Suzuki International Europe GmbH

Suzuki-Weltpremiere: Produktionsstart des neuen Swift (mit Bild)

Suzuki-Weltpremiere: Produktionsstart des neuen Swift (mit Bild)
Suzuki schickt die nächste Generation des Swift an den Start. Der neue Swift wird ab Herbst 2010 in Europa verfügbar sein. Geringe Verbrauchswerte, minimale CO2-Emissionen, eine vorbildliche Sicherheitsausstattung und weiterentwickelte dynamische Fahreigenschaften zeichnen das technische Konzept des neuen... mehr

Esztergom/Bensheim (ots) - Suzuki schickt die nächste Generation des Swift an den Start. Die ersten offiziellen Fotos zeigen den Bestseller von Suzuki im ungarischen Werk Esztergom. Dort wurde heute der Produktionsbeginn des neuen Kleinwagens für den europäischen Markt gefeiert. Das moderne Werk der Magyar Suzuki Motor Corporation ist weltweit der erste Produktionsstandort, an dem die vierte Generation des meistverkauften Suzuki-Modells vom Band läuft.

Der neue Swift wird ab Herbst 2010 in Europa verfügbar sein. Geringe Verbrauchswerte, minimale CO2-Emissionen, eine vorbildliche Sicherheitsausstattung und weiterentwickelte dynamische Fahreigenschaften zeichnen das technische Konzept des neuen Swift aus. Mehr Sportlichkeit bringt auch das unverwechselbare, europäisch dominierte Design zum Ausdruck.

Der neue Swift rollt in Ungarn mit zwei Motorvarianten vom Band: Der 1.2-Liter-Benziner mit doppelter variabler Ventilsteuerung (VVT) ist insbesondere durch sein cleveres Downsizing-Konzept nur dort zurückhaltend, wo es ausdrücklich erwünscht ist: beim Kraftstoffverbrauch und bei den Emissionen. Drehmoment und Leistungsentfaltung überzeugen durch kompakte Bauteile und eine Vielzahl konstruktiver Maßnahmen. Der Benzinmotor folgt dem sportlichen Gesamtkonzept des neuen Swift und leistet 69 kW/94 PS. Mit einer Leistung von 55 kW/75 PS verspricht auch die 1.3-Liter-Dieselvariante jede Menge Fahrspaß bei ebenfalls reduzierten Verbrauchswerten.

Deutlich verringerter CO2-Ausstoß

Beim Kraftstoffverbrauch überzeugt der neue Swift durch noch mehr Sparsamkeit: Exakt 5,0 Liter/100 km verbraucht der Benziner im kombinierten Modus. Der Common-Rail-Diesel begnügt sich dank eines optimierten Motormanagements und verringerter Reibungswerte mit 4,2 Litern/100 km. Entsprechend konnten die CO2-Emissionen beim Benziner im Vergleich zum Vorgänger um 17 Prozent reduziert werden und belaufen sich auf niedrige 116 g/km. Der CO2-Ausstoß des Dieselmotors wurde um neun Prozent auf 109 g/km verringert. Beide Motoren erfüllen die Euro-5-Norm.

CO2-Emissionen
1.2-Liter-Benziner: 116 g/km (Vorgänger: 140 g/km, - 17 %) 
1.3-Liter-DDiS:     109 g/km (Vorgänger: 120 g/km, - 9 %) 
Kraftstoffverbrauch
1.2-Liter-Benziner: 5,0 l/100 km (Vorgänger 5,8 l/100 km) 
1.3-Liter-DDiS:     4,2 l/100 km (Vorgänger: 4,5 l/100 km) 
Nennleistung
1.2-Liter Benziner: 69 kW/6.000 U/min (Vorgänger: 68 kW/5.800 U/min) 
1.3-Liter-DDiS:     55 kW/4.000 U/min (Vorgänger: 55 kW/4.000 U/min) 
Maximales Drehmoment
1.2-Liter-Benziner: 118 Nm/4.800 U/min (Vorgänger: 116 Nm/4.200  
                    U/min) 
1.3-Liter-DDiS:     190 Nm/1.750 U/min (Vorgänger: 190 Nm/1.750 
                    U/min) 
Abmessungen
Länge: 3.850 mm (Vorgänger: 3.760 mm) 
Breite: 1.695 mm (Vorgänger: 1.690 mm) 
Höhe: 1.510 mm (Vorgänger: 1.500 mm) 
Radstand: 2.430 mm (Vorgänger: 2.380 mm) 

