Zentralverband des Deutschen Bäckerhandwerks e.V.

Internationale Grüne Woche 2018 - Faszination Deutsches Bäckerhandwerk

Vom 19. bis 28. Januar 2018 erleben Messebesucher der Internationalen Grünen Woche in Berlin das deutsche Bäckerhandwerk live. Dinkel-Vollkorn, das Brot des Jahres 2018, erfährt hier einen ganz besonderen Auftritt.

Das Bäckerhandwerk in all seinen Facetten präsentiert der Zentralverband des Deutschen Bäckerhandwerks e.V. auf der Internationalen Grünen Woche, die vom 19. bis 28. Januar 2018 in Berlin stattfindet. Auf dem ErlebnisBauernhof in Halle 3.2, ausgerichtet vom Forum Moderne Landwirtschaft und 50 Partnern, lernen die kleinen und großen Messebesucher die deutsche Bäckerhandwerkskunst auf unterschiedlichste Weisen kennen. Sie erleben die Vielfalt und können sich mit Vertretern des Handwerks zu Berufsbildern im Bäckerhandwerk und der deutschen Brotkultur austauschen.

Der Messeauftritt des Zentralverbandes steht ganz im Zeichen des Dinkel-Vollkornbrotes, dem Brot des Jahres 2018. "Dinkel verfügt als Getreideart über eine rund 8.000 Jahre alte Tradition. Nach einem Rückgang des Anbaus im 20. Jahrhundert erlebte der Dinkel eine Renaissance, nicht zuletzt aufgrund der Sehnsucht der Menschen nach ursprünglichen Ernährungsformen", erklärt ZV-Präsident Michael Wippler. Das interessierte Publikum kann sich hierzu auf dem ErlebnisBauernhof sowie an einem Infostand in der Halle des BMEL informieren.

Mit von der Partie ist erneut der Bäckerheld Bäckman, der Kinderherzen höher schlagen lässt. Sein Backbus, der vom Kooperationspartner menüpartner gmbh auf der Fläche vom i.m.a - information.medien.agrar e.V. zur Verfügung gestellt wird, macht den Besuch des kleinen Protagonisten zum unvergesslichen Erlebnis. Im Backbus wird Kita- und Schulkindern Wissenswertes rund um den Beruf des Bäckers und eine ausgewogene Ernährung vermittelt. Pädagogen und Schülergruppen sind auf der internationalen Ausstellung für Ernährung, Landwirtschaft und Gartenbau dazu eingeladen, das Handwerk der deutschen Innungsbäcker in der Praxis zu erleben. Unter Anleitung eines Bäckermeisters kneten und formen die Kleinen ihr eigenes Gebäck, das sie dann als Andenken mit nach Hause nehmen dürfen.

Beim Messeauftritt des ZV darf auch die Nationalmannschaft der Bäcker nicht fehlen, die in der Schaubäckerei der Deutschen Innungsbäcker ihr Können unter Beweis stellt.

Über den Zentralverband des Deutschen Bäckerhandwerks e.V.

Die deutschen Innungsbäcker werden seit 1948 durch den Zentralverband des Deutschen Bäckerhandwerks e.V. auf lokaler, regionaler, Bundes- sowie EU-Ebene vertreten. Als Spitzenverband des backenden Gewerbes in Deutschland vertritt der Zentralverband die Interessen von 11.737 Betrieben mit ca. 273.400 Beschäftigten in Bäckereien, Konditoreien, Familienbetrieben und Großbäckereien. Durch den engen Kontakt zum Gesetzgeber hat der Verband gemeinsam mit den Landesinnungsverbänden und den Bäckerinnungen die Möglichkeit, die Interessen seiner Mitglieder erfolgreich durchzusetzen. Durch seine Arbeit sichert der Zentralverband des Deutschen Bäckerhandwerks e.V. die Zukunft der deutschen Innungsbäcker, indem er auf die Politik zugeht und die Belange des Bäckerhandwerks vertritt. Bei der Vorbereitung neuer Gesetzesentwürfe, Verwaltungsanordnungen oder politischen Planungen steht der Zentralverband den Verantwortlichen beratend zur Seite und versorgt sie mit wertvollen Informationen. Auch die Förderung des Nachwuchses ist ein zentraler Punkt in der Verbandsarbeit. Mit Initiativen wie "Bäckman" oder "Back dir deine Zukunft" werden gezielt Kinder und Jugendliche über den Beruf des Bäckers informiert. Neben der Interessenvertretung seiner Mitgliedsunternehmen und der Nachwuchsförderung klärt der Zentralverband des Deutschen Bäckerhandwerks e.V. über die Internetseite www.innungsbaecker.de auch Verbraucher rund um die Themen Brot, Backwaren und das Bäckerhandwerk auf. Ob Rezepte oder Artikel zur Brotkultur in Deutschland, hier werden der Innungsbäcker und die Kunst des Brotbackens in den Mittelpunkt gerückt. Der Zentralverband wird durch das Präsidium des Bäckerhandwerks mit Michael Wippler als Präsidenten vertreten. Die Geschäfte leitet Hauptgeschäftsführer Daniel Schneider.

Pressekontakt
Michael Wippler, Präsident
Daniel Schneider, Hauptgeschäftsführer
Tel: (030) 20 64 55-0
E-Mail: zv@baeckerhandwerk.de
Internet: www.baeckerhandwerk.de 


Medieninhalte
4 Dateien

Weitere Meldungen: Zentralverband des Deutschen Bäckerhandwerks e.V.

Das könnte Sie auch interessieren: