Kur- und GästeService Bad Füssing

Vom Weiler zum Weltbad: Bad Füssing, Europas erfolgreichstes Heilbad, feiert 30. Geburtstag

    Bad Füssing (ots) - Zu seinem 30. Geburtstag kann das
niederbayerische Heilbad Bad Füssing mit vielen Superlativen und
Rekorden glänzen: Europas übernachtungsstärkster Kurort, Europas
größte Thermalbadelandschaft, Deutschlands führendes Zentrum für
Traditionelle Chinesische Medizin, Marktführer bei den Kompaktkuren.
Die Geburtsstunde Bad Füssings war das Jahr 1971. Damals schlossen
sich der Weiler Safferstetten und die Orte Würding und Egglfing zu
einer Großgemeinde zusammen und gaben ihr den Namen Bad Füssing. Der
Aufstieg vom Weiler zum Weltbad begann.
    
    Mit über drei Millionen Übernachtungen pro Jahr ist Bad Füssing
heute unangefochtener Spitzenreiter in der Beliebtheitsskala der
europäischen Kurorte. Wo einst Bauern Getreide anbauten, suchen
mittlerweile rund eine Viertelmillion Übernachtungsgäste pro Jahr in
drei großen Thermen, 80 verschiedenen Therapie- und Badebecken mit
zusammen 11.000 Quadratmetern Wasserfläche und 14 Millionen Liter
Heilwasser Linderung von ihren Gesundheitsbeschwerden. Die Zahl der
Tagesbesucher, die sich 365 Tage im Jahr in den Schwimmerbecken und
Bewegungskanälen von Therme 1, der Europa-Therme und dem Johannesbad
entspannen, geht in die Millionen. Die Beckenkapazitäten Bad Füssings
bieten 10.000 Badegästen gleichzeitig bequem Platz. Der Kurort
verfügt über 14.000 Gästebetten und glänzt mit einer Auslastung von
57 % - Tendenz steigend.
    
    Legendäre Heilwirkung: Bad Füssings Tiefenheilwasser
    
    Schlüssel des Erfolgs und Motor der Entwicklung Bad Füssings ist
das legendäre Heilwasser. 100.000 Liter des 56 Grad heißen
Schwefelwassers strömen heute pro Stunde frisch und wirkstoffreich
aus 1000 Meter Tiefe in die Behandlungsbecken. Bad Füssings
Heilwasser hat nach Überzeugung vieler Patienten, aber auch vieler
Wissenschaftler vor allem bei Erkrankungen des Bewegungsapparats eine
unvergleichliche natürliche Heilwirkung. Menschen mit Rheuma,
Verschleißerscheinungen an Gelenken und Wirbelsäule werden heute von
ihren Ärzten oder Krankenkassen auf Krankenschein nach Bad Füssing
zur Rehabilitation geschickt. Durch die spezielle chemische
Zusammensetzung wird der im Wasser vorhandene hochangereicherte
Sulfid-Schwefel beim Baden direkt über die Haut aufgenommen und zu
den erkrankten Körperstellen transportiert.
    
    Das Johannesbad in Bad Füssing gilt heute als Deutschlands größtes
Therapiezentrum zur Behandlung von Erkrankungen am Bewegungsapparat.
Auch jede zweite Kompaktkur in Deutschland -für viele Experten die
Kur des 21. Jahrhunderts - wird in Bad Füssing durchgeführt. Ganz
großen Anteil am Erfolg hat auch hier das Bad Füssinger Heilwasser.
Bei der bisher größten Untersuchung dieser Art in Deutschland
berichteten 90 % der Befragten mit starken oder sehr starken Gelenk-
und Rückenschmerzen über eine deutliche Reduzierung ihrer Beschwerden
nach einer ganzheitlich ausgerichteten Kompaktkur in Bad Füssing.
    
    Deutschlands größtes Zentrum für chinesische Medizin
    
    Die große Heilbäderkrise nach den Einschnitten im Gesundheitswesen
hat Bad Füssing nach kurzfristigen Einbrüchen gut überstanden. Weit
über eine Viertel Milliarde Mark haben Gemeinde und private
Investoren in den letzten Jahren in die Modernisierung der
Thermenlandschaft, der touristischen wie auch der medizinischen
Einrichtungen investiert. Auch deshalb ist der Anteil der privat
zahlenden Patienten und Gesundheitsurlauber in den letzten Jahren
deutlich gestiegen. Dazu beigetragen haben sicher die günstigen
Preise mit Wochenangeboten ab DM 444,-- und die neuen Bad Füssinger
Highlights: zum Beispiel das größte Zentrum für Traditionelle
Chinesische Medizin (TCM) in der Bundesrepublik, in dem Professoren
der chinesischen Universität Shandong Hand in Hand mit westlichen
Medizinern nach den seit Jahrtausenden bewährten traditionellen
chinesischen Heilmethoden auch viele chronisch Kranke mit Erfolg
behandeln.
    
    Ganz neue Wege in der Medizin und vor allem bei der Behandlung von
Innenohrerkrankungen (Tinnitus) geht das neue Institut für
Low-Level-Laser-Therapie, in dem mit sanften Laserstrahlen die
Eigenheilkräfte des Körpers nebenwirkungsfrei aktiviert werden. Ohne
medizinische Wirkung, aber für viele Gäste ein Magnet sowie ein Grund
mehr, ihren Gesundheitsurlaub in Europas beliebtestem Kurort zu
verbringen ist Bad Füssings jüngste Attraktion: eine staatliche
Spielbank.
    
    
ots Originaltext: Kurverwaltung Bad Füssing
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Ansprechpartner
Für die Medien:
Bad Füssing
-Information
Tel: (0941) 3074114
Fax: (0941) 3074110

und
Kurverwaltung Bad Füssing
Herr Kurdirektor
Heinz Egginger
Rathausstraße 8
94072 Bad Füssing
Tel.: (08531) 975500
Internet: http://www. btl.de/bad-fuessing

Europas beliebtestes Kurbad und Deutschlands größte Thermenlandschaft

Original-Content von: Kur- und GästeService Bad Füssing, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kur- und GästeService Bad Füssing

Das könnte Sie auch interessieren: