Alle Storys
Folgen
Keine Meldung von Deutscher Feuerwehrverband e. V. (DFV) mehr verpassen.

06.10.2003 – 14:48

Deutscher Feuerwehrverband e. V. (DFV)

DFV: Deutsch-polnische Zusammenarbeit weiter intensiviert

    Berlin (ots)

Berlin/Hümpfershausen – Zum vierten deutsch-polnischen Seminar trafen sich vom 1. bis 5. Oktober je zwanzig Vertreter der Jugendfeuerwehr beider Länder in Schloss Sinnershausen, dem Jugend- und Ausbildungszentrum der Thüringer Jugendfeuerwehr in Hümpfershausen. Der stellvertretende Bundesjugendleiter Gerhard Wahrenberg sowie das Präsidiumsmitglied des polnischen Feuerwehrverbandes, Wieslaw Penk, leiteten das Treffen.

    In den Gesprächen kristallisierte sich auf polnischer Seite der Wunsch heraus, dass ihre Führungskräfte an Seminaren teilnehmen wollen, die die deutschen Landes-Jugendfeuerwehren veranstalten. Zudem haben sich Referenten der Landesverbände angeboten, spezielle Seminare zur allgemeinen Jugendarbeit in Polen abzuhalten.

    Weitere inhaltliche Schwerpunktthemen waren die Partizipation von Jugendlichen an der Verbandsarbeit mittels eines Jugendforums, Gender Mainstreaming sowie die Planung und Organisation eines Zeltlagers. Diskussionen im Anschluss an die Themenbereiche belegten, dass die Teilnehmer ihre Erfahrungen und Kenntnisse einbrachten und davon gegenseitig profitierten. Auch die praktische Durchführung des Themenkomplexes Spiele sowie Arbeitsgruppen zu einzelnen Punkten intensivierten die Zusammenarbeit und führten dazu, dass neben dem eigentlichen Seminarprogramm viele zusätzliche Fachgespräche geführt wurden. Zum Rahmenprogramm zählte der offizielle Empfang durch Thüringens Innenministerium im Schloss Sinnershausen.

    Zusätzlich zu der von der Thüringer Jugendfeuerwehr ausgerichteten und durch das Deutsch-Polnische Jugendwerk unterstützten Veranstaltung kam es auch zu einem Gespräch hochrangiger Vertreter des polnischen sowie Deutschen Feuerwehrverbandes (DFV) und der Deutschen Jugendfeuerwehr (DJF). Janusz Bonecki, Geschäftsführer des polnischen Verbandes sowie DFV-Vizepräsident Ralf Ackermann, seit kurzem auch Vizepräsident des Weltfeuerwehrverbandes CTIF, unterstützten die Fortsetzung der Seminarreihe, da auf diese Weise bereits viele binationale Kontakte einzelner Jugendfeuerwehren entstanden sind und die aktive Zusammenarbeit auf allen Ebenen gefördert wurde.

    Im Jahr 2000 hatten Vertreter der Feuerwehren beider Länder ein Abkommen unterzeichnet, das auch eine intensivierte Zusammenarbeit der jeweiligen Jugendfeuerwehren beinhaltete. Dies war der Startschuss zu dieser Seminarreihe, in deren Rahmen deutsche und polnische Jugendfeuerwehr-Führungskräfte aller Ebenen einmal jährlich einen breiten Erfahrungsaustausch betreiben. Im kommenden Jahr soll das Treffen voraussichtlich im Oktober in der Internationalen Jugendbegegnungsstätte Krzyzowa (Kreisau) stattfinden.

ots-Originaltext: Deutscher Feuerwehrverband e. V. (DFV)
Digitale Pressemappe:
http://www.presseportal.de/story.htx?firmaid=50093

Rückfragen bitte an:
Deutscher Feuerwehrverband e. V. (DFV)
Deutsche Jugendfeuerwehr (DJF)
Marcus Vogt
Email: presse@jugendfeuerwehr.de
Telefon: 030-20 67 48 35
Fax: 030-20 67 48 05

Original-Content von: Deutscher Feuerwehrverband e. V. (DFV), übermittelt durch news aktuell