Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Syfy mehr verpassen.

18.02.2005 – 12:33

Syfy

Sci Fi beamt seine Zuschauer auf die Raumstation "Star Trek: Deep Space Nine"

    München (ots)

Ab dem 21. Februar entführt Sci Fi seine Fans mitten in das rege Treiben auf der Raumstation Deep Space Nine. Bereits seit einigen Wochen hat der Science Fiction Sender von UNIVERSAL STUDIOS NETWORKS DEUTSCHLAND die Serien "Raumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert" und "Raumschiff Enterprise" an Bord. Mit dem Start der Serie "Star Trek: Deep Space Nine", im Programm von Montag bis Freitag um 18.35 Uhr, sind auf Sci Fi nun drei der kultigen US-Produktionen parallel zu sehen.

    Im Mittelpunkt der Serie steht erstmals in der Geschichte des Star Trek Universums nicht das Raumschiff Enterprise, sondern die Raumstation Deep Space Nine, die sich im Orbit des Planeten Bajor befindet. Nach dem Ende des Krieges zwischen Bajoranern und Cardassianern übernimmt die Sternenflotte das Kommando. Als in der Nähe ein stabiles Wurmloch gefunden wird, das schnelle Reisen zum Lichtjahre entfernten Gamma-Quadranten ermöglicht, wird die Deep Space Nine zum wichtigsten strategischen Außenposten der Föderation.

    Befehlshaber an Bord ist Commander Benjamin Sisko (Avery Brooks). Er hat alle Hände voll zu tun, um für Ruhe zwischen den Besatzungsmitgliedern mit ihren unterschiedlichen Interessen und Charakteren zu sorgen. Zu seinem Team gehört als Erster Offizier die resolute Bajoranerin Major Kira Nerys (Nana Visitor), eine ehemalige Untergrundkämpferin. Sicherheitsoffizier Odo (René Auberjonois) wacht über die Ordnung an Bord. Er ist ein Formwandler und kann fast jede beliebige Identität annehmen. Odo befindet sich im Kleinkrieg mit dem Ferengi Quark (Armin Shimerman). Dieser betreibt in seiner Bar an Bord der Deep Space Nine Geschäfte, die sich oftmals am Rande der Legalität bewegen.

    Anfangs waren die Fans erstaunt, dass die Crew nicht mehr durch weite Galaxien reiste, sondern fest auf einer Raumstation positioniert war. Doch schon bald begannen die Zuschauer diese besondere Eigenheit von "Star Trek: Deep Space Nine" zu schätzen: Ein buntes Völkchen auf engem Raum, bei dem ständig verschiedene außerirdische Rassen, Kulturen und Werte aufeinanderprallen. Gesellschaftspolitische Themen wie Begegnungen der Sternenflotte mit der durch Drogen willfährig gemachten Kriegerkaste Jem'Hadar werden ebenso wie religiöse Themen aufgegriffen. Denn Commander Sisko gilt seit seiner Begegnung mit den Propheten - einer von den Bajoranern verehrten außerirdischen Rasse, die außerhalb aller Zeitlinien im Wurmloch lebt - als "Der Abgesandte".

    Sci Fi ist eine TV-Marke der UNIVERSAL STUDIOS NETWORKS und in Deutschland und Österreich über den Abo-TV-Sender Premiere sowie in Deutschland über die digitalen Programmangebote der Kabelnetzbetreiber Kabel Deutschland GmbH (Kabel Digital Home), Primacom (PrimaTV) und Ish (Ish Plus TV) zu empfangen. In der Schweiz werden die Sender durch die Swisscom Broadcast vermarktet.

Pressekontakt:
Sci Fi GMBH
Pressereferentin
Susanne Frank
susanne.frank@nbcuni.com
Telefon: 089-381 99 204

Bildmaterial erhalten Sie gern auf Anfrage.

Original-Content von: Syfy, übermittelt durch news aktuell