Deutscher Feuerwehrverband e. V. (DFV)

Feuerwehrverband jetzt in Berlin einsatzbereit - Neue Bundesgeschäftsstelle und neues Jugendsekretariat nehmen Arbeit auf

    Berlin (ots) - Der Spitzenverband der Feuerwehren und seine Jugendorganisation sind jetzt vollständig von Bonn nach Berlin umgezogen: "Ab sofort ist unsere neue Bundesgeschäftsstelle im ,Medienhaus am Deutschen Theater' in Berlin-Mitte erreichbar. Wir schaffen damit für unsere Mitglieder kurze Wege zu Politik, Medien und den anderen wichtigen Ansprechpartnern", sagt Hans-Peter Kröger, Präsident des Deutschen Feuerwehrverbandes (DFV).

    Der DFV ist Fach- und Interessenverband der 1,38 Millionen Aktiven, Beamten und Angehörigen in den Freiwilligen, Berufs-, Werk- und Jugendfeuerwehren. Seine Mitglieder sind 16 Landesfeuerwehrverbände und zwei Bundesgruppen.

    Derzeit sind acht Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für den Deutschen Feuerwehrverband und die Deutsche Jugendfeuerwehr (DJF) in Berlin tätig. Personal soll insbesondere noch für das Sekretariat der Jugendorganisation eingestellt werden. Informationen zu den Ausschreibungen unter www.jugendfeuerwehr.de.

    Auf 320 Quadratmetern Bürofläche an der Reinhardtstraße stehen dem Feuerwehrverband moderne Arbeitsplätze mit sehr guter Verkehrsanbindung zur Verfügung. Bundestag und Medien sind zu Fuß erreichbar. Prominenteste Nachbarn sind die Deutsche Presse-Agentur und die WAZ Medien-Gruppe.

    Kröger: Wir schaffen einen verlässlichen Anlaufpunkt für die Feuerwehren

    Nach dem Verkauf seiner bisherigen Immobilie in Bonn-Bad Godesberg hat der DFV auch in Berlin wieder Eigentum erworben. "Dies ist der wirtschaftlichste Weg. Außerdem schaffen wir so finanzielle Sicherheit und einen verlässlichen Anlaufpunkt für einen langen Zeitraum", betont Feuerwehr-Präsident Kröger.

    Seit 2001 waren die Feuerwehren mit einem Hauptstadtbüro Unter den Linden vertreten. Von dort aus haben DFV und DJF Presse- und Lobbyarbeit betrieben. Kröger: "Im Jahr 15 nach der deutschen Einheit war es notwendig, den neuen Schwerpunkten unserer Arbeit zu folgen und die Abläufe effizienter zu gestalten. Deshalb haben wie die bisherigen Standorte in Bonn und Berlin in unserem neuen Büro an der Reinhardtstraße zusammengefasst."

    Durch den Umzug auch der DJF, mit 261.000 Jugendlichen in mehr als 18.000 Gruppen einer der großen nationalen Jugendverbände, arbeiten die Ansprechpartner von DFV und DJF jetzt in Berlin unter einem Dach zusammen.

    Dies sind die neuen Erreichbarkeiten:

    Deutscher Feuerwehrverband - Bundesgeschäftsstelle Telefon (030) 28 88 48 8-00, Telefax -09, E-Mail info@dfv.org Deutsche Jugendfeuerwehr - Sekretariat Telefon (030) 28 88 48 8-10, Telefax -19, E-Mail info@jugendfeuerwehr.de Reinhardtstraße 25, 10117 Berlin

    Versandhaus des DFV betreut seine Kunden weiter aus Bonn

    In Bonn bleibt das Versandhaus des Deutschen Feuerwehrverbandes. Die GmbH ist mit mehr als 50.000 Kunden und 11.000 Artikeln eine leistungsfähige Serviceeinrichtung für die Feuerwehren. Das Versandhaus verfügt in Nachbarschaft der alten Bundesgeschäftsstelle über moderne Geschäftsräume. Onlineshop im Internet: www.feuerwehrversand.de.

    Erste Bundesgeschäftsstelle wurde vor 42 Jahren eröffnet

    Im Jahr 1963 hatte der DFV an der Hochkreuzallee in Bonn seine erste Bundesgeschäftsstelle bezogen. Dort hatten seit 1969 auch die Jugendfeuerwehren ihr Sekretariat. 1979 erwarb der Deutsche Feuerwehrverband eine eigene Immobilie an der Koblenzer Straße in Bad Godesberg.

    Den Grundsatzbeschluss für den Umzug fällte die 50. Delegiertenversammlung im November 2004 in Berlin. Der Präsidialrat, Gremium der Präsidenten und Vorsitzenden der Mitgliedsorganisationen, entschied im Frühjahr 2005, die neue Bundesgeschäftsstelle im "Medienhaus am Deutschen Theater" einzurichten.

Rückfragen bitte an:
Deutscher Feuerwehrverband e. V. (DFV)
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Sönke Jacobs
Telefon: 030-28 88 48 800
Fax: 030-28 88 48 809
dfv.berlin@dfv.org

Original-Content von: Deutscher Feuerwehrverband e. V. (DFV), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Deutscher Feuerwehrverband e. V. (DFV)

Das könnte Sie auch interessieren: