HELABA Landesbank Hessen-Thüringen

Neues Batterie-Werk - Hessen unterstützt Investition in Langen

Ein Dokument

Frankfurt am Main (ots) - Im kanadischen Gold- und Nickel-Abbau war es stets ein Problem, die Abgase, welche die schweren Nutzfahrzeuge in 1.000 Meter Tiefe produzieren, gegen Frischluft auszutauschen. Jede dieser Austauschaktionen verschlingt etwa 100.000 Dollar. Auf Dauer ist der Wechsel von Verbrennungsmotoren auf Elektroantrieb mit Batterien eine viel praktischere Lösung. Das spart nicht nur Geld, auch die Gesundheit derjenigen, die im Bergbau arbeiten, wird geschont. Die Firma Akasol fertigt diese Batterien schon seit Jahren erfolgreich - künftig auch in Langen im Kreis Offenbach. Dort wird die Darmstädter Akasol GmbH mit Unterstützung des Landes Hessen ihre neue Serienfertigung für Batteriesysteme, genauer Lithium-Ionen-Speicher, ins Leben rufen. Im Dreischichtbetrieb fertigen dann 150 Mitarbeiter diese Produkte, die vorrangig in umweltfreundlichen Bussen zum Einsatz kommen. In der ersten Ausbaustufe sollen Systeme mit einer Gesamtkapazität von bis zu 300 MWh hergestellt werden, was die Möglichkeit eröffnet, bis zu 1.500 Fahrzeuge dauerhaft anzutreiben. In einem Stadtbus halten die Batterien ca. 1 Million Kilometer Laufleistung aus.

Pressekontakt:

Mike Peter Schweitzer
Presse und Kommunikation

Helaba
Landesbank Hessen-Thüringen
Girozentrale
MAIN TOWER
Neue Mainzer Str. 52-58
60311 Frankfurt
Tel.: 069/9132-2877
Fax: 069/9132-4335
e-mail: mikepeter.schweitzer@helaba.de
Internet: www.helaba.de

Original-Content von: HELABA Landesbank Hessen-Thüringen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: HELABA Landesbank Hessen-Thüringen

Das könnte Sie auch interessieren: