MKM Mansfelder Kupfer- und Messing GmbH

MKM: Architekturwettbewerb für neues Verwaltungsgebäude

MKM beschäftigt am Standort Hettstedt 1.100 Mitarbeiter und produziert dort rund 250.000 Tonnen Produkte aus Kupfer. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/pm/54069 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/MKM... mehr

Hettstedt (ots) -

   - Kooperation mit Hochschule Anhalt in Dessau
   - Nachhaltigkeit, Funktionalität und Denkmalschutz verbinden
   - Landschaftsarchitektur-Vorschläge für gesamtes 
     Unternehmensgelände 

Die MKM Mansfelder Kupfer und Messing GmbH (MKM), Hettstedt, führt mit 80 Studierenden der Hochschule Anhalt in Dessau einen Architekturwettbewerb für ein neues Verwaltungsgebäude sowie für die Landschaftsarchitektur des Unternehmensgeländes durch. Die Studentinnen und Studenten werden unter Leitung von Prof. Dr.-Ing. Rudolf Lückmann insgesamt 40 Vorschläge erarbeiten. Der Wettbewerb ist mit insgesamt 10.500 Euro dotiert.

"Wir haben die Themen Nachhaltigkeit und Funktionalität in den Mittelpunkt gestellt und wollen dabei insbesondere die Anforderungen des Denkmalschutzes und des historischen Ensembles berücksichtigen. Die Arbeit der Hochschule Anhalt in Dessau hat uns begeistert und wir sind überzeugt, dass es die Jury schwer haben wird, eine Wahl zu treffen", betont Roland Harings, CEO von MKM.

Für 2016/2017 erwägt das Unternehmen, ein neues Verwaltungsgebäude zu bauen und das Unternehmensgelände neu zu gestalten. Die Entscheidung, ob der Neubau tatsächlich realisiert wird, soll in der zweiten Jahreshälfte fallen.

Im Juli soll eine Jury mit Ian Hannam, Partner bei MKM-Eigentümer Hannam&Partners, Ian Howard, Aufsichtsratsvorsitzender, CEO Roland Harings, CFO Gerhard Bickmann, Landeskonservatorin Dr. Ulrike Wendland, Landesarchäologe Prof. Dr. Harald Meller sowie Kirsten Strien, Leiterin des Bauordnungsamtes des Kreises Mansfeld-Südharz über die besten Entwürfe entscheiden. Sachsen-Anhalts Wissenschafts- und Wirtschaftsminister Hartmut Möllring wird den mit 3.500 Euro dotierten Preis für den besten Entwurf, den mit 2.500 Euro dotierten Preis für den zweitbesten und den mit 1.500 Euro dotierten Preis für den drittbesten Entwurf verleihen. Für die Entwürfe auf den Plätzen 4, 5 und 6 erhalten die Studenten jeweils 1.000 Euro.

"Die Hochschule freut sich über die Aufgeschlossenheit der Geschäftsführung der MKM. Es ermöglicht uns, den nationalen und internationalen Studierenden Praxiserfahrungen unter realen Bedingungen zu vermitteln. So stärken Unternehmen und Hochschulen einer Region einander", betont Prof. Dr.-Ing. Rudolf Lückmann.

Über MKM:

MKM ist ein weltweiter Technologieführer für Kupfer- und Messinghalbzeuge. Seit 1997 hat MKM mehr als 400 Mio. Euro investiert. Als einziger Hersteller weltweit bietet das Unternehmen Draht, Band, Rohre, Stangen und Blech aus einer Hand an. Im vergangenen Jahr hat MKM mit rund 1.100 Mitarbeitern rund 250.000 Tonnen Kupfer verarbeitet. Weltweit vertrauen rund 1.000 Kunden aus 60 Ländern auf MKM. Damit ist MKM Partner weltweit führender Unternehmen in der Elektronik- und Bauindustrie, der Solarbranche, dem Anlagenbau, aus der Automobilindustrie, aus der Raumfahrt und der Telekommunikation.

Pressekontakt:

Tobias M. Weitzel
Tel.: +49 177 721 576 0
Mail: weitzel@kommunikation-bsk.de

Original-Content von: MKM Mansfelder Kupfer- und Messing GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: MKM Mansfelder Kupfer- und Messing GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: