Statistisches Bundesamt

Arbeitgeber Hochschule: 2005 fast eine halbe Million Beschäftigte

    Wiesbaden (ots) - Ende 2005 waren an deutschen Hochschulen und Hochschulkliniken nach vorläufigen Ergebnissen des Statistischen Bundesamtes 498 000 Menschen beschäftigt. Das waren 1 200 oder 0,2% weniger als 2004. 259 200 Personen (52%) nahmen Aufgaben in nichtwissenschaftlichen Bereichen wahr, wie Verwaltung, Bibliothek, technischer Dienst und Pflegedienst; 238 800 oder 48% des Personals waren wissenschaftlich oder künstlerisch tätig.

    51% (255 000) der Beschäftigten an den Hochschulen waren Frauen. Die Frauenanteile unterscheiden sich allerdings in Abhängigkeit von der ausgeübten Tätigkeit: Einem Frauenanteil von 70% beim nichtwissenschaftlichen Personal stand eine Quote von 31% beim wissenschaftlichen und künstlerischen Personal gegenüber.

    Ende 2005 lehrten und forschten 37 800 Professoren und Professorinnen an deutschen Hochschulen, das waren rund 600 weniger als im Vorjahr. Ihre Gesamtzahl ist seit Mitte der 90er Jahre nahezu unverändert. Stetig gewachsen ist allerdings seit 1995 der Frauenanteil innerhalb der Professorenschaft: Der Anteil der Lehrstuhlinhaberinnen stieg in diesem Zeitraum von 8% auf über 14% an. Die Zahl der Professorinnen erreichte nach vorläufigen Ergebnissen 2005 mit rund 5 400 einen neuen Höchststand.

    Während in den Kunstwissenschaften (26%) sowie den Sprach- und Kulturwissenschaften (24%) etwa jeder vierte Lehrstuhl mit einer Frau besetzt war, lag der Anteil der Professorinnen in allen anderen Fächergruppen noch unter der 20%-Marke. Am deutlichsten unterrepräsentiert waren Professorinnen in den Fächergruppen Mathematik/Naturwissenschaften (9%) sowie Ingenieurwissenschaften (6%).

    Detaillierte Ergebnisse bietet die Arbeitsunterlage „Personal und Personalstellen an Hochschulen, vorläufiges Ergebnis 2005“, die im Statistik-Shop des Statistischen Bundesamtes unter www.destatis.de/shop kostenlos abrufbar ist.


                Professoren und Professorinnen
                    an deutschen Hochschulen


  Jahr 1)      Insgesamt        männlich        weiblich


                                  Anzahl


  1995              37 672          34 599            3 073
  1996              37 589          34 404            3 185
  1997              37 668          34 276            3 392
  1998              37 626          34 034            3 592
  1999              37 974          34 234            3 740
  2000              37 794          33 808            3 986
  2001              37 661          33 445            4 216
  2002              37 861          33 349            4 512
  2003              37 965          33 106            4 859
  2004              38 443          33 219            5 224
  2005 2)         37 812          32 428            5 384


                              Anteile in %


  1995                  100              91,8                8,2
  1996                  100              91,5                8,5
  1997                  100              91,0                9,0
  1998                  100              90,5                9,5
  1999                  100              90,2                9,8
  2000                  100              89,5              10,5
  2001                  100              88,8              11,2
  2002                  100              88,1              11,9
  2003                  100              87,2              12,8
  2004                  100              86,4              13,6
  2005 2)              100              85,8              14,2


                  Jährliche Veränderung in %


  1996                - 0,2            - 0,6                3,6
  1997                  0,2            - 0,4                6,5
  1998                - 0,1            - 0,7                5,9
  1999                  0,9                0,6                4,1
  2000                - 0,5            - 1,2                6,6
  2001                - 0,4            - 1,1                5,8
  2002                  0,5            - 0,3                7,0
  2003                - 0,3            - 0,7                7,7
  2004                  1,3                0,3                7,5
  2005 2)          – 1,6            – 2,4                3,1

    1) Jeweils am 1. Dezember 2) Zahlen für 2005 vorläufig.

Weitere Auskünfte gibt: Ilka Willand, Telefon: (0611) 75-4545, E-Mail: hochschulstatistik@destatis.de

ots-Originaltext
Statistisches Bundesamt

Rückfragen an obigen Ansprechpartner oder an:

Statistisches Bundesamt
Pressestelle
Telefon: (0611) 75-3444
Email: presse@destatis.de

Original-Content von: Statistisches Bundesamt, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Statistisches Bundesamt

Das könnte Sie auch interessieren: