Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Statistisches Bundesamt

20.05.2005 – 07:58

Statistisches Bundesamt

Steigender Marktanteil privater Pflegedienste

    Wiesbaden (ots)

Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, wurden im Dezember 2003 von den insgesamt 450 000 ambulant betreuten Pflegebedürftigen 185 000 bzw. 41% durch private Pflegedienste versorgt. Gegenüber 1999 ist der Marktanteil der privaten Pflegedienste damit um rund 5 Prozentpunkte gestiegen; 2001 betrug ihr Anteil 38%.

    Marktführer sind aber nach wie vor die freigemeinnützigen Dienste: Im Dezember 2003 betreuten sie knapp 258 000 (57%) Pflegebedürftige; ihr Anteil ist jedoch in den vergangenen Jahren kontinuierlich zurückgegangen (1999: 63%, 2001: 60%). Die anderen 8 000 bzw. 2% der Pflegebedürftigen wurden von öffentlichen Anbietern gepflegt.

    Die höchste Bedeutung haben die privaten Pflegedienste in den Stadtstaaten Hamburg und Berlin (Marktanteile: Hamburg 64%, Berlin 58%). Die Freigemeinnützigen sind hingegen am stärksten in Baden- Württemberg (Anteil: 76%), Bayern (71%) und Rheinland-Pfalz (70%) vertreten.

    Weitere Ergebnisse der Pflegestatistik enthält der heute veröffentlichte „3. Bericht Pflegestatistik 2003 – Ländervergleich: ambulante Pflegedienste”. Dieser Bericht sowie ältere Berichte zur Pflegestatistik sind kostenlos im Internet-Angebot des Statistischen Bundesamtes (http://www.destatis.de/allg/d/veroe/d_pflege99.htm) abrufbar. Die Pflegestatistik wird seit 1999 zweijährlich durchgeführt.

Weitere Auskünfte gibt: Zweigstelle Bonn, Reiner Rottländer, Telefon: (01888) 644-8143, E-Mail: pflege@destatis.de

ots-Originaltext
Statistisches Bundesamt

Rückfragen an obigen Ansprechpartner oder an:

Statistisches Bundesamt
Pressestelle
Telefon: (0611) 75-3444
Email: presse@destatis.de

Original-Content von: Statistisches Bundesamt, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Statistisches Bundesamt
Weitere Meldungen: Statistisches Bundesamt