Deutscher Bundesverband für Logopädie e.V.

39. Kongress des Deutschen Bundesverbandes für Logopädie vom 3.-5. Juni 2010 in Hannover
Thema: Im Dialog - Logopädie und andere Gesundheitsfachberufe

Hannover (ots) - Vom 3. bis zum 5. Juni 2010 findet im Hannover Congress Centrum der diesjährige Fachkongress des Deutschen Bundesverbandes für Logopädie (dbl) statt. Der Berufs- und Fachverband der Logopäden erwartet etwa 1500 Teilnehmer.

Unter dem Motto "Im Dialog - Logopädie und andere Gesundheitsfachberufe" bietet der Kongress Beiträge zu einem breiten Themenspektrum, das vielfältigen Interessen gerecht wird. Knapp 60 Referenten aus Logopädie, Medizin, Sprachwissenschaft und Psychologie halten Vorträge über neue Entwicklungen in Theorie und Praxis der Logopädie und ihren Nachbarwissenschaften.

Im Rahmen des Schwerpunktthemas "Im Dialog" wird aufgezeigt und diskutiert, wie Logopäden mit anderen Gesundheitsfachberufen, aber auch mit Ärzten, Lehrern, Patienten- und Selbsthilfegruppen zusammen arbeiten. Praktiziert wird dies sowohl bei bestimmten Krankheitsbilder wie beispielsweise dem selektiven Autismus (eine emotional bedingte psychische Störung, bei der die sprachliche Kommunikation stark beeinträchtigt ist), dem Stottern oder bei kindlichen Dysphonien (Stimmstörungen) als auch im Zusammenhang mit besonderen Versorgungsformen, zum Beispiel bei der außerklinischen Intensivversorgung. Konkrete Netzwerke und interdisziplinäre Teams - nicht nur zur Behandlung von Patienten, sondern auch zur Angehörigenarbeit - werden vorgestellt. Sie können dazu beitragen, die Qualität der Versorgung zu verbessern.

Auch zu klassischen Themenfeldern wie Sprachentwicklung und Sprachstörungen bei Kindern, Stimme und neurologische sowie demenzielle Erkrankungen werden zahlreiche Referenten sprechen.

Über berufspolitische Themen wie die aktuellen Optionen der Gesundheitspolitik referieren renommierte Vertreter aus Bundesgesundheitsministerium und Wissenschaft.

Im Rahmen des Kongresses präsentieren sich im Hannover Congress Centrum auch 65 Aussteller. Dazu gehören u. a. Selbsthilfeinitiativen von Menschen mit Sprech- und Sprachstörungen und Hersteller von Therapiematerial, insbesondere von therapeutisch und pädagogisch wertvollem Kinderspielzeug. Der Besuch dieser Ausstellung ist für die interessierte Öffentlichkeit unentgeltlich möglich.

Pressekontakt:

V.i.S.d.P.: Lucas Rosenthal, Deutscher Bundesverband für Logopädie,
Augustinusstraße 11a, 50226 Frechen.
Weitere Informationen: Margarete Feit, Tel.: 02234/37 95 327, Fax:
02234/37 95 313, E-Mail: feit@dbl-ev.de, Internet: www.dbl-ev.de

Vom 2. bis 5. Juni 2010 erreichen Sie uns in Hannover unter Tel.:
0171/1428030

Original-Content von: Deutscher Bundesverband für Logopädie e.V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Deutscher Bundesverband für Logopädie e.V.

Das könnte Sie auch interessieren: