Das könnte Sie auch interessieren:

Startschuss für den PR-Bild Award 2019: news aktuell sucht die besten PR-Fotos des Jahres

Hamburg (ots) - Ab sofort können sich Unternehmen, Organisationen und Agenturen unter ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von BSH Hausgeräte GmbH

14.03.2013 – 12:00

BSH Hausgeräte GmbH

"Koch doch" gewinnt Hochschulwettbewerb BSH Innovation Campus
Studenten-Team wird für innovative Idee zum Thema Intelligence@Home ausgezeichnet (BILD)

"Koch doch" gewinnt Hochschulwettbewerb BSH Innovation Campus / Studenten-Team wird für innovative Idee zum Thema Intelligence@Home ausgezeichnet (BILD)
  • Bild-Infos
  • Download

München (ots)

"Koch doch" meinten die vier Studentinnen und Studenten der Hochschule München und freuen sich jetzt über 10.000 Euro Preisgeld. "Es ist sehr motivierend, wenn aus einer bloßen Idee tatsächlich ein Konzept wird, das funktioniert und überzeugt", erklärt Florentin Förschler, Mitglied des Preisträger-Teams. "Koch doch" verfolgt den Ansatz, alle Informationen für den Kochvorgang in einer vernetzten Küche in Echtzeit verfügbar und steuerbar zu machen - und überzeugte damit die Jury. "Auch in unseren Innovationsprozessen spielen neue Koch- und Back-Technologien mit dem Ziel maximaler Convenience für den Verbraucher eine zentrale Rolle", resümiert Christian Noje, Leiter der Abteilung Digital Transition bei der BSH, die Entscheidung für das Preisträger-Projekt. "Hier hat der Innovations-Nachwuchs mit einer smarten Idee gepunktet".

Im Wintersemester 2012/2013 hatte die BSH Bosch und Siemens Hausgeräte GmbH den bundesweiten Hochschulwettbewerb BSH Innovation Campus initiiert. Unter dem Motto "Intelligence@Home" wurden Konzepte gesucht, die sich mit der zukunftsorientierten Nutzung und intelligenten Vernetzung von Hausgeräten befassen. Bundesweit beteiligten sich rund 100 Studentinnen und Studenten mit innovativen Ideenskizzen. Wer zusammenarbeitet, gewinnt - so lag eine besondere Herausforderung in der interdisziplinären Aufgabenstellung. Studentinnen und Studenten der Fachrichtungen Technik, Wirtschaft und Gestaltung waren aufgerufen in Teams innovative Konzepte für die Hausgeräte von morgen zu entwickeln.

"Koch doch" verbindet Hard- mit Softwarekomponenten und lässt der Kreativität freien Lauf

Connectivity ist heute ein wichtiges strategisches Thema in einem modernen Haushaltsumfeld. Deshalb ist es für die BSH interessant, wie sich die jüngere Generation das Leben im Haushalt von morgen vorstellt.

Carola Breuer, Sofia Lorenz, Caroline Zierold und Florentin Förschler lassen in ihrer Projektarbeit die Küche zum Navigationsraum werden. Die Vernetzung der Hausgeräte, eine technisch ausgeklügelte Installation in der Küche und eine nutzerorientierte Menüführung unterstützen den Verbraucher in jeder Phase des Kochvorgangs: "Wir wollten eine breite Zielgruppe ansprechen, vom Kind bis zum Profikoch", erläutert Carola Breuer. Die Applikation stellt sich per Gestensteuerung auf die jeweilige Situation ein. Die Informationstiefe reicht vom Inhalt des Kühlschranks und noch zu ergänzenden Zutaten für die Einkaufsliste, über die Haltbarkeit und Inhaltsstoffe der Lebensmittel bis hin zum Abruf von persönlichen Geschmackspräferenzen und dem individuellen Kenntnisstand für die Zubereitung eines Menüs.

Exzellente Innovationen sichern echten Mehrwert für den Kunden

"Innovationen im Bereich Hausgeräte müssen ein eindeutiges Nutzenerlebnis und einen echten Mehrwert für den Verbraucher aufweisen, beispielsweise im Bedienkomfort oder bei der Realisierung hoher Energieeffizienzen. Dann haben sie eine echte Chance, Teil des technologischen Fortschritts zu werden", erklärt Christian Noje zusammenfassend. "Das Preisträger-Projekt des BSH Innovation Campus ist hier auf dem richtigen Weg".

Die BSH Bosch und Siemens Hausgeräte GmbH ist mit einem Umsatz von rund 9,8 Mrd. Euro im Jahr 2012 und über 46.000 Mitarbeitern ein weltweit führendes Unternehmen der Hausgerätebranche. Die BSH produziert in 41 Fabriken und ist mit über 70 Gesellschaften in 50 Ländern vertreten.

Weitere Pressefotos unter presse.bsh-group.de (u.a. Logo BSH Innovation Campus, Plakat BSH Innovation Campus)

Kontakt für Journalistenfragen:

BSH Bosch und Siemens Hausgeräte GmbH
Zentralbereich Unternehmenskommunikation
Stephanie Fröhling
Tel.: +49 (0)89 4590-3798
E-Mail:Stephanie.Froehling@bshg.com

Original-Content von: BSH Hausgeräte GmbH, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von BSH Hausgeräte GmbH
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung