Werder Bremen GmbH & Co KG aA

Werder Bremen-Presseservice: Abschlusstraining bei Werder: Diego, Özil und Boenisch nicht im Kader für Spiel in Berlin
Mittelfeld-Duo auch fraglich für Pokal-Halbfinale

    Bremen (ots) - Den Einzug ins UEFA-Cup-Halbfinale hat für die Werderaner noch ein personelles Nachspiel. Oder wie es Cheftrainer Thomas Schaaf ausdrückte: "Die Partie hat ein bisschen was nach sich gezogen. Es gibt einige Fragezeichen." Vor dem Abschlusstraining listete er dann mit Pasanen, Naldo, Boenisch, Özil und Diego gleich fünf Ausfallkandidaten auf, nach der letzten Übungseinheit vor der Partie gegen Hertha BSC konnte er zumindest Pasanen und Naldo wieder streichen. "Beide konnten mittrainieren und haben es ganz gut gemacht. Sie stehen morgen im Kader. Bei den drei anderen hat es nicht gereicht."

    Damit muss Schaaf vor allem für das Spiel nach vorn auf drei ganz wichtige Akteure verzichten. "Diego hatte nach dem Spiel in Udine wieder etwas gespürt und wir hatten die Hoffnung, dass es besser wird, aber so ist es nicht gekommen. Bei Özil sind aufgrund der Belastung der vergangenen Wochen wieder die Kniepropbleme aufgetreten, die ihn schon einmal geplagt haben und Boenisch kommt nach dem Tritt, den er in Udine einstecken musste, noch nicht wieder in den Fußballschuh. Er hat einen kräftigen Bluterguss und eine starke Prellung am Fuß", so Schaaf, der beim Verteidiger noch die besten Chancen sieht, dass er im Pokalspiel beim Hamburger SV wieder zur Verfügung stehen könnte. "Bei ihm ist es am wahrscheinlichsten, dass die Probleme nach ein paar Tagen schnell wieder verschwinden, bei den anderen beiden kann man auf keinen Fall Entwarnung für die Partie in Hamburg geben", räumt der Bremer Coach ein.

    Für das Spiel in Berlin wird die sportliche Leitung dennoch die Ziele nicht korrigieren. Geschäftsführer Klaus Allofs deutlich: "Wir wollen alle restlichen Partien in der Bundesliga gewinnen, daran ändert sich nichts." Schaaf dazu: "Wir haben einen großen Kader, der das auffangen kann, jetzt können sich eben andere kreativ hervorheben. Außerdem fallen bei der Hertha mit Ebert, Friedrich und Voronin auch drei wichtige Spieler aus."

    Im Auge haben die Grün-Weißen auch die Verantwortung für die reisewütigen Fans. In der Hauptstadt werden wie in der Vorwoche 8.000 Werder-Anhänger erwartet. Gute Stimmung ist also vorprogrammiert, für das Spiel sollen bereits 65.000 Karten verkauft sein.

    Mit folgenden 17 Spielern fliegen die Bremer zum Bundesligaspiel nach Berlin: Wiese, Vander, Tosic, Naldo, Tziolis, Mertesacker, Pizarro, Baumann, Almeida, Prödl, Vranjes, Hunt, Rosenberg, Pasanen, Niemeyer, Fritz, Frings.

Pressekontakt:
Werder Bremen GmbH & Co KG aA
Franz-Böhmert-Str. 1 c
Mediendirektor Tino Polster
tino.polster@werder.de
Telefon: 0421/43459188
Fax:        0421/43459153

Original-Content von: Werder Bremen GmbH & Co KG aA, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Werder Bremen GmbH & Co KG aA

Das könnte Sie auch interessieren: