Flughafen Düsseldorf GmbH

Sommerflugplan von Düsseldorf International mit zahlreichen Highlights: 70 Langstreckenverbindungen in der Woche und neue Wege nach Norden; 13 Prozent mehr Flüge als im Vorjahr

    Düsseldorf (ots) - Welcome to NRW: Düsseldorf International heißt zum Sommerflugplan eine Reihe neuer Fluggesellschaften willkommen, darunter die amerikanische Delta Air Lines. 70 Fluggesellschaften bieten 165 Ziele in 50 Ländern weltweit an, darunter viele neue Destinationen. Bereits in Düsseldorf ansässige Airlines bauen ihre Streckennetze weiter aus. Der neue Flugplan startet am Sonntag, 26. März, und ist bis zum 28. Oktober gültig.

    Im Vergleich zum Sommerflugplan des vergangenen Jahres ist die Zahl der koordinierten Flüge um rund 13 Prozent auf über 140.000 Starts und Landungen für die gesamte Saison gestiegen. "Dass wir unser Angebot um attraktive Fluggesellschaften und hochwertige Ziele erweitern können, ist das Resultat unserer neuen Betriebsgenehmigung", so Dr. Rainer Schwarz, Vorsitzender der Flughafengeschäftsführung. "Die Airlines nutzen die Kapazitäten, die sie schon seit vielen Jahren gefordert haben und die wir ihnen jetzt zur Verfügung stellen können." Der Airport-Chef weiter: "Düsseldorf kann endlich wieder am Wachstum im Luftverkehr teilhaben und sich Marktanteile zurückholen, die infolge der Beschränkungen in den vergangenen Jahren verloren gingen."

    Der Flughafen hat in Zusammenarbeit mit seinen Airline-Partnern insbesondere sein Langstreckenprofil weiter geschärft und bietet den Passagieren und dem Standort ein wachsendes Angebot attraktiver Verbindungen nach Amerika, in die Karibik, nach Afrika und Asien. "Der Ausbau des Interkontinentalverkehrs ist für uns als Mobilitäts-Provider eine der wichtigsten Aufgaben zur Stärkung des Wirtschaftsstandortes", so Schwarz. Der Passagier kann in Düsseldorf im Sommer zwischen rund 70 wöchentlichen Langstreckenflügen zu 30 zum Teil neuen Destinationen wählen. "Mit diesem Portfolio hat der Flughafen eine absolute Alleinstellung in Nordrhein-Westfalen", sagt Schwarz.

    Langstreckennetz systematisch ausgebaut

    Neu an Bord ist im Sommerflugplan die US-Fluglinie Delta Air Lines, die am 4. April einen täglichen Dienst nach Atlanta beginnt. Um 9:40 Uhr startet eine Boeing 767 zum Hartsfield-Jackson International Airport. Der Flughafen der Hauptstadt des US-Bundesstaates Georgia ist eines der bedeutendsten Drehkreuze im internationalen Luftverkehr, von dem aus Delta Air Lines mehr als 200 Flugziele in den USA, Kanada, der Karibik und in Lateinamerika bedient. "Mit dieser Verbindung erschließt sich der Düsseldorfer Flughafen ein Drehkreuz Richtung Westen", so Rainer Schwarz.

    Der Flughafengeschäftsführer weiter: "Zudem wird Düsseldorfs Verbindung zum Drehkreuz im Osten weiter verbessert: Die Fluggesellschaft Emirates baut ihr Erfolgsmodell an unserem Airport aus und wird ab Mai einen zweiten täglichen Nonstop-Flug nach Dubai aufnehmen." Emirates profitiert mit ihrem Drehkreuz von der geografisch günstigen Lage Dubais auf dem Weg in den Nahen und Fernen Osten, so dass die Passagiere von dort rund 40 attraktive Ziele erreichen können. Die Flüge in die Vereinigten Arabischen Emirate starten um 15:15 Uhr und um 21:05 Uhr in Düsseldorf. "Mit den Delta-Flügen zu unserem westlichen Drehkreuz und der Emirates-Strecke zu unserem Drehkreuz im Osten schaffen wir für das Exportland NRW schnelle und hochfrequente Verbindungen zu den Märkten der Welt", sagt der Airport-Chef.

    Über diese neuen Flüge hinaus können die Passagiere nonstop zu vielen weiteren Zielen auf anderen Kontinenten fliegen. Der Homecarrier LTU hat sein Langstreckennetz stets systematisch erweitert. Neben mehr als einem halben Dutzend Zielen in der Karibik bildet Florida einen weiteren Schwerpunkt im Tourismusverkehr. Ohnehin sind die USA schon lange eine feste Größe im Flugplan der LTU ab Düsseldorf. New York wird nunmehr täglich angeflogen, an der Westküste wird Los Angeles jetzt dreimal wöchentlich bedient. Auch die kanadischen Metropolen Toronto und Vancouver sind in diesem Jahr wieder LTU-Sommerziele. In Asien verstärkt die Fluggesellschaft ihre Frequenzen nach Bangkok, die klassischen Urlaubsdestinationen Colombo und Male werden ebenfalls angeflogen. Mombasa in Ostafrika sowie Windhoek und Kapstadt im Süden runden den Langstreckenflugplan auf den Schwarzen Kontinent ab.

