PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von RheinEnergie AG mehr verpassen.

25.05.2007 – 15:06

RheinEnergie AG

RheinEnergie soll strategischer Partner der MVV Energie werden

    Köln (ots)

Die RheinEnergie AG, Köln, soll den Zuschlag für den Erwerb von 16,1 Prozent der Anteile an der MVV Energie AG, Mannheim, erhalten. Der Kaufpreis beträgt rund 300 Millionen Euro. Dies hat der Hauptausschuss  der Stadt Mannheim in seiner gestrigen Sitzung einstimmig empfohlen. Die endgültige Entscheidung trifft der Mannheimer Gemeinderat in einer Sondersitzung am 12.06.2007.

    Der Mannheimer Oberbürgermeister Gerhard Widder: "Die Empfehlung fiel zugunsten der RheinEnergie aus, weil sie die überzeugendste Kombination aus unternehmerischem Konzept, konsortialvertraglichen Regelungen und Kaufpreis bietet. Wir wollen in erster Linie einen strategischen Partner für die MVV Energie, mit dem wir die erfolgreiche Unternehmenspolitik der MVV seit dem Börsengang von 1999 verlässlich verfolgen und weiterentwickeln können - im Interesse der Bürgerinnen und Bürger der Stadt und im Interesse der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Mit der RheinEnergie haben wir diesen Partner gefunden. Wir gehen außerdem davon aus, dass der jetzt abgeschlossene Verbund auch eine  Signalwirkung auf andere Kommunen und deren Stadtwerke haben wird. Der Verbund ist deshalb auch offen für weitere Partner."

    In dem von RheinEnergie angebotenen Konzept werden  vielfältige Optionen für eine künftige Zusammenarbeit beider Unternehmen in der fossilen wie regenerativen Stromerzeugung, bei Beschaffung und Energiehandel, Abrechnung, Mess- und Zählerwesen sowie bei Energiedienstleistungen aufgezeigt. Über deren konkrete Realisierung werden demnächst beide Unternehmen zu entscheiden haben. RheinEnergie wird ihre Beteiligungsaktivitäten wie bisher auf den rheinischen Raum um das Kölner Stammgebiet herum entwickeln, MVV Energie wird ihre bisherige bundesweite Wachstumsstrategie fortsetzen.

    "Vorbehaltlich der Zustimmung aller Gremien sowie der Genehmigungsbehörden, bilden wir gemeinsam mit der MVV künftig eine Plattform für ein kommunal geführtes Stadtwerke-Netzwerk. Damit stoßen beide Unternehmen die Tür in die Zukunft weit auf, um im liberalisierten Energiemarkt weiter wettbewerbsfähig zu bleiben. Dadurch stärken wir insbesondere die Leistungsfähigkeit und Versorgungssicherheit für die Kunden in Mannheim und Köln", erläutert der Vorstandsvorsitzende der RheinEnergie Dr. Rolf Martin Schmitz.

    Die Stadt Mannheim betrachtet die Veräußerung ihres 16,1 Prozent-Anteils als Stärkung ihrer kommunalen Beteiligung. "Mit der Veräußerung wollen wir an der bereits angekündigten Kapitalerhöhung bei MVV teilnehmen. So ermöglichen wir Wachstum der MVV und sichern gleichzeitig die Mehrheit von 50,1 Prozent der Anteile für die Stadt Mannheim. Dazu haben wir im breiten Konsens ein anspruchsvolles und faires Bieterverfahren durchgeführt, bei dem sich die RheinEnergie am Ende einvernehmlich durchgesetzt hat", betont Bürgermeister Christian Specht. Die Stadt Mannheim wurde in diesem Verfahren von der Investmentbank Dresdner Kleinwort und der Kanzlei CMS Hasche Sigle beraten.

    Die Aufsichtsgremien auf Kölner Seite hatten am Mittwochabend mit entsprechenden Beschlüssen den Weg für die neue strategische Beteiligung der RheinEnergie frei gemacht. "Seit Gründung der RheinEnergie im Jahr 2002 ist dies ein zweiter großer Schritt für die Positionierung eines wettbewerbsfähigen, kommunal bestimmten Energieversorgers in der rheinischen Region. Die jüngste Entwicklung hat gezeigt, dass es im Zeitalter der Netzregulierung besonders auf die gesamte Bandbreite der energiewirtschaftlichen Wertschöpfung ankommt. Durch die jetzt auf den Weg gebrachte Kooperation werden RheinEnergie und MVV gerade auf diesen Feldern nachhaltig gestärkt", erläutert der Vorsitzende des RheinEnergie-Aufsichtsrates Prof. Dr. Rolf Bietmann die geplante Kooperation.

    Portrait RheinEnergie AG

    Die RheinEnergie ist ein Infrastruktur-Dienstleistungsunternehmen für die rheinische Region. Sie trägt Verantwortung für rund 2,5 Millionen Menschen sowie Industrie, Handel und Gewerbe bei der sicheren und umweltschonenden Versorgung mit Energie und Trinkwasser.

    Kennzahlen zur RheinEnergie (Stand 2005)

    Umsatz:                            rd. 2,5 Mrd. Euro 1)
    Stromabsatz                      rd. 38,4 Mrd. kWh
    Eigene Erzeugung              rd. 30 Prozent
    Gasabsatz:                        rd. 9,8 Mrd. kWh
    Wärmeabsatz inkl. Dampf  rd. 2,1 Mrd. kWh
    Mitarbeiter                      3.002
    Kunden                              rd. 1,7 Mio.

    1) ohne Stromsteuer

    Portrait MVV Energie AG

    Die MVV-Energie AG hat sich seit ihrem Börsengang in 1999 zu einem modernen und innovativen Energieverteiler und -dienstleister entwickelt. Das Unternehmen verknüpft gewachsenen Kernkompetenzen mit innovativen Lösungen und bietet seinen Kunden alles aus einer Hand: Strom, Wärme, Gas, Wasser, thermische Verwertung und Dienstleistungen. In der MVV Energie Gruppe sind rund 6.300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt, die im letzten Geschäftsjahr einen Umsatz von rund 2,3 Mrd. Euro erwirtschafteten.

    Die Kennzahlen zum 30.9.2006 (Gj.2005/06):

    Umsatz:                              rd. 2,3 Mrd. Euro
    Stromabsatz:                      rd. 20,3 Mrd. kWh
    Eigene Erzeugung:              rd. 68 %
    Gasabsatz:                         rd. 11,5 Mrd. kWh
    Wärmeabsatz  inkl. Dampf: rd. 7,3 Mrd. kWh
    Wasser:                              rd. 58 Mio. cbm
    Brennbare Abfälle:            rd. 1, 2 Mio. t
    Mitarbeiter                        6.338
    Kunden:                              1,4 Mio.

Pressekontakt:

RheinEnergie AG
Presseabteilung
Frank Bender
Parkgürtel 24
50823 Köln

Telefon: 0221 178-3034

Original-Content von: RheinEnergie AG, übermittelt durch news aktuell