Das könnte Sie auch interessieren:

Der neue Ford Focus ST: Im Alltag entspannt, auf kurvigen Landstraßen und Rennstrecken faszinierend

Köln (ots) - - Das von Ford Performance entwickeltes Sportmodell startet im Sommer als Schrägheck- und ...

Die zehn größten Fehler beim Employer Branding

Hamburg (ots) - Die Alleinstellungsmerkmale des Unternehmens nicht kennen, die Bedürfnisse der bestehenden und ...

Emma Stone und Ryan Gosling tanzen in "La La Land" mit uns in die OSCAR(r) Nacht auf ProSieben!

Unterföhring (ots) - 17. Februar 2019. Der Auftakt zur Filmnacht des Jahres könnte nicht großartiger sein! ...

06.09.2002 – 09:30

V.I.P. Entertainment & Merchandising AG

Künstler Herman karikiert das TV-Duell: "Es geht um die Wurst"

  • Bild-Infos
  • Download

    - Querverweis: Bild wird über obs versandt und ist abrufbar unter:
        http://www.presseportal.de/galerie.htx?type=obs

    Hamburg (ots)

Die Kanten und Ecken, die dem Kanzlerkandidaten aus dem Süden erst seit einiger Zeit nachgesagt werden, sind schon lange das künstlerische Markenzeichen des Pop-Malers Herman (mit einem "n").

    "Sein Stil voller Ecken und Kanten mag zuweilen als eine Mischung von James Rizzi und Keith Haring anmuten, wird mittlerweile jedoch von Galeristen und Industriekunden gleichermaßen als Hermans ureigener Stil und erfrischende Erneuerung der Kunstszene honoriert", so sein neuer Manager Michael Lou. Dessen Hamburger Firma V.I.P. AG hat soeben die weitere Vermarktung von Hermans Werken übernommen und stellt das neueste "Es geht um die Wurst" als aktuellen Wahlkampfbeitrag rechtzeitig zum zweiten TV-Duell der beiden Konkurrenten vor.          Seit 1991 arbeitet der gelernte Siebdrucker als freischaffender Künstler in Paderborn und zählt zu den vielseitigsten und wohl auch schon erfolgreichsten seiner Art. Hermans Auftritte bei Herman & Tietjen oder der TV-Moderatorin Bettina Böttinger sind nur einige Beispiele seiner Umtriebigkeit. Und mit Schreiben vom 6. August 1996 wurde ihm bereits der Dank des Papstes und apostolischer Segen für sein Geschenk des Werkes Adam & Eva zuteil.          "Das neue Bild basiert auf einer spontanen Idee, die eigentlich durch mein 1998 entstandenes Werk "High Noon" inspiriert wurde. Doch die Gefährlichkeit der Waffen, mit denen die Kandidaten im ersten TV-Duell kämpften, gab mir den Impuls für eine andere Umsetzung; mit Brat- bzw. Weißwurst" , interpretiert der Künstler sein neuestes Werk.          Hermans Bilder nehmen meistens die alltäglichen Dinge des Lebens aufs Korn. Mal humorig-hintersinnig, manchmal bissig-satirisch. Wesentlicher Bestandteil seiner Werke sind die Titel. Sie entführen den Betrachter in die eigentliche Herman-Welt, erschließen die Hintersinnigkeit des Bildes und verführen zum Schmunzeln. Für Herman Reichold ist Kunst eben etwas Alltägliches, Unverkrampftes.

    Vielleicht nicht jedermanns Sache, jedoch so beliebt und
erfolgreich, dass Herman bereits zahlreiche Kunstpreise erhielt und
viele seiner Werke Umsetzung auf andere Gebrauchsgegenstände wie z.B.
Geschenkartikel, T-Shirts, Frotteewaren, Körperpflege-Accessoires,
Bilderrahmen, Gläser, Haarschmuck, Schlüsselanhänger, Möbel etc.
erfuhren. Auch die Industrieist kontinuierlicher Auftraggeber Hermans
und kein geringerer als Gerhard Schröder verlieh Herman auf der
Hannover-Messe den Preis für den von ihm künstlerisch gestalteten
Kühl-Truck.
    
    Eine der letzten publizitätsträchtigen Aktionen von Herman war die
Verlosung von zwei Unikaten zur "Tour de France 2002", die unter dem
Titel "Das Erste für den Letzten" von der ARD zu Gunsten der Stiftung
Leukämie erkrankter Kinder von Radprofi Lance Armstrong versteigert
wurden. Das Original von "Das Duell : Es geht um die Wurst" (Acryl
auf Leinwand) wird zugunsten der Flutopfer versteigert.
      
    Einen kleinen Einblick in die Welt des künstlerischen Schaffens
von Herman gibt es im Internet unter www.Kuenstler-Herman.de
    
ots Originaltext: V.I.P. Entertainment & Merchandising AG
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de


Rückfragen:
Michael A Lou

V.I.P. Entertainment & Merchandising AG
Magdalenenstr. 53
D - 20148 Hamburg

Tel.  49 (0) 40 - 44 01 01
Fax. 49 (0) 40 - 44 23 23
info@vip-ag.com
www.vip-ag.com

Original-Content von: V.I.P. Entertainment & Merchandising AG, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von V.I.P. Entertainment & Merchandising AG
  • Druckversion
  • PDF-Version

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: V.I.P. Entertainment & Merchandising AG