    Auch die Lufthansa, größte Airline im Düsseldorf, bietet attraktive Fernverbindungen vom Flughafen der Landeshauptstadt aus an. Unter den 40 Zielorten, zu denen die Kranichlinie ab Düsseldorf startet, sind zwei Top-Destinationen in den USA. So fliegt Lufthansa aktuell täglich nach New York-Newark und fünfmal in der Woche nach Chicago. Der Flug in die "Windy City" dauert knapp zehn Stunden. Wer vom O'Hare-Flughafen aus weiterfliegen möchte, kann dort das breite Streckenangebot des Lufthansa-Partners United Airlines nutzen.

    Die private iranische Fluggesellschaft Mahan Air verbindet bis zu sechsmal wöchentlich Düsseldorf mit Teheran. Neben LTU bietet die African Safari Airways ab Düsseldorf 14-tägig einen Direktflug nach Mombasa an. Way Brasil startet alle zwei Woche in die Ferienregion Natal an der brasilianischen Atlantikküste.

    Neue Wege nach Norden

    Das ohnehin schon dichte Europanetz ab Düsseldorf International wird in diesem Sommer noch enger geknüpft werden. Lufthansa bietet bereits seit Anfang des Jahres 56 zusätzliche Flüge pro Woche an, darunter werden Nizza und Madrid wieder neu angeflogen. Im Sommerflugplan startet die Kranichlinie zusätzlich samstags und sonntags nach Westerland auf Sylt - ein neues Lufthansa-Ziel ab Düsseldorf. Ab dem 2. Mai fliegt Air Berlin nach Kopenhagen, nachdem die Fluggesellschaft kürzlich die neuen Ziele Paris und Helsinki aufgenommen hat. Werktags startet der Euro Shuttle zweimal täglich in die dänische Metropole, am Wochenende jeweils einmal am Tag. Zudem nimmt Air Berlin Flüge nach Sylt auf: Dreimal in der Woche geht es zum Flughafen von Westerland.

    Auch neue Airlines bieten den Passagieren ab Düsseldorf neue Wege nach Norden an. Norwegian Air Shuttle wird ab dem Sommerflugplan sechsmal in der Woche Düsseldorf mit Oslo verbinden. Die erste Low Cost-Fluggesellschaft Norwegens verfügt über eine Flotte von 14 Boeings 737-300, die kreativ bemalt sind: Das Heck jeder Maschine ziert der Kopf eines berühmten Norwegers von der Eiskunstläuferin Sonja Henie bis zum Wissenschaftler und Abenteurer Thor Heyerdahl. Der Flug in die norwegische Hauptstadt dauert knapp zwei Stunden.

    Erstmals können Passagiere direkt ab Düsseldorf auch ins Baltikum reisen. Die Fluggesellschaft Air Baltic ist neu an NRWs größtem Airport und fliegt bereits seit dem 1. März viermal wöchentlich nach Riga. Im Sommerflugplan kommt außerdem dreimal in der Woche eine neue Verbindung von Air Baltic nach Vilnius hinzu. Air Baltic ist die nationale Fluggesellschaft Lettlands und strategischer Partner der SAS.

    Ebenfalls ein neues Ziel im Düsseldorfer Flugplan ist Leeds: Die gleichfalls neue britische Low Cost-Airline Jet2.com wird einmal am Tag außer samstags zu der Stadt in Yorkshire fliegen.

    dba wird ab dem 8. Mai ein neues Ziel ab Düsseldorf aufnehmen: Die Fluggesellschaft wird montags bis freitags zweimal täglich und sonntags einmal nach Dresden starten.

    Im Sommerflugplan kommt zudem mit Hapag-Lloyd Express eine weitere neue Airline nach Düsseldorf und steuert vorerst dreimal wöchentlich Venedig an.

    Weitere Informationen

    Im Internet unter www.duesseldorf-international.de können Informationen über das Flugangebot, Flugzeiten und Airlines des neuen Sommerflugplans abgerufen werden. Publikationen können ebenfalls online bestellt werden. Der Flugplan und Service Guide mit Übersichts- und Lageplan ist telefonisch zu bestellen unter der Rufnummer 0211/421-22 23.

    Hinweis an die Redaktionen: Haben Sie Interesse, das Thema zu illustrieren? Gerne stellen wir Ihnen Fotomaterial unserer neuen Airlines zu Verfügung. Senden Sie einfach eine Mail an mediencenter@dus-int.de oder rufen Sie uns an unter der Telefonnummer 0211/421-50 000.

Pressekontakt:

Flughafen Düsseldorf GmbH
Unternehmenskommunikation
Postfach 300363
40403 Düsseldorf

Telefon: 0211 421 50000
Telefax: 0211 421 22244

E-mail:  medienservice@dus-int.de

Original-Content von: Flughafen Düsseldorf GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Flughafen Düsseldorf GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: