ProSiebenSat.1 Media SE

ProSiebenSat.1-Gruppe und United Internet AG starten Video-on-Demand-Portal „maxdome"

maxdome: Das neue Video-on-Demand-Portal der ProSiebenSat.1-Gruppe und der United Internet AG. Die Verwendung dieses Bildes ist fĂĽr redaktionelle Zwecke honorarfrei. Abdruck bitte unter Quellenangabe: "obs/ProSiebenSat.1 Media AG"

    Hannover/MĂĽnchen (ots) -

      - Querverweis: Bilder sind unter      
         http://www.presseportal.de/galerie.htx?type=obs abrufbar -

    - Per DSL auf den PC und per Set-Top-Box auf das TV-Gerät     - Präsentation auf CeBIT 2006 am Stand von 1&1 in Halle 16

    Die ProSiebenSat.1-Gruppe und die United Internet AG starten im zweiten Quartal 2006 das Video-on-Demand-Portal „maxdome". „maxdome" bietet ein umfangreiches Angebot an Filmen, Comedy und Serien. Der Zugang zu „maxdome" kann sowohl ĂĽber den PC per Breitband-Internetanschluss als auch ĂĽber eine Set-Top-Box und ein TV-Gerät erfolgen.

    Â„maxdome" ist eine strategische Kooperation der ProSiebenSat.1-Gruppe mit der United Internet AG. Die United Internet AG ist mit ihren Marken 1&1, WEB.DE und GMX einer der größten Internet-Provider in Deutschland und erreicht rund 18 Millionen aktive Internet-Nutzer. Die Partner wollen den deutschen Video-on-Demand-Markt mit dieser Kooperation gemeinsam entwickeln.

    Guillaume de Posch, Vorstandsvorsitzender der ProSiebenSat.1 Media AG, sagte: „DSL ist fĂĽr uns ein neuer Weg zum Zuschauer - vor allem zu den jungen Generationen, die mit dem Computer aufgewachsen sind. Mit „maxdome" erschlieĂźt die ProSiebenSat.1-Gruppe als fĂĽhrender privater TV-Anbieter in Deutschland eine zusätzliche Verwertungsstufe fĂĽr Programm. Die United Internet AG ist ein Partner, der unsere Kompetenzen optimal ergänzt."

    Â„Die strategische Partnerschaft von United Internet AG und ProSiebenSat.1 definiert einen neuen Mehrwert fĂĽr den DSL-Anschluss", sagte Ralph Dommermuth, Vorstandsvorsitzender der United Internet AG. „Zusätzlich zur Internet- und Phone-Flat ist damit erstmals auch ein umfangreiches Video-on-Demand-Paket als Abonnement zum monatlichen Fixpreis erhältlich."

    FĂĽr „maxdome" hat sich die ProSiebenSat.1-Gruppe ein breites Spektrum an Video-on-Demand-Rechten gesichert. Verträge mit Paramount Pictures Global (z.B. „Mission Impossible 1" & „2", „Forrest Gump", „Star Trek Nemesis"), Constantin Film Verleih (z.B. „(T)Raumschiff Surprise - Periode 1", „Alexander"), Kinowelt (z.B. „Saw 2", „Die Reise der Pinguine") und Epsilon Motion Pictures (z.B. „Million Dollar Baby", „Der ewige Gärtner") garantieren ein attraktives Spielfilmangebot. Mit weiteren Hollywood-Studios steht die Gruppe derzeit in Verhandlungen. DarĂĽber hinaus verfĂĽgt die ProSiebenSat.1-Gruppe ĂĽber die Video-on-Demand-Rechte der KirchMedia Library (z.B. „Sieben Jahre in Tibet", „Blade").

    Ăśber das Portal wird auch eine groĂźe Auswahl an erfolgreichen Programmen der Sender Sat.1, ProSieben, kabel eins und N24 erhältlich sein. Formate wie „Verliebt in Berlin" oder die neue ProSieben-Telenovela „Lotta in Love" gibt es bei „maxdome" sogar als Preview noch vor der TV-Ausstrahlung. Der Abruf ist sowohl als Abonnement verschiedener Pakete als auch als Einzelstreaming (24h-Pay-per-View) möglich. Dabei kann das Angebot wie bei einer DVD beliebig oft genutzt werden.

    Â„maxdome" wird sowohl direkt ĂĽber www.maxdome.de als auch ĂĽber die Portale 1&1, WEB.DE und GMX erreichbar sein. FĂĽr das Streaming auf das TV-Gerät bringt 1&1 im FrĂĽhjahr 2006 eine spezielle, zertifizierte Set-Top-Box von Thomson auf den Markt, die „ready for maxdome" ist und plug&play zwischen IP-Anschluss und Fernseher geschaltet wird. Durch die Zertifizierung ist sichergestellt, dass alle Anforderungen an Bildqualität, VerschlĂĽsselung und Sicherheitsanforderungen erfĂĽllt sind. „maxdome" kann als offene Plattform aus allen Breitbandnetzen heraus genutzt werden und ist nicht an einen speziellen Zugang gebunden.

    Im Rahmen der strategischen Kooperation ist United Internet fĂĽr das Streaming, Billing und Kundenmanagement zuständig. Produziert und betrieben wird „maxdome" von SevenSenses. SevenSenses gehört als neues Tochterunternehmen der ProSiebenSat.1-Gruppe zum Geschäftsbereich Diversifikation und verantwortet die Video-on-Demand-, IPTV- und Pay-TV-Angebote der Gruppe. Beide Partner werden durch umfangreiche Promotion-, Marketing- und Vertriebsaktivitäten die MarkteinfĂĽhrung von „maxdome" im zweiten Quartal 2006 unterstĂĽtzen.

    VerschlĂĽsselung und Digital Rights Management werden vom renommierten US-Technologieunternehmen entriq(tm) sichergestellt, um das Video-on Demand-Angebot gegen unerlaubte Daten-Piraterie zu schĂĽtzen.

    Präsentation von „maxdome" auf der CeBIT 2006

    Das neue Video-on-Demand-Portal der ProSiebenSat.1-Gruppe wird erstmals in einer Vorversion auf der CeBIT 2006 auf dem Stand von 1&1 in Halle 16 im Rahmen einer täglichen Präsentation dem Publikum vorgestellt und erlebbar gemacht. Höhepunkte sind der Besuch von Darstellern der Sat.1-Telenovela „Verliebt in Berlin" am 11. März 2006 sowie der vier Finalistinnen der ProSieben-Show „Germany's Next Top Model" am 12. März 2006.

Ansprechpartner: Katja Pichler Konzernsprecherin ProSiebenSat.1 Media AG Medienallee 7 D-85774 Unterföhring Tel.:+49 [89] 95 07-11 80 Fax: +49 [89] 95 07-11 84

E-Mail: Katja.Pichler@ProSiebenSat1.com

Pressemitteilung online: www.ProSiebenSat1.com

Ansprechpartner: SevenSenses GmbH Kommunikation Christian Senft Tel.:+49 [89] 95 07-89 20 Fax: +49 [89] 95 07-89 23

E-Mail: Christian.Senft@sevensenses.de

Ansprechpartner: Michael Frenzel Pressesprecher 1&1 Internet AG Elgendorfer StraĂźe 57 56410 Montabaur Telefon: 02602/96-1273 Telefax: 02602/96-1477 E-Mail:presse@1und1.de

Original-Content von: ProSiebenSat.1 Media SE, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: ProSiebenSat.1 Media SE

Das könnte Sie auch interessieren: