Das könnte Sie auch interessieren:

ZDF bei GOLDENER KAMERA 2019 erfolgreich

Mainz (ots) - Der ZDF-Film "Aufbruch in die Freiheit" ist am Samstag, 30. März 2019, in Berlin mit der ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Renovabis e. V.

29.07.2013 – 09:01

Renovabis e. V.

Frei und solidarisch handeln
17. Internationaler Kongress Renovabis in Freising

Freising (ots)

Im Jahr 2014 jährt sich zum 25. Mal die gesellschaftliche und politische Wende in Mittel- und Osteuropa. Der 17. Internationale Kongress Renovabis greift diesem Jubiläum bereits voraus und nimmt das Spannungsfeld von Solidarität und Freiheit in den Nach-Wende-Prozessen in den Blick. Unter dem Titel "Frei und solidarisch - Christen in Verantwortung für Europa" werden dazu vom 28. bis zum 30. August rund 350 Teilnehmer aus mehr als 27 europäischen Ländern in Freising erwartet.

Wie angespannt das Verhältnis von Freiheit und Solidarität sein kann, betont der Kölner Erzbischof Joachim Kardinal Meisner in seinem Grußwort an die Teilnehmer des Kongresses: In der Politik seien die beiden Begriffe "oft zwei geradezu diametral entgegengesetzte Ideale". So wurde im Osten die Solidarität zur Parole ausgerufen, während der Westen den auf Freiheit pochenden ökonomischen Liberalismus vorantrieb. Es zeige sich jedoch, dass die Befreiung von den Zwängen des alten Systems, die die Menschen ersehnt haben, nicht immer wirklich frei gemacht und zu mehr Gerechtigkeit geführt hat. Vielfach hat sich die Situation des Einzelnen wie auch der Gesellschaft insgesamt sogar verschlechtert. Der Präsident des Zentralkomitees der deutschen Katholiken Alois Glück unterstreicht in seiner Grußbotschaft die notwendige Solidarität aller Europäer in der gegenwärtigen Krise: "Wir werden diese Vertrauenskrise Europas nur miteinander bewältigen. Solidarität bedeutet im Verständnis der christlichen Sozialethik notwendigerweise die Übernahme von Eigenverantwortung. Niemals darf das Gemeinwohl aus dem Blick verloren werden." Die damit verbundenen Herausforderungen und die Verantwortung der Christen bei der Suche nach Lösungen sollen auf dem Kongress diskutiert werden. Als Referenten konnte Renovabis u. a. die Europaabgeordneten Gräfin Róza Thun und Elmar Brok und den Erzbischof von München und Freising, Reinhard Kardinal Marx, gewinnen.

Der 17. Internationale Kongress Renovabis findet in diesem Jahr vom 28. bis zum 30. August im Asam-Theater in Freising statt. Anmeldungen sind beim Renovabis-Kongressreferat noch möglich. Kontakt: Thomas Hartl, Telefon 0 81 61 / 53 09 -71, Fax -44 oder unter E-Mail: kongress@renovabis.de

Weitere Informationen und ein detailliertes Programm finden Sie auch unter www.renovabis.de .

Pressekontakt:

Renovabis-Geschäftsstelle
Abteilung Kommunikation und Kooperation,
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Renovabis, Domberg 27, 85354 Freising
Tel: 0 81 61 / 53 09 -14, -17, -35
Fax: 0 81 61 / 53 09 -44
E-Mail: presse@renovabis.de
Internet: www.renovabis.de

Original-Content von: Renovabis e. V., übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Renovabis e. V.
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung