Das könnte Sie auch interessieren:

Mehr drin zum selben Preis: ALDI TALK stockt Datenvolumen inkl. LTE deutlich auf

Essen/Mülheim a. d. Ruhr (ots) - ALDI TALK stockt das Datenvolumen in seinen Kombi-Paketen, Internet-Flatrates ...

"Guides sind geil": Tutorial-Ausgabe von treibstoff - dem Magazin von news aktuell

Hamburg (ots) - Von Social-Media-Planung bis zum Fotografen-Briefing: In der neuen Ausgabe von treibstoff ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von VNG AG

10.05.2019 – 12:21

VNG AG

Sechs neue "Botschafter der Wärme" für 2019 ernannt

Sechs neue "Botschafter der Wärme" für 2019 ernannt
  • Bild-Infos
  • Download

Chemnitz / Leipzig (ots)

Die Ehrenamtsinitiative "Verbundnetz der Wärme" der VNG AG zeichnet Mitglieder für besonderes gesellschaftliches Engagement in Chemnitz aus.

Das "Verbundnetz der Wärme" hat gestern im Wasserschloss Klaffenbach in Chemnitz sechs Bürgerinnen und Bürger mit dem Titel "Botschafter der Wärme 2019" ausgezeichnet. Damit ehrt das "Verbundnetz der Wärme" Menschen, die sich in besonderem Maße durch ihr Engagement für die Gesellschaft auszeichnen.

"Meinen großen Respekt an die im Ehrenamt engagierten Mitglieder des "Verbundnetz der Wärme", die bereit sind, die Hand auszustrecken und den Blick auf ihre Nächsten zu richten. Sie sind letztlich das, was Dr. Regine Hildebrandt als Mitgründerin der Initiative einst den 'Kit unserer Gesellschaft' nannte. Das "Verbundnetz der Wärme" ist und bleibt eine wunderbare Initiative, die genau in unsere Zeit passt", so Matthias Platzeck, Schirmherr der Initiative und ehemaliger Ministerpräsident des Landes Brandenburg. Platzeck wählte gemeinsam mit einer Jury die diesjährigen "Botschafter der Wärme" aus.

Rund 80 Gäste besuchten die Veranstaltung, für die das Wasserschloss Klaffenbach als Kulisse diente. "Unsere Gesellschaft braucht das Ehrenamt. Die Menschen, die sich für andere engagieren und sich selbstlos für unsere Gesellschaft einsetzen, verdienen auch eine besondere Ehrung. Deshalb wollen wir das Engagement unserer Mitglieder mit der jährlichen Auszeichnung "Botschafter der Wärme" in besonderem Maße schätzen", so Bodo Rodestock, Vorstandsmitglied für Finanzen und Personal der VNG AG.

Das sind die "Botschafter der Wärme 2019"

Die "Botschafter der Wärme" sind im besonderen Maße Vorbilder für gesellschaftliches Engagement und sollen viele weitere Menschen dazu animieren, sich im Ehrenamt stark zu machen. Für ihre ehrenamtlichen Tätigkeiten wurden ausgezeichnet:

   - Klaus-Dieter Heber | Kinderhospiz Mitteldeutschland Nordhausen 
     e.V. | Nordhausen | Thüringen
   - Ilka Paeslack | Deutsche Stammzellspenderdatei | Zöschen | 
     Sachsen-Anhalt
   - Karin Börner | Familiengesundheitspaten | Dresden | Sachsen
   - Dirk Thiele | Hilfsverein Nächstenliebe e.V. | Leipzig | Sachsen
   - Dr. Hannelore Herma | AWO - Arbeiterwohlfahrt Ortsverein Teltow 
     e.V. | Teltow | Brandenburg
   - Sabine Kirton | Landesverband - Frauenhilfe nach Krebs | 
     Seebad-Heringsdorf | Mecklenburg-Vorpommern 

Anlässlich der diesjährigen Ernennung der "Botschafter der Wärme" ergänzt Regina Kraushaar, Staatssekretärin im Sächsischen Staatsministerium für Soziales und Verbraucherschutz: "Besser als Franz von Assisi kann ich es nicht sagen: 'Glücklich der Mensch, der seinen Nächsten trägt in seiner ganzen Gebrechlichkeit, wie er sich wünscht, getragen zu werden in seiner eigenen Schwäche.' Das ist die Sorge füreinander, die unsere Gesellschaft im Kern zusammenhält."

