Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Deutscher Bundesverband für Logopädie e.V.

23.08.2006 – 11:31

Deutscher Bundesverband für Logopädie e.V.

Vorschau
Europäischer Logopädenkongress: Kulturelle Vielfalt, Mehrsprachigkeit und Integration in Europa
1.500 Teilnehmer aus 22 Ländern vom 13.-17. September 2006 in Berlin erwartet

    Frechen (ots)

Vom 13.-17. September 2006 treffen sich im Berliner Congress Center etwa 1.500 Logopädinnen und Logopäden aus 22 Ländern zum jährlichen Deutschen sowie zum 6. Europäischen Logopädenkongress, der alle drei Jahre stattfindet. Gastgeber sind der Deutsche Bundesverband für Logopädie (dbl) und der europäische Dachverband der nationalen Logopädenverbände CPLOL. Schirmherr ist Cem Özdemir (MdEP).

    Unter dem Motto "Die kulturelle Vielfalt in einem mehrsprachigen Europa. Eine Herausforderung für LogopädInnen" referieren mehr als 100 Experten aus 14 Ländern zu aktuellen fachlichen Fragen: Wie können kulturelle Unterschiede und sprachliche Vielfalt in der Diagnostik und Therapie von Menschen mit Stimm-, Sprech- und Sprachstörungen angemessen berücksichtigt werden? Wie kann Mehrsprachigkeit in theoretischen Sprachverarbeitungsmodellen abgebildet werden? Welche Forschungsergebnisse sind für die logopädische Arbeit mit mehrsprachigen Menschen relevant?

    Darüber hinaus geht es auch um brisante gesundheits- und     bildungspolitische Fragen:

    * Was kann die Logopädie für die Integration der meist mehrsprachigen Menschen mit Migrationshintergrund - in Deutschland sind dies beispielsweise 15 Millionen Bürger - tun?

    * Von welchen Mythen über die Mehrsprachigkeit müssen sich insbesondere die Bildungsinstitutionen verabschieden und wie können diese das logopädische Wissen über eine individualisierte, am jeweiligen Entwicklungsstand orientierte Sprachförderung besser nutzen?

    * Wie steht es um die Versorgung mehrsprachiger Menschen mit Stimm-, Sprech- und Sprachstörungen? Welche Anforderungen und Möglichkeiten ergeben sich beispielsweise bei der Therapie von mehrsprachigen Aphasiepatienten? Werden Sprachentwicklungsstörungen bei Kindern mit Migrationshintergrund überhaupt erkannt und therapeutisch behandelt oder pauschal als "Sprachförderfall" eingeordnet?

    Weitere Informationen zu den Veranstaltungen finden Sie unter     http://cplol2006.de

    Terminhinweis:

    dbl-Forschungspreis     Am Donnerstag, dem 14.09. von 14.00 bis 15.00 Uhr findet im Kuppelsaal des BCC die Verleihung des diesjährigen dbl-Forschungspreises für herausragende wissenschaftliche Arbeiten im Bereich der Logopädie statt.

    Pressekonferenz     Am Freitag, dem 15.09. um 11.00 Uhr findet im Presse- und     Besucherzentrum, Reichstagufer 14, 10117 Berlin, Raum 4, eine     Pressekonferenz statt. Hierzu wird noch gesondert eingeladen.

V.i.S.d.P.: Lucas Rosenthal, Deutscher Bundesverband für Logopädie (dbl), Weitere Informationen: dbl-Pressereferat, M. Feit, Augustinusstr. 11 a, 50226 Frechen Tel.: 02234/37953-27, Fax: 02234/37953-13, E-Mail: feit@dbl-ev.de Internet: www.dbl-ev.de

Original-Content von: Deutscher Bundesverband für Logopädie e.V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Deutscher Bundesverband für Logopädie e.V.