toplink GmbH

Philips Business Communications (PBC) stellt auf toplink-Telefonie um

    Karlsruhe (ots) - Eschborn/Karlsruhe, 7. November 2005 – Philips Business Communications (PBC), Teil des Philips-Konzerns und ein fĂĽhrender Anbieter von IP-Kommunikationslösungen fĂĽr Geschäftskunden, hat seinen betrieblichen Telefonverkehr auf den Internet-Telefondienst der toplink GmbH umgestellt. Mit dem Service „tpl--sip.business“ telefonieren die PBC-Mitarbeiter ĂĽber das öffentliche Internet- Telefonie-Vermittlungssystem, das die toplink GmbH im Datenzentrum des zentralen deutschen Internet-Austauschknotens DE-CIX (Deutscher Commercial Internet Exchange) betreibt. Ăśber den Knoten flieĂźt rund 90 Prozent des deutschen Internetverkehrs. Alle Arbeitsplätze von PBC werden sukzessive auf toplink-Telefonie umgestellt.

    Mit der Umstellung auf den toplink-Service geht Philips Business Communications konsequent den Weg der sanften Migration, den PBC auch seinen Kunden empfiehlt: den Wechsel zur Internet-Telefonie bei gleichzeitigem Investitionsschutz fĂĽr die bestehenden TK- Anlagen. Der Internet-Telefonservice von toplink zeichnet sich dadurch aus, dass er einerseits die Schnittstellen, Leistungs- und Komfortmerkmale eines ISDN-Anschlusses bietet und andererseits den Unternehmen ermöglicht von den Vorteilen der Internet-Telefonie (Voice-over-Internet-Protocol, VoIP) zu profitieren. Dazu gehören das kostenlose Telefonieren mit Geschäftspartnern bzw. Niederlassungen ĂĽber das Internet, die Integration der Sprachkommunikation in die Geschäftsprozesse und die Möglichkeit, bestehende firmeneigene virtuelle private Netzwerke (VPN) mit VoIP besser zu nutzen. Dadurch kann sich Philips Produktivitäts- und Kostenvorteile weit ĂĽber das bloĂźe Absenken der Telefontarife hinaus verschaffen.

    Die Philips-Produktlinie IP-Communication-Server SOPHO 2000 IPS hat nach einem umfangreichen Zertifizierungsverfahren das toplink- Siegel fĂĽr Internet-Telelefonie gemäß SIP-Norm (Session Initiating Protocol) erhalten. Damit bestätigt toplink, dass die Philips- Lösung einwandfrei mit der Internet-Telefonie-Vermittlungszentrale funktioniert. Der SIP-Anschluss gilt als Nachfolgestandard des ISDN- Anschlusses fĂĽrs Telefonieren; ISDN ist die Verbindung zum herkömmlichen Telefonnetz, SIP die Telefonschnittstelle ins Internet.

    Die toplink GmbH ist der Betreiber des Vermittlungssystems fĂĽr Internet-Telefonie (Voice over Internet Protocol, VoIP) am zentralen deutschen Internet-Austauschknoten DE-CIX. Ăśber den toplink-Knoten fĂĽr Internet-Telefonie können Unternehmen wie Telekommunikationsgesellschaften und Service Provider (SP) ihren Kunden einen VoIP-Dienst anbieten, ohne selbst die dazu notwendige Infrastruktur aufbauen zu mĂĽssen. Die Plattform stellt Geschäftkunden VoIP mit den von ISDN gewohnten Service- und Qualitätsmerkmalen zur VerfĂĽgung.

Ansprechpartner fĂĽr Presseanfragen:

Philips Business Communications, Melanie Wockel, Hauptstr. 139-145, 65760 Eschborn, Tel:  06196/497-234, Fax: 06196/497-228, E-Mail: melanie.wockel@philips.com, www.philips.de/pbc

toplink, Schönfeldstr. 8, 76131 Karlsruhe, Tel. 0721/6636-200, info@toplink.de, www.toplink.de

PR-Agentur fĂĽr toplink: Team Andreas Dripke, Tel. 0611/973150, E-Mail: team@dripke.de

Original-Content von: toplink GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: toplink GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: