Das könnte Sie auch interessieren:

"Berlin direkt" im ZDF erstmals mit Shakuntala Banerjee

Mainz (ots) - In den vergangenen vier Jahren war sie als Korrespondentin im ZDF-Europa-Studio in Brüssel ...

Startschuss für den PR-Bild Award 2019: news aktuell sucht die besten PR-Fotos des Jahres

Hamburg (ots) - Ab sofort können sich Unternehmen, Organisationen und Agenturen unter ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Verband der deutschen Lack- und Druckfarbenindustrie e.V.

13.12.2016 – 14:00

Verband der deutschen Lack- und Druckfarbenindustrie e.V.

Industrielacke in Deutschland: Funkelnde Autos, glänzende Küchen

Frankfurt/Main (ots)

In Deutschland wurden in diesem Jahr 570 Millionen Tonnen Industrielacke im Wert von 2,97 Milliarden Euro verkauft. Der Gesamtmarkt für Industrielacke entwickelte sich mit einem Zuwachs von 1,3 Prozent bei den verkauften Mengen und 2,6 Prozent bei den Umsätzen gegenüber dem Jahr 2015 recht ordentlich. Diese Zahlen nannte der Verband der deutschen Lack- und Druckfarbenindustrie (VdL).

"Eine Ursache für die gute Entwicklung ist der indirekte Export, beispielsweise in der Autoindustrie oder im Maschinenbau", sagte Dr. Martin Engelmann, Hauptgeschäftsführer des VdL. "Von den 5,7 Millionen Pkw, die 2016 in Deutschland hergestellt werden, gehen 4,4 Millionen in den Export. Die anhaltend große Beliebtheit deutscher Autos im Ausland hat bei den Autoserienlacken zu einem Plus von zwei Prozent geführt, und die gestiegenen Exporte bei Maschinen und Anlagen haben einen leichten Verkaufszuwachs von Lacken für den Maschinenbau bewirkt."

Ähnlich sieht die Situation in den Industriebereichen aus, die für den Inlandsmarkt fertigen: Möbellacke hatten einen Anstieg von einem Prozent zu verzeichnen. Die besten Ergebnisse erzielten Lacke für Küchenmöbel. Die privaten Endverbraucher investieren offensichtlich in ihre Küchen und zwar in höherwertige Fabrikate. Dazu passt, dass auch die Hersteller von Elektro- und Haushaltsgeräten mehr Lack nachgefragten.

Für die Industrielacke wird im Jahr 2017 eine leicht abgeschwächte Entwicklung erwartet. Davon wird vor allem der Absatz von Autoserienlacken betroffen sein, hier geht der VdL von einer Abschwächung des Wachstumstrends von zwei Prozent auf 1,5 Prozent aus. Die Entwicklung bei Beschichtungsstoffen für den Maschinenbau wird auch 2017 von leichten Zuwächsen gekennzeichnet sein, da insbesondere aus dem Ausland hochwertige Maschinen mit häufig sehr speziellen Lacksystemen nachgefragt werden.

Pressekontakt:

Verband der deutschen
Lack- und Druckfarbenindustrie e. V.
Michael Bross
Pressesprecher
Telefon: 069 2556-1707
E-Mail: bross@vci.de

Original-Content von: Verband der deutschen Lack- und Druckfarbenindustrie e.V., übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Verband der deutschen Lack- und Druckfarbenindustrie e.V.
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Verband der deutschen Lack- und Druckfarbenindustrie e.V.