"Seit vielen Jahren unterstützt die Stadt Chemnitz dieses tolle Projekt. Wiederholt haben wir diese einzigartige Idee gestärkt und engagierte Chemnitzerinnen und Chemnitzer als Botschafter für das Verbundnetz der Wärme vorgeschlagen. Das Vorhaben an sich, aber jeder Botschafter im Besonderen, erfährt eine große Wertschätzung für sein bürgerschaftliche Engagement. Damit wird das Ehrenamt auf hervorragende Art und Weise gestärkt und in die Gesellschaft getragen. Wir sind uns in Chemnitz der Bedeutung und Wichtigkeit des Ehrenamts in allen Lebensbereichen bewusst und fördern es", sagt Ralph Burghart, Bürgermeister für Bildung, Jugend, Soziales, Kunst, Kultur, Gesundheit und Sport der Stadt Chemnitz.

"Botschafter der Wärme 2019" für Deutschen Engagementpreis in Berlin nominiert

Die Ernennung zum "Botschafter der Wärme" ist mit einer finanziellen Unterstützung von jeweils 5.000 Euro verbunden, mit denen die Botschafter ihre Vereinsprojekte voranbringen. Die "Botschafter der Wärme" stehen ein Jahr lang im Fokus der Ehrenamtsinitiative "Verbundnetz der Wärme" und werden in ihrer Presse- und Öffentlichkeitsarbeit durch die Initiative unterstützt. Durch die Ernennung als "Botschafter der Wärme 2019" sind die Preisträger für den Deutschen Engagementpreis 2019 nominiert, der am 5. Dezember in Berlin verliehen wird.

Der seit 2009 vergebene Deutsche Engagementpreis würdigt als bundesweiter Dachpreis das bürgerliche Engagement und all jene, die dieses Engagement durch die Preisverleihungen unterstützen. Der Deutsche Engagementpreis wird von einer Fachjury in insgesamt fünf Kategorien verliehen, die jeweils mit 5.000 Euro dotiert sind. Alle anderen Nominierten nehmen an einer Online-Abstimmung über den mit 10.000 Euro dotierten Publikumspreis teil.

Darüber hinaus würdigt das "Verbundnetz der Wärme" den Einsatz der Botschafter mit der Fotoausstellung "Engagement zeigt Gesicht", die in ihren jeweiligen Heimatregionen gezeigt wird. Die Sammlung mit großformatigen Fotografien und kurzen Porträts veranschaulicht das breite Spektrum ehrenamtlicher Tätigkeit.

Hintergrund:

Das "Verbundnetz der Wärme" ist ein in Deutschland einmaliges Netzwerk, das das gemeinnützige Engagement in Deutschland fördert. Die Initiative wurde im Herbst 2001 von der Leipziger VNG AG und unter der Schirmherrschaft von Dr. Regine Hildebrandt (1941-2001) gegründet. Ziel des "Verbundnetz der Wärme" ist die Förderung von gemeinnützigem Engagement in Deutschland. Schirmherr ist Matthias Platzeck, ehemaliger Ministerpräsident von Brandenburg. Mittlerweile gehören mehr als 200 Ehrenamtliche dem "Verbundnetz der Wärme" an.

Die VNG-Stiftung, als Trägerin der Initiative "Verbundnetz der Wärme", wurde 2009 gegründet und bündelt gemeinnützige und soziale Aktivitäten der VNG AG. Die Stiftung fördert gemeinnützige und soziale Projekte in den Bereichen Kunst, Sport, Kultur, Wissenschaft, Bildung, Soziales, Stiftungen sowie Hochschulaktivitäten.

Weitere Informationen: 
Leitung der Initiative: 
Verbundnetz der Wärme 
c/o VNG-Stiftung 
Katja Walther 
Fon: +49 341 443-5953 
info@verbundnetz-der-waerme.de 

Pressekontakt:

VNG AG
Christian Roos
Fon: +49 341 443-5946
christian.roos@vng.de

Original-Content von: VNG AG, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von VNG AG
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung