Das könnte Sie auch interessieren:

Startschuss für den PR-Bild Award 2019: news aktuell sucht die besten PR-Fotos des Jahres

Hamburg (ots) - Ab sofort können sich Unternehmen, Organisationen und Agenturen unter ...

Die neuen Fiat "120th" Sondermodelle 500, 500X und 500L

Frankfurt (ots) - - Die neuen "120th" Sondermodelle 500, 500X und 500L von Fiat: Elegant und gut vernetzt ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Heinrich-Böll-Stiftung

26.09.2006 – 13:50

Heinrich-Böll-Stiftung

Aufbruch in der Klimapolitik: 600 Teilnehmer zu internationalem Klimakongress "KyotoPlus - Wege aus der Klimafalle" in Berlin erwartet

    Berlin (ots)

Fast 600 Teilnehmer aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Zivilgesellschaft werden am Donnerstag und Freitag dieser Woche zu "KyotoPlus - Wege aus der Klimafalle" erwartet - dem im Jahr 2006 größten internationalen Klimakongress jenseits offizieller Regierungskonferenzen.

    Zu den internationalen Gästen zählen unter anderem Jerome Ringo, US-Umweltschützer und Präsident der Apollo Alliance, der pakistanische Umweltminister Malik Amin Aslam Khan und John L. Geesman, Energie-Kommissar von Kalifornien. Der US-Bundesstaat hatte vergangene Woche eine spektakuläre Schadensersatzklage wegen Klimaschädigung gegen führende US- und deutsche Automobilhersteller eingereicht. (Dazu aktuell im Programm: Sonderforum "Kalifornien: Klimawandel vor Gericht", Freitag, 16:45 - 18:45 Uhr)

    Diese Klima-Klage ist nur eines der Aufbruchsignale, die zur Zeit ausgerechnet aus den USA kommen: Viele Bundesstaaten und Städte, aber auch neue Allianzen wie die Apollo Alliance, ein Zusammenschluss von Unternehmen, Gewerkschaften und Umweltorganisationen, ergreifen angesichts der klimapolitischen Blockade im Weißen Haus selbst die Initiative.

    Mittlerweile reagiert auch die Börse: Der Bericht des "Carbon Disclosure Project" CDP, erstellt im Auftrag von 225 institutionellen Investoren mit einem Anlagekapital von insgesamt 31 Billionen USD, bietet der Investmentbranche relevante Informationen über klimabezogene Risiken der 1900 größten Unternehmen weltweit. Paul Dickinson, Koordinator des CDP und Christa Franke, Bundesverband Investment und Asset Management, stellen den Bericht nun erstmalig in Berlin im Rahmen von "KyotoPlus" vor.

    Neue Allianzen ist eines der Themen von "KyotoPlus" - das breite Veranstalterbündnis spiegelt diese auch in Deutschland neue Entwicklung wieder: zum Kongress laden ein die Heinrich-Böll-Stiftung, das Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie, der WWF Deutschland und das European Climate Forum.

    "KyotoPlus" steht unter der Schirmherrschaft von Prof. Dr. Klaus Töpfer, ehem. Direktor von UNEP und wird u.a. unterstützt von der Deutschen Telekom, BP, GeSI Global e-Sustainability Initiative (der Internationalen Telekommunikationswirtschaft www.gesi.org ) und greenpeace energy.

    Das umfangreiche Rahmenprogramm beinhaltet u.a. Präsentationen modernster Videokonferenztechnologien verschiedener Unternehmen, eine Fotografie-Ausstellung, Solarboot-Touren auf der Spree, eine Klanginstallation und die Vorführung eines Aufwindkraftwerksmodells.

    KYOTOPLUS - WEGE AUS DER KLIMAFALLE   Neue Ziele - Neue Allianzen - Neue Technologien - Neue Politik www.kyotoplus.org

    28.-29. September 2006 (Do-Fr), Berlin, Energieforum (ggü. Ostbahnhof)

    KYOTOPLUS - Internationaler Kongress mit:     KLAUS TÖPFER, ehem. Exekutivdirektor UNEP;     JEROME RINGO, Apollo Alliance, USA;     JOHN L. GEESMAN, Energie-Kommissar von Kalifornien     MALIK AMIN ASLAM KHAN, Umweltminister Pakistan     RENATE KÜNAST, Fraktionsvorsitzende B90/Grüne;     BARBARA UNMÜSSIG, Heinrich-Böll-Stiftung     IGNACIO CAMPINO, Deutsche Telekom     CHRIS MOTTERSHEAD, BP Group;     STEFAN RAHMSTORF, Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung;     SVEN GIEGOLD, attac; u.v.a.

    PRESSETERMINE IM RAHMEN DER KONFERENZ:     DONNERSTAG, 28.09.2006 12.00 - 13.00 Uhr

    AUFTAKT-PRESSEKONFERENZ Klimapolitische Herausforderungen vor der deutschen G8- und EU-Ratspräsidentschaft

mit Barbara Unmüßig, Heinrich-Böll-Stiftung Jerome Ringo, Apollo Alliance, National Wildlife Federation, USA Dr. Hermann E. Ott, Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie Prof. Dr. Carlo C. Jaeger, European Climate Forum und Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung Regine Günther, WWF, World Wide Fund for Nature Deutschland ORT: Galerie der Heinrich-Böll-Stiftung, Hackesche Höfe, VH, Aufgang 1, 5. OG, Rosenthaler Str. 40/41, 10178 Berlin

    FREITAG, 29.09.2006 13.15-14.15 UHR

    PRESSELUNCH - PRÄSENTATION GeSI Global e-Sustainability Initiative

(der Internationalen Telekommunikationswirtschaft www.gesi.org ) mit u.a. Luis Neves, Präsident GeSI Marc Duchesne, Leiter der GeSI Climate Change Group Peter Fries, GeSI Ort: Raum A 1, Energieforum

    Weitere Informationen und Anmeldung zum Kongress www.kyotoplus.org

    Mit finanzieller Unterstützung des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit.

    Hauptsponsor: Deutsche Telekom, Global e-Sustainability Initiative (GeSI) Sponsoren: BP Deutschland, Greenpeace energy und Energieforum Berlin.

    in Zusammenarbeit mit www.politikerscreen.de

    Mit freundlicher Unterstützung der Botschaft der Vereinigten Staaten von Amerika in der Bundesrepublik Deutschland, des British Council und der OAK Foundation.

Pressekontakt:

Heinrich-Böll-Stiftung
Michael Alvarez, Pressesprecher
T 030-285 34-202, M 0175-5221 811
alvarez@boell.de, presse@boell.de

Original-Content von: Heinrich-Böll-Stiftung, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Heinrich-Böll-Stiftung
  • Druckversion
  • PDF-Version

Themen in dieser Meldung