwerksschaufelreparatur an CFM56, CF6, CF34 und
        V2500 Motoren

    Die Airfoil Services Sdn. Bhd. (ASSB), ein Joint-Venture der MTU Aero Engines und der Lufthansa Technik, legte heute den Grundstein für ein neues Gebäude. Im Selangor Science Park in Kota Damansara bei Shah Alam in der Nähe von Kuala Lumpur entsteht das neue Kompetenzzentrum für die Reparatur von Schaufeln von Flugzeugtriebwerken. Das Unternehmen arbeitet vor allem für die MTU Maintenance und die Lufthansa Technik.

    Die neue Fertigungsstätte soll zu Beginn des nächsten Jahres ihren Betrieb aufnehmen. Sie entsteht auf einem zirka 24.000 Quadratmeter großen Gelände und wird eine Grundfläche von etwa 7.500 Quadratmetern haben; auf 5.000 Quadratmetern wird die Fertigung untergebracht und auf 2.500 Quadratmeter entstehen die Büros der Verwaltung. Ausgestattet wird der Betrieb mit einem High-Tech-Maschinenpark. ASSB wird nicht mehr nur Schaufeln von Niederdruckturbinen sondern auch von Hochdruckverdichtern reparieren; zum Einsatz kommen die neuesten Verfahren. Das Portfolio wird erweitert: Zusätzlich zu den Triebwerkstypen CF6, V2500 und CFM56 wird das CF34 betreut.

    ASSB wurde vor 15 Jahren als Gemeinschaftsunternehmen der MTU und Malaysian Airlines gegründet und hat sich auf die Reparatur von Triebwerksschaufeln der großen Motorenhersteller GE, CFMI und IAE spezialisiert - hauptsächlich für die Wartungssegmente der MTU und Lufthansa Technik. Nachdem die asiatische Fluglinie ihre Anteile abgegeben hatte, stieg vor drei Jahren die Lufthansa Technik ein.

    Im vergangenen Jahr beschlossen die Partner, das Unternehmen auszubauen und die guten Rahmenbedingungen zu nutzen: ASSB liegt strategisch günstig, hat eine gut ausgebildete Belegschaft, eine stabile Vergütung und erhält staatliche Unterstützung. In Kota Damansara entstehen 250 neue, hochqualifizierte Arbeitsplätze; damit wächst die Belegschaft auf rund 500 Personen. Der Weiterbildung der Mitarbeiter räumen die MTU und die Lufthansa Technik hohe Priorität ein.

    Die MTU Aero Engines ist mit rund 6.800 Mitarbeitern Deutschlands führender Triebwerkshersteller und der weltweit größte unabhängige Anbieter von Instandhaltungsleistungen rund um zivile Triebwerke. Das Unternehmen arbeitet eng mit den führenden Herstellern der Branche zusammen und nimmt technologisch weltweit einen Spitzenplatz ein.

    Die Lufthansa Technik ist mit 25.000 Mitarbeitern und 27 Tochtergesellschaften der international führende Anbieter von Wartungs- und Überholungsdienstleistungen für Flugzeuge, deren Triebwerke und Komponenten. Der Konzern betreibt in Hamburg unter anderem den weltweit größten Triebwerksshop außerhalb der USA und ist auf eine Vielzahl von Jet-Triebwerken der führenden Hersteller spezialisiert.

Für weitere Informationen und Rückfragen:

MTU Aero Engines Holding AG Unternehmenskommunikation Odilo Mühling Tel.: ++49 89 1489 2698 Fax:  ++49 89 1489 8757 E-Mail: Odilo.Muehling@muc.mtu.de www.mtu.de

Lufthansa Technik AG Unternehmenskommunikation Aage Dünhaupt Tel.: ++ 49 40 5070 3667 Fax:  ++ 49 40 5070 8534 E-Mail: press.pr@lht.dlh.de www.lufthansa-technik.com/aktuell

Original-Content von: Lufthansa Technik AG, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Lufthansa Technik AG

Das könnte Sie auch interessieren: