Deutscher Bundesverband für Logopädie e.V.

Logopäden-Hotline zur kindlichen Sprachentwicklung am 6. März 2006
Anlass ist der Europäische Tag der Logopädie, Motto: Sprechen lernen - Schritte ins Leben

    Frechen (ots) - Anlässlich des europäischen Tages der Logopädie bietet der Deutsche Bundesverband für Logopädie (dbl) am 6. März 2006 eine bundesweite Experten-Hotline zu allen Fragen rund um die kindliche Sprachentwicklung an.

    Die Experten sind unter der zentralen Telefonnummer 0180 - 53 53 532 am 6. März 2006 zwischen 15.00 und 21.00 Uhr zu erreichen. (Ein Anruf kostet 12 Cent pro Minute).

    Viele Eltern und Großeltern machen sich Sorgen, ob ihre Kinder oder Enkelkinder sich gut entwickeln. Dabei liegt auf der Sprachentwicklung oft ein besonderes Augenmerk. Nicht erst seit der PISA-Studie ist vielen bewusst geworden, dass die Fähigkeit, sich sprachlich gut mitteilen zu können, in der heutigen Gesellschaft zu einer der wichtigsten Schlüsselqualifikationen gehört.

    So ergeben sich für viele Eltern zahlreiche Fragen zur Sprachentwicklung ihrer Kinder:

    Wie lernt mein Kind sprechen? Was kann ich als Vater oder Mutter tun, um mein Kind dabei zu unterstützen? Wann sollten Eltern aufmerksam werden? Woran merke ich, dass mit der Sprachentwicklung meines Kindes etwas nicht stimmt? An wen kann ich mich in einem solchen Fall wenden? Ab welchem Alter kann man überhaupt feststellen, ob eine Störung der Sprachentwicklung vorliegt? Ist es normal, dass meine dreijährige Tochter stottert? Wie wichtig ist es, schon früh eine Fremdsprache zu lernen?

    Für diese und weitere Fragen stehen die Expertinnen und Experten des Deutschen Bundesverbandes für Logopädie (dbl) am Europäische Tag der Logopädie insgesamt sechs Stunden zur Verfügung.

    Der Europäische Tag der Logopädie wird am 6. März 2005 zum zweiten Mal begangen. Ins Leben gerufen hat ihn der Europäische Dachverband der Nationalen Logopädenverbände, das COMITÉ PERMANENT DE LIAISON DES ORTHOPHONISTES-LOGOPÈDES DE L'UNION EUROPÉENNE (CPLOL). Dem CPLOL gehören  22 Verbände aus 19 europäischen Länder an. Einziges deutsches Mitglied ist der Deutsche Bundesverband für Logopädie (dbl). In ihm sind ca. 10.000 freiberufliche und angestellte Logopäden organisiert.

Pressekontakt:

V.i.S.d.P.:
Lucas Rosenthal, Deutscher Bundesverband für Logopädie (dbl)
Weitere Informationen unter www.dbl-ev.de und bei:
Margarete Feit
dbl-Pressereferat, Augustinusstr. 11 a, 50226 Frechen
Tel.:  02234/37953-27,
Fax:    02234/37953-13,
eMail: feit@dbl-ev.de

Original-Content von: Deutscher Bundesverband für Logopädie e.V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Deutscher Bundesverband für Logopädie e.V.

Das könnte Sie auch interessieren: