Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von UNICEF Deutschland

17.06.2004 – 11:53

UNICEF Deutschland

Nina Ruge und UNICEF-Juniorreporter berichten live aus Johannesburg

Ein Audio

  • Nina.mp2
    MP2 - 461 kB - 01:18
    Download

    Johannesburg (ots)

      - Querverweis: Das Tonmaterial wird über ors versandt und ist
         unter http://www.presseportal.de/audio.html
         abrufbar -


    Nina Ruge und ihr UNICEF-Juniorreporterteam sind für das größte
internationale Projekt von UNICEF Deutschland nach Südafrika gereist.
Gemeinsam mit ihren jungen Nachwuchsreportern berichtet die
prominente TV-Journalistin live aus dem Zentrum von Johannesburg.
Hier wurde gestern das 500 Quadratmeter große Wunschbild enthüllt,
das vor einem Jahr von mehr als 5.000 Kindern in Deutschland gemalt
wurde. Auf seiner einjährigen Reise haben die 1000 Wünsche bereits in
New York und Rio de Janeiro Station gemacht. Am Internationalen Tag
des Afrikanischen Kinds erreichte das überdimensionale Kunstwerk
gestern Johannesburg. Als UNICEF-Botschafterin präsentierte Nina Ruge
in Südafrika die 1000 Wünsche auf dem Constitutional Hill.
    
    O-Ton... Nina Ruge 18 sec
    
    Hi children, this is now your moment. Now will be unveiled your
work, your art. Have a look on it and have all together, for one
minute a look on it what they did. They are here. And they created
that tapestry.
    
    Nina Ruge bittet das Team der Juniorreporter aus Deutschland aufs
Podium, um ihre Wünsche den Kindern in Johannesburg und den Kindern
dieser Welt zu widmen.
    
    O-Ton... 20 sec
    
    So I'd like to know what is their wish for the children in the
world. Please join me. The six from Germany. Kommt her! Guten Tag,
ich heiße Steffen und ich wünsche allen Kindern aus der Welt, dass
sie genug zu essen und zu trinken haben und gesund sind und bleiben.
    
    Die elfjährige Giulia aus Mainz und der zwölfjährige Christopher
aus Braunschweig begrüßen die südafrikanischen Kinder mit den
Wünschen, die sie aus Deutschland mitgebracht haben.
    
    O-Ton... 19 sec
    
    Hallo, ich bin Giulia Berti und ich komme aus Deutschland. Ich
wünsche den Kindern der Welt, dass sie gesund sind und gesund
bleiben. Dass sie Freunde haben, mit denen sie durch Dick und Dünn
gehen können. Hallo, ich heiße Christopher und komme aus Deutschland.
Ich wünsche, dass alle Kinder dieser Welt ein Zuhause haben und in
Frieden leben können.
    
    Mit ihrem Engagement für das UNICEF-Projekt 1000 Wünsche setzt
sich Nina Ruge für die Zukunft der Kinder von heute und morgen ein.
Und hofft, dass aus vielen der gemalten Wünsche Wirklichkeit werden.
    
    O-Ton... Nina Ruge 18sec
    
    Die Wünsche, die einem wirklich zu Herzen gehen und die vielleicht
- wie wir hoffen - sehr, sehr vielen ebenfalls das Herz öffnen um zu
helfen und den Kindern in der Welt die Möglichkeit zu geben, frei,
ohne sexuellen Missbrauch - das ist hier in Südafrika ein wichtiges
Thema -, ohne AIDS und mit guter Bildung zu leben.
    
    Als nächstes werden die 1000 Wünsche nach Tokio reisen. Im August
schließlich erreicht das riesige Wunschbild die Olympischen Spiele
Athen, um mit der Sprache seiner Bilder alle Menschen an die
Verantwortung für die heutigen und künftigen Generationen zu
erinnern.
    
    Die Berichterstattung der UNICEF-Juniorreporter und Nina Ruge
erhalten Sie über den Text-, Bild- und Radioservice von news aktuell
sowie über die Homepage www.1000wuensche.com. Das Tonmaterial ist
honorarfrei zur Verwendung. Wir bitten jedoch um einen Hinweis, wie
Sie den Beitrag eingesetzt haben an desk@newsaktuell.de.

    ***************
    ACHTUNG REDAKTIONEN:
    
    Das Tonmaterial ist honorarfrei zur Verwendung. Wir bitten jedoch
um einen Hinweis, wie Sie den Beitrag eingesetzt haben an
desk@newsaktuell.de.
  
    
ots Originaltext: UNICEF Deutschland
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Pressekontakt
Julia Meise
Susbauer PR
Theodor-Heuss-Ring 36
50668 Köln
phone:      +49 [0] 221 / 120 123
fax:         +49 [0] 221 / 120 122
e-mail:    j.meise@susbauer.de

Original-Content von: UNICEF Deutschland, übermittelt durch news aktuell