Stuttgarter Nachrichten

Stuttgarter Nachrichten: zu Embryo:

    Stuttgart (ots) - Die Wissenschaftler haben Erbgut aus der Hautzelle eines Menschen isoliert. Sie haben es in die Eizelle einer Kuh eingepflanzt, nachdem sie deren Erbgut zuvor entfernt hatten. Damit entsteht keine Kreuzung aus Mensch und Kuh, wie die Kritiker behaupten. Den Wissenschaftlern geht es auch gar nicht darum, ein Mischwesen zu erzeugen, sie wollen Zellkulturen gewinnen, die bei der Behandlung von Krankheiten eingesetzt werden können. Damit wollen sie den ethisch bedenklichen Verbrauch menschlicher Embryonalzellen für die Forschung vermeiden. Dies alles sollte klar sein, bevor man über Recht und Unrecht, Sinn und Unsinn solcher Experimente streitet.

Pressekontakt:
Stuttgarter Nachrichten
Chef vom Dienst
Joachim Volk
Telefon: 0711 / 7205 - 7110
cvd@stn.zgs.de

Original-Content von: Stuttgarter Nachrichten, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Stuttgarter Nachrichten

Das könnte Sie auch interessieren: