SoVD Sozialverband Deutschland

Bildungspaket muss zielgerichteter vermittelt werden

Berlin (ots) - Anlässlich des heutigen Spitzentreffens zum Hartz IV-Bildungspaket erklärt SoVD-Präsident Adolf Bauer: Es ist kein Wunder, dass das Bildungspaket bei den Empfängern nicht ankommt und das Kind schon fast in den Brunnen gefallen ist. Jetzt tritt offen zu Tage, dass Gutscheinregelungen die Menschen abschrecken. Um das sich abzeichnende Fiasko noch in letzter Sekunde abzuwenden, sind neben der Verlängerung der Beantragungsfrist für die rückwirkenden Leistungen weitere Sofortmaßnahmen geboten. Insbesondere müssen die Eltern der rund 2,5 Millionen betroffenen Kinder umgehend besser informiert werden. Die Menschen, für die das Bildungspaket geschnürt wurde, dürfen jetzt nicht allein gelassen werden. Der SoVD fordert die Bundesregierung auf, darauf hinzuwirken, dass die Betroffenen zielgerichtet durch persönliche Anschreiben über die Bildungsleistungen informiert werden.

V.i.S.d.P.: Benedikt Dederichs

Pressekontakt:

Kontakt:
Benedikt Dederichs
SoVD-Bundesverband
Pressestelle
Stralauer Str. 63
10179 Berlin
Tel.: 030/72 62 22 129/ Sekretariat -123
Fax: 030/72 62 22 328
E-Mail: pressestelle@sovd.de

Original-Content von: SoVD Sozialverband Deutschland, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: SoVD Sozialverband Deutschland

Das könnte Sie auch interessieren: