Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von VDA Verband der Automobilindustrie e.V.

22.09.2016 – 11:55

VDA Verband der Automobilindustrie e.V.

VDA-Präsident Matthias Wissmann: "Ohne das Nutzfahrzeug sind die Verkehrsherausforderungen der nächsten Jahrzehnte in keinem Teil der Welt zu bewältigen!"

Ein Audio

  • vda_iaa2016-88-eröffnung-feature.mp3
    MP3 - 3,2 MB - 02:21
    Download

Hannover (ots)

In Hannover ist die 66. IAA Nutzfahrzeuge eröffnet worden - Leitmesse ganz im Zeichen der Megatrends Vernetzung, Digitalisierung, autonomes Fahren und Elektromobilität MANUSKRIPT MIT O-TÖNEN

Anmoderation

"Ideen sind unser Antrieb" - unter diesem Motto ist am Vormittag die 66. IAA Nutzfahrzeuge in Hannover von EU-Kommissar Günther Oettinger und Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil eröffnet worden. Auf der weltweit wichtigsten Leitmesse für Transport, Logistik und Mobilität zeigen mehr als 2.000 Aussteller aus 52 Ländern ihre Neuheiten - darunter sind sage und schreibe 332 Weltpremieren. Wie wichtig das Nutzfahrzeug für die moderne Gesellschaft ist, darauf wies Matthias Wissmann, der Präsident des Verbands der Automobilindustrie, in seiner Rede hin und nannte als Beispiel den stetig wachsenden Online-Handel:

O-Ton Matthias Wissmann

Der E-Commerce-Umsatz ist seit dem Jahr 2000 um das 17-fache gestiegen. Ohne den Transporter wäre die Bewältigung dieser Herausforderung völlig undenkbar. Natürlich brauchen wir auch andere Verkehrsträger, wir stellen uns nicht gegen die auf. Aber ohne das Nutzfahrzeug sind die riesigen Verkehrsherausforderungen der nächsten Jahrzehnte in keinem Teil der Welt zu bewältigen. (0'24)

Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil lobte die Nutzfahrzeugindustrie in seinem Grußwort für ihre ungebrochene Innovationskraft. Die IAA zeige einmal mehr, wie intensiv sich die Branche mit Lösungen für die enormen Herausforderungen der zukünftigen Mobilität beschäftige:

O-Ton Stephan Weil

Es geht bei dieser Messe in einem wirklich ganz neuen Maße auch um Lösungen, und die werden hier schon präsentiert für die Zukunft. Wir wissen nur noch nicht genau, wie wir die Stecker zusammenstecken. Das ist die großartige Herausforderung für uns, und auch ein Anspruch, das in dieser Woche sehr aktiv zu betreiben, nämlich die Frage: Wie schaffen wir das gemeinsam praxistauglich zu machen, dass es wirtschaftlich ist, umweltschonend ist und dass es vor allen Dingen auch verbrauchergerecht gestaltet wird. Ich verstehe diese Messe als eine unglaubliche Chance, sich genau diesen zentralen Zukunftsthemen unserer wachsenden Städte auch zu stellen. (0'35)

Die IAA-Nutzfahrzeuge greift genau diese Themen auf: Elektromobilität, Digitalisierung, Vernetzung und autonomes Fahren - das sind die Megatrends der Messe. Gerade vernetzte und autonom fahrende Lkw werden den Transport in Zukunft noch sicherer und noch effizienter machen, so VDA-Präsident Matthias Wissmann. Besonders erfreulich sei dabei, dass gerade deutsche Hersteller und Zulieferer in diesen Bereichen eine Vorreiterrolle spielen, so der VDA-Präsident:

O-Ton Matthias Wissmann

Die meisten Patente zum automatisierten Fahren kommen erfreulicherweise aus vielen Teilen der deutschen Automobilindustrie. Den Weg werden wir weitergehen, wir werden uns nicht ausruhen. Wir werden nicht glauben, dass man stehenbleiben kann, eine Sekunde. Aber wir wissen: Unfallfreies Fahren durch Automatisierung, Multifunktionskameras, Radar- und Ultrasensoren werden riesige Perspektiven haben, sie werden uns die Chance geben, eines Tages weitestgehend unfallfrei zu fahren. (0'35)

Damit Automatisierung und Vernetzung ihre immensen Vorteile auch voll zur Geltung bringen könnten, müsse aber auch der rechtliche Rahmen Schritt halten. Insbesondere beim Ausbau der digitalen Infrastruktur und bei Fragen der Datensicherheit seien "ganzheitliche, europäische Lösungen" gefragt. Dem stimmte der EU-Kommissar für Digitale Wirtschaft und Gesellschaft, Günther Oettinger, in seinem Statement bei der heutigen Eröffnungsfeier zu und versprach, sich in Brüssel intensiv dafür einzusetzen:

O-Ton Günther Oettinger

Nutzfahrzeuge und Pkw kennen keine nationalen Grenzen. Connected Trucks, Lastkraftwagen im Konvoi, von Sankt Petersburg nach Köln, von Rotterdam nach Moskau, wird in wenigen Jahren möglich sein. Die Straßen sind da, die Lastkraftwagen werden teilautonom und bald autonom, aber die Infrastruktur digital fehlt. Deswegen brauchen wir dringend eine abgestimmte europäische Frequenzpolitik. Da müssen die Nationen bereit sein, uns die Koordinierungszuständigkeit für Frequenzvergabe - Spectrum Policy genannt - zu geben. (0'30)

Abmoderation:

In Hannover hat heute die weltgrößte Leitmesse für Mobilität, Transport und Logistik begonnen. Die IAA Nutzfahrzeuge dauert bis zum 29. September. Auf der 270.000 Quadratmeter großen Ausstellungsfläche ist gesamte internationale Wertschöpfungskette des Nutzfahrzeuges vertreten: Hersteller von schweren Lkw, Transportern und Bussen, von Anhängern und Aufbauten, sowie die vielen Zulieferunternehmen und Anbieter von Dienstleistungen.

ACHTUNG REDAKTIONEN: 
  
Das Tonmaterial ist honorarfrei zur Verwendung. Sendemitschnitt bitte
an ots.audio@newsaktuell.de. 

Pressekontakt:

Ansprechpartner:
VDA, Eckehart Rotter, 030 897842-120
all4radio, Hannes Brühl, 0711 3277759 0

Original-Content von: VDA Verband der Automobilindustrie e.V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: VDA Verband der Automobilindustrie e.V.
Weitere Meldungen: VDA Verband der Automobilindustrie e.V.