SoVD Sozialverband Deutschland

Einladung zur Pressekonferenz
SoVD legt eine Bestandsaufnahme der inklusiven Bildung in den Bundesländern vor

    Berlin (ots) - Sehr geehrte Damen und Herren, behinderte Kinder sollen bessere Bildungschancen bekommen - dazu hat sich Deutschland mit der Unterzeichnung der UN-Behindertenrechtskonvention verpflichtet. Der gemeinsame Schulbesuch von behinderten und nicht behinderten Kindern soll nicht mehr die Ausnahme sein, sondern zur Regel werden. Doch davon sind wir noch weit entfernt. Zwar ist in einigen Bundesländern seit dem Inkrafttreten der UN-Konvention etwas in Bewegung gekommen, doch insgesamt sind zu wenig konkrete Fortschritte zu verzeichnen. Für die Eltern und ihre behinderten Kinder ist die Situation zu Beginn des neuen Schuljahres nach wie vor unbefriedigend. Wir möchten Ihnen eine Bestandsaufnahme zu Fortschritten bei der Verwirklichung der inklusiven Bildung in den einzelnen Bundesländern vorstellen. Das vom SoVD erstellte Inklusionsbarometer zeigt, welche Bundesländer eine Vorreiterrolle einnehmen und wer die Blockierer und Bremser sind. Wir laden Sie herzlich ein zur Pressekonferenz mit SoVD-Präsident Adolf Bauer:

    am Donnerstag, den 20. August 2009 um 10.00 Uhr Tagungszentrum im Haus der Bundespressekonferenz, Raum 0107 Schiffbauerdamm 40, 10117 Berlin

    Über Ihr Interesse freuen wir uns.

    Mit freundlichen Grüßen Dorothee Winden SoVD-Pressesprecherin

    V.i.S.d.P.: Dorothee Winden

Pressekontakt:
Kontakt:
Dorothee Winden
SoVD-Bundesverband
Pressestelle
Stralauer Str. 63
10179 Berlin
Tel.: 030/72 62 22 129/ Sekretariat -123
Fax:  030/72 62 22 328
E-Mail: pressestelle@sovd.de

Original-Content von: SoVD Sozialverband Deutschland, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: SoVD Sozialverband Deutschland

Das könnte Sie auch interessieren: