PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von Hanns-Seidel-Stiftung e.V. mehr verpassen.

04.10.2017 – 08:32

Hanns-Seidel-Stiftung e.V.

Presseeinladung: Soziale Marktwirtschaft - Ein Ordnungsmodell für die digitale Weltwirtschaft

Ein Dokument

Die Soziale Marktwirtschaft kann ein Ordnungsmodell für die digitale Weltwirtschaft sein. Diese These steht im Mittelpunkt des Expertengesprächs, das die Hanns-Seidel-Stiftung, der Bund Katholischer Unternehmer (BKU) und die Hochschule für Philosophie in Kooperation veranstalten.

Dem Ordnungsbedarf der Weltwirtschaft aufgrund von Globalisierung, Digitalisierung und politischer Krisen werden sich Clemens Fuest und Reinhard Kardinal Marx am Beginn der Veranstaltung widmen. Weitere Themen sind die Zukunft der Arbeit, die Gestaltung der Wirtschaft durch internationale Abkommen, die Regulierung der internationalen Finanzmärkte und die Internationale Soziale Marktwirtschaft als Zukunftsmodell für die Globalisierung.

Termin: Freitag, 06.10.2017 | 9.30 bis ca. 20.00 Uhr

Ort: Hochschule für Philosophie, Kaulbachstraße 31a, 80539 München mit

Prof. Dr. Clemens Fuest, Präsident des ifo-Instituts München

Reinhard Kardinal Marx, Erzbischof von München und Freising, Vorsitzender Europäische und Deutsche Bischofskonferenz

Prof. Dr. Isabell Welpe, Lehrstuhl für Strategie und Organisation, TU München

Dr. Paul-Bernhard Kallen, Vorstandsvorsitzender Hubert Burda Media KG

Markus Blume, MdL, stv. Generalsekretär der CSU

Prof. Dr. André Habisch, katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt

Karl Haeusgen, Vizepräsident des Verbands Deutscher Maschinen- und Anlagebau e. V., Präsidiumsmitglied der Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft

Prof. Dr. Andreas Freytag, Universität Jena

Prof. Dr. Martin Hellwig, Direktor, Max-Planck-Institut

Georg Fahrenschon, Präsident Deutscher Sparkassen- und Giroverband

Prof. Dr. Bernhard Emunds, Philosophisch-Theologische Hochschule Sankt Georgen

Markus Ferber, MdEP

Mechthilde Wittmann, MdL

Prof. Dr. Edda Müller, Vorstandsvorsitzende Transparency International Deutschland e.V.

Wir freuen uns über Ihre Teilnahme und bitten Sie aus organisatorischen Gründen um Anmeldung bis zum 05. Oktober 2017 bei uns unter E-Mail: presse@hss.de oder 089/1258-473.

Bitte bringen Sie Ihren Personalausweis sowie die Einladung mit zur Veranstaltung.Die Einladung gilt dann als Einlasskarte.

Pressekontakt:
Hubertus Klingsbögl, presse@hss.de ,Tel. 089 1258 262