Sportliche Fahreigenschaften und weiterentwickeltes Sicherheitskonzept

Der gezielte Einsatz hochfester Stähle macht den neuen Swift auch verwindungsfester und leichter. Dank der höheren Karosseriesteifigkeit und eines optimierten Breitspurfahrwerks mit kurzem Radstand überzeugt der neue Swift durch eine sehr ausgereifte und erwachsene Form von Sportlichkeit. Serienmäßig zählen ESP® und sieben Airbags inklusive eines Fahrer-Knieairbags zu den aktiven Sicherheitselementen aller Ausstattungslinien. Die weiterentwickelte passive Sicherheitsausstattung basiert auf einer verstärkten und energieabsorbierenden Fahrgastzelle - die Karosserieform wurde dabei nach außen gezielt auf maximale Fußgängersicherheit ausgelegt.

Dynamisches Außen- und Innendesign

Das Styling-Konzept des neuen Swift folgt dem Charakter seines Vorgängers, wirkt aber außen dynamischer und besonders energiegeladen. Der Auftritt wird durch eine athletische und elegante Linienführung dominiert. Das daraus resultierende Erscheinungsbild in Kombination mit den sofort ins Auge fallenden 16-Zoll-Felgen und Reifen mit einem verringerten Querschnitt betonen den sportlichen Auftritt des neuen Swift. Im Innenraum dominiert die Hauptfarbe Schwarz - Details in kontrastreichem Silber betonen die sportlichen Formen der hochwertigen Innenausstattung.

Über die Magyar Suzuki Corporation

Das Unternehmen wurde im Jahre 1991 von der Suzuki Motor Corporation als größter Teilhaberin gegründet. Der Swift war das erste Modell, das 1992 vom Band rollte, gefolgt vom Wagon R+ (2000), dem Ignis (2003), dem neuen Swift (2005), dem SX4 (2006) und dem Splash (2008). Bis heute wurden im Werk Esztergom mehr als eineinhalb Millionen Suzuki-Fahrzeuge für den europäischen Markt produziert. Seit der Eröffnung des Produktionsstandortes hat das Unternehmen 280 Milliarden Ungarische Forint in die Entwicklung investiert. Zusätzlich zu den 3.900 Arbeitsplätzen in der Fabrik selbst sorgt das Unternehmen für Tausende von Stellen bei seinen Zulieferern. Neben hoher Qualität legt Magyar Suzuki größten Wert auf eine umweltfreundliche Produktion. Die Technologie erfüllt die Umweltmanagement- und Qualitätssicherungsnormen ISO 14001 beziehungsweise ISO 9001. Alle derzeit in Esztergom gefertigten Modelle erfüllen die Euro-5-Abgasnorm. Neben der Automobilproduktion ist das Motorradgeschäft ein wichtiger Bestandteil der Unternehmensaktivitäten. Der Vertriebsraum umfasst Ungarn, die Slowakei, Slowenien, Kroatien, Serbien, Rumänien, Bosnien und Montenegro.

ESP® ist eine eingetragene Marke der Daimler AG.

Pressekontakt:

Suzuki Pressestelle
Suzuki-Allee 7 / D-64625 Bensheim
Fax: +49 (0) 6251 5700-200
Internet: www.suzuki-presse.de

Axel Seegers
PR-Manager
+49 (0) 6251 5700-410
seegers@suzuki.de

Original-Content von: Suzuki International Europe GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Suzuki International Europe GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: