Sky Deutschland

PREMIERE WORLD bringt Wohnungswirtschaft und Medien in einen Dialog / Kongreß "forum zukunft" am 24. Januar 2002 im Gästehaus Petersberg bei Bonn

    München (ots) - Mehr als drei Stunden täglich verbringen die
Deutschen durchschnittlich vor dem Fernseher. Eine wachsende Anzahl
an Programmen, neue, multimediale Inhalte und die Weiterentwicklung
der Empfangstechnologien haben aber nicht nur den TV-Konsum steigen
lassen. Eine moderne Medienversorgung wird damit auch zu einem
entscheidenden Ausstattungsmerkmal einer Wohnung. Welche Erwartungen
haben Mieter heute an die Medienversorgung ihrer Wohnung? Wie wird
sich die Medienlandschaft in Zukunft entwickeln und welche Chancen
und Risiken ergeben sich dabei für die Wohnungswirtschaft? Diese und
weitere Fragen stellt PREMIERE WORLD auf dem "forum zukunft -
wohnungswirtschaft und medien im dialog" am 24. Januar 2002 im
Gästehaus Petersberg bei Bonn zur Diskussion.
    
    "Mit den neuen Angebotsformen des digitalen Fernsehens haben sich
auch die Sehgewohnheiten der Menschen geändert", erläutert Dr. Helmut
Stein, Technischer Geschäftsführer von PREMIERE WORLD. "Darauf muss
auch die Wohnungswirtschaft reagieren, denn die Zufriedenheit eines
Mieters hängt nicht zuletzt von einer optimalen Medienversorgung ab."
Als Partner der Wohnungswirtschaft bietet PREMIERE WORLD deshalb mit
dem "forum zukunft" Entscheidern der Wohnungswirtschaft  die
Möglichkeit zum Meinungs- und Erfahrungsaustausch zu diesem Thema.
Angeregt wird die Diskussion durch Vorträge namhafter Referenten. Uli
Hoeneß wird die Beziehungen zwischen Fußball und Medien erläutern,
Prof. Dr. Dieter Dörr, Direktor des Mainzer Medieninstituts,
informiert über die Auswirkungen der EU-Mitteilung zur
uneingeschränkten Nutzung von Satellitenschüsseln und Peter Biettner
von der GfK AG spricht über die geänderte Erwartungshaltung der
Mieter. Aus ethischen Gesichtspunkten betrachtet der Publizist Pater
Dr. Dr. Zoche die Entwicklungen in der Wohnungswirtschaft. In einer
Abschlussrunde diskutieren unter anderem Markus Fritz,
Geschäftsführer ASTRA-Marketing, Bruno B. Baumann, Geschäftsführer
der Beratungssozietät Baumann + Partner, sowie Holger Delpho von der
Prognos AG auf dem Podium.
    
    Die digitale TV-Plattform PREMIERE WORLD bietet 30 TV-Kanäle aus
den Bereichen Film, Sport, Entertainment, Musik, Dokutainment und
News. Rund 400 TV-Premieren großer Kinofilme pro Jahr und exklusiver
Live-Sport geben PREMIERE WORLD ein unverwechselbares Profil. Dazu
kommen zahlreiche Angebote für besondere Interessengruppen, vom
Science Fiction- bis zum Heimatfilmliebhaber, vom Klassik- bis zum
Schlagerfan. Near-Video-on-Demand-Angebote, über 20 Audiokanäle und
interaktive Zusatzangebote machen PREMIERE WORLD zum umfassendsten
digitalen TV-Angebot in Deutschland und Österreich. PREMIERE WORLD
gibt es ab 15 EUR monatlich inklusive Digitalreceiver, mit dem auch
alle weiteren frei zugänglichen Digital-Programme empfangen werden
können.
    
    Diese Meldung ist im Internet unter www.premiereworld.de (Rubrik
"Inside") abrufbar.
    
    
ots Originaltext: PREMIERE WORLD
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de


Rückfragen
Katrin Gogl
Leitung Unternehmenskommunikation
PREMIERE WORLD
Tel.: 089/99 58-63 77
Fax:  089/99 58-63 58

Original-Content von: Sky Deutschland, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Sky Deutschland

Das könnte Sie auch interessieren: