Warsteiner Brauerei

Warsteiner Brauerei fordert Thomas Gottschalk heraus
Knapp 400 Besucher pfeifen auf WARSTEINER-Flaschen die Eurovisions-Melodie und gewinnen Wette gegen die TV-Stars

Thomas Gottschalk bei der 15. Warsteiner Internationalen Montgolfiade. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de . Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Abdruck bitte unter Quellenangabe: "obs/Warsteiner Brauerei"
Thomas Gottschalk bei der 15. Warsteiner Internationalen Montgolfiade. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de . Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Abdruck bitte unter Quellenangabe: "obs/Warsteiner Brauerei"

    Warstein (ots) -

    - Querverweis: Bild wird über obs versandt und ist unter
        http://www.presseportal.de/galerie.htx?type=obs abrufbar -

    Sie mischten die 30.000-Seelen Stadt mächtig auf: Thomas und Christoph Gottschalk tauschten gestern Fernsehstudio gegen das Startgelände der 15. Warsteiner Internationalen Montgolfiade. Bei dem größten jährlich stattfindenden Ballonfestival Europas packten die Brüder mit an und richteten zwei riesige Heißluftballone in den Himmel auf.

    Die Ankunft der TV-Stars wurde mit Spannung erwartet. Auf Wunsch der beiden Brüder gab es zur Begrüßung ein typisch westfälisches Essen: Wiener Würstchen und Kartoffelsalat.

    Thomas und Christoph werden zu Ballönern!

    Danach ging es heiß zur Sache. Thomas und Christoph Gottschalk krempelten die Ärmel hoch und packten mit an. Sie traten gegeneinander beim Ballonaufrüsten an. Unter fachmännischer Anleitung von Lutz Mönig und Frank Jühe, Piloten des Warsteiner Ballooning Teams, mussten die Medienstars 1000 Quadratmeter Stoff bändigen, einen 100 Kilogramm schweren Korb auf den Platz hieven und den sechsfamilienhausgroßen Stoffriesen zum Stehen bringen. Dann standen die beiden Heißluftballone auf dem Montgolfiaden-Startgelände. Es war ein Kopf an Kopf Rennen bis zur letzten Sekunde. Ganz knapp hatte das Team um Christoph Gottschalk die Nase vorn und wurde mit einer kühlen Erfrischung belohnt: Mit einem frisch gezapften Bier aus einer 2,5-Liter Megatulpe.

    Bruder Thomas zeigte sich als fairer Verlierer und scherzte: "Zur Strafe bleibe ich eine Stunde in dem Ballonkorb sitzen!"

    Top, die Wette gilt!

    Dann mussten die Besucher der Warsteiner Internationalen Montgolfiade unter Beweis stellen, was sie drauf haben. Die Warsteiner Brauerei forderte den smarten Moderator und seinen Bruder zu einer Wette heraus: Wetten, dass wir es schaffen, 300 WIM-Besucher auf das Startgelände zu bekommen, die auf leeren WARSTEINER-Flaschen den Eurovisions-Song pfeifen?! Hunderte Menschen strebten auf das Startgelände und griffen zur Flasche. Moderator Jürgen Lutter heizte den Teilnehmern ein. Der Startschuss fiel und es hieß: "Top, die Wette gilt!" Rund 400 stimmten die bekannte Melodie an. Nicht jeder Ton passte, aber die Wette war gewonnen! Tosender Applaus breitete sich auf dem Gelände aus. Die Warsteiner hatten ihre Wette gewonnen. Bei der Einlösung des Wetteinsatzes kamen die beiden Brüder wieder mächtig ins Schwitzen! Sie tauschten die Bühne mit dem Zapfwagen, schnürten sich eine Schürze um und ließen das WARSTEINER-Bier fließen.

    Gottschalk lernt das Ballöner-Ein-Mal-Eins

    Im Anschluss an den schweißtreibenden Job griff Thomas Gottschalk zum Mikrofon und fühlte Ballonpiloten auf den Zahn. Markus Pieper, Weltmeister im Heißluftballonfahren, berichtete von seinen Abenteuern auf der ganzen Welt, Dolores Deimling gab Tipps, wie man sich als Pilotin in der Männerdomäne des Ballonsports behauptet und Thomas Siebes erzählte von seinen Himmelsfahrten mit dem riesigen Warsteiner Orient Express. Besonderen Spaß hatte Gottschalk mit Hans-Peter Arnold, einem alten Bekannten. "Das ist der Verrückte, der 1989 bei ,Wetten, dass...' mit einem Fallschirm aus einem Ballonkorb gesprungen ist, um in einen anderen einzusteigen", scherzte Thomas Gottschalk.

    Thomas Gottschalk entlässt 165 Ballone in den Himmel

    Die Warsteiner bekamen gar nicht genug von den Gottschalk Brüdern. So musste Thomas noch einmal ran und sein eben angeeignetes Ballöner-Ein-Mal-Eins unter Beweis stellen. Er moderierte die Starts von 165 Heißluftballonen und entließ sie zur Abendfahrt über das Sauerland. Die beiden Brüder ließen den Abend bei der 15. Warsteiner Internationalen Montgolfiade ausklingen.

    Den Bierbrauern auf die Finger geschaut

    Das Sauerland verlassen die Brüder noch nicht. Den Abschluss des Besuches bildet eine ausführliche Besichtigung der Warsteiner Brauerei, bei der Thomas und Christoph Gottschalk den Brauern auf die Finger schauen.

    Die Warsteiner Brauerei

    Die Warsteiner Brauerei, gegründet 1753, zählt zu den größten Privatbrauereien Deutschlands. Ihr Flaggschiff ist die Marke WARSTEINER Premium Verum, die deutschlandweit zu den beliebtesten Biermarken zählt. Darüber hinaus gehören die Biermischgetränke WARSTEINER Lemon, Cola und Orange sowie das kalorienreduzierte Biergetränk HiLight zum Produkt-Portfolio.     Neben der Warsteiner Brauerei gehören zu der Haus Cramer-Gruppe auch die Paderborner Brauerei Haus Cramer KG (Paderborner, Isenbeck, Weissenburger) und Casa Isenbeck in Argentinien sowie Beteiligungen an der König Ludwig GmbH & Co. KG Schloßbrauerei Kaltenberg (König Ludwig Dunkel, Prinzregent Luitpold Weißbier), der Frankenheim Brauerei (Frankenheim Alt, Frankenheim blue, Frankenheim lemon) in Düsseldorf sowie an Brauereien in Kamerun, Gambia und Nigeria.

Für nähere Informationen:

Christoph Hermes, Leiter Unternehmenskommunikation Warsteiner Brauerei Haus Cramer KG Domring 4-10 59564 Warstein Tel.: 02902-88 1799 Fax:  02902-88 2799 E-Mail: chermes@warsteiner.com Homepage: http://www.warsteiner.com

Original-Content von: Warsteiner Brauerei, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Warsteiner Brauerei

Das könnte Sie auch interessieren: