Das könnte Sie auch interessieren:

Premiere bei AIDA: Erstanlauf in Kapstadt mit AIDAaura / AIDA erweitert ab Dezember 2019 Programm mit 14-tägiger Route "Südafrika & Namibia" mit AIDAmira

Rostock (ots) - Am Morgen des 11. Januar 2019 erreichte AIDAaura den Hafen von Kapstadt. Als erstes Schiff der ...

Big Bang zum Abschluss: Wer gewinnt das Finale der ProSieben-Show "Masters of Dance"?

Unterföhring (ots) - Wer gewinnt die ProSieben-Show "Masters of Dance"? Im großen Finale am Donnerstag, 10. ...

Was die PR-Elite besser macht als der Durchschnitt: Exzellenz in der Unternehmenskommunikation

Hamburg (ots) - Was unterscheidet einen durchschnittlichen von einem herausragenden Kommunikationsprofi? Vier ...

24.10.2005 – 09:52

Bundesverband Rollladen + Sonnenschutz e.V.

Handwerk braucht sicheren Boden: Die neue Regierung ist gefordert - Rollladen- und Sonnenschutztechniker-Branche verlangt Korrektur der Handwerksordung

    Bonn (ots)

"Qualität ist in kleinen und mittleren Handwerksbetrieben die Basis für den Unternehmenserfolg", erklärte heute der Präsident des Bundesverbandes Rolladen + Sonnenschutz e.V., Wolfgang Cossmann, nach der Bundestagung des Verbandes in Hamburg. Dabei ist die Qualität der Produkte ebenso wichtig wie Beratungskompetenz und fachgerechte Montage. Nur wenn diese Kriterien erfüllt sind, erhält der Kunde die Leistung, die seinen Bedürfnissen entspricht und kann auf Einbau und Sicherheit vertrauen. Mitgliedsbetriebe des Bundesverbandes Rolladen + Sonnenschutz e.V. legen daher Wert auf die fachgerechte Ausbildung ihrer Mitarbeiter.     Sorge bereitet dem Verband die unzureichende Ausbildung vieler Betriebsgründer, seit das Rollladen- und Sonnenschutztechniker-Handwerk 2004 als zulassungsfreies Gewerbe eingestuft wurde. 83 Prozent der Neugründer besaßen keinerlei fachmännische oder kaufmännische Qualifikation. Nur 10 Prozent hatten einen Meisterbrief oder eine gleichwertige Qualifikation. "Selbst in der Politik werden inzwischen Stimmen laut, die Handwerksordnung dahingehend zu korrigieren, dass für die Ausübung bestimmter Berufe die Meisterqualifikation wieder vorausgesetzt wird", sagt Cossmann. Er erhoffe sich von der neuen Regierung bessere Rahmenbedingungen für eine Qualitätssicherung im Handwerk zum Schutz der Kunden.

    "Wir arbeiten kontinuierlich an der Verbesserung unserer Produkte und Dienstleistungen", so Cossmann. Kunden sollen auf die Möglichkeiten hingewiesen werden, wie sie Qualität bei Produkten und Leistungen erkennen und bei der Auftragsvergabe als Entscheidungskriterium nutzen.

    Weitere Informationen zum Bundesverband Rolladen + Sonnenschutz e.V. im Internet unter www.bv-rolladen.de oder über das Informationsbüro Rollladen + Sonnenschutz unter Tel.: 0208 4696-260.

Pressekontakt:
KOOB - Agentur für Public Relations GmbH (GPRA)
Jeannine Böhrer
Tel.: 0208 4696-339
Fax:  0208 4696-300
Jeannine.Boehrer@koob-pr.com

Original-Content von: Bundesverband Rollladen + Sonnenschutz e.V., übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundesverband Rollladen + Sonnenschutz e.V.
  • Druckversion
  • PDF-Version

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Bundesverband Rollladen + Sonnenschutz e.V.