Alle Storys
Folgen
Keine Story von Statistisches Bundesamt mehr verpassen.

Statistisches Bundesamt

Statistisches Bundesamt: SPERRFRISTMELDUNG: Freigabe Mittwoch, 24.03.2004, 14:30 Uhr
Verbraucherpreise März 2004: Voraussichtlich + 1.1% gegenüber März 2003

Wiesbaden (ots)

ACHTUNG SPERRFRISTMELDUNG: Freigabe , 24.03.2004, 14:30 Uhr
Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, wird
sich der Verbraucherpreisindex in Deutschland im März 2004 - nach
vorliegenden Ergebnissen aus sechs Bundesländern - gegenüber März
2003 voraussichtlich um 1,1% erhöhen (Februar 2004 gegenüber Februar
2003: + 0,9%).
Im Vergleich zum Vormonat ergibt sich eine Veränderung von + 0,4%.
Der rein rechnerische Effekt der Tabaksteuererhöhung (1,2 Cent +
MwSt je Zigarette) auf den Gesamtindex liegt bei + 0,2%
Prozentpunkten.
Der für europäische Zwecke berechnete harmonisierte
Verbraucherpreisindex für Deutschland wird sich im März 2004
gegenüber dem März 2003 voraussichtlich um ebenfalls 1,1% erhöhen
(Februar 2004: + 0,8%). Im Vergleich zum Vormonat steigt der Index um
0,5%.
Die endgültigen Ergebnisse für März 2004 werden etwa Mitte April
2004 vorliegen.
Weitere Auskünfte erteilt: Peter Hannappel,
Telefon:(0611)75-4777,
E-Mail: verbraucherpreisindex@destatis.de
ots-Originaltext
Statistisches Bundesamt

Rückfragen an obigen Ansprechpartner oder an:

Statistisches Bundesamt
Pressestelle
Telefon: (0611) 75-3444
Email: presse@destatis.de

Original-Content von: Statistisches Bundesamt, übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys: Statistisches Bundesamt
Weitere Storys: Statistisches Bundesamt
  • 24.03.2004 – 07:50

    Statistisches Bundesamt: 80% der Unternehmen setzten im Jahr 2003 Computer ein

    Wiesbaden (ots) - Wie das Statistische Bundesamt zum Abschluss der CeBIT 2004 mitteilt, setzten 80% der Unternehmen aus den Bereichen Verarbeitendes Gewerbe, Baugewerbe, Handel, Beherbergungs- sowie Verkehrsgewerbe, der Nachrichtenübermittlung und weiterer Dienstleistungsbereiche im Jahr 2003 Computer ein. Lässt man das Baugewerbe, das erstmals in der Erhebung ...

  • 24.03.2004 – 07:50

    Statistisches Bundesamt: Ausgaben je Schüler im Jahr 2001 auf 4 500 Euro gestiegen

    Wiesbaden (ots) - Nach Mitteilung des Statistischen Bundesamtes gaben die öffentlichen Haushalte im Jahr 2001 durchschnittlich 4 500 Euro für die Ausbildung eines Schülers/einer Schülerin an öffentlichen Schulen aus. Dies waren 200 Euro (+ 2,8%) mehr als im Vorjahr. Bei Allgemeinbildenden Schulen betrugen die Aufwendungen 4 800 Euro je Schüler/in und bei ...

  • 24.03.2004 – 07:50

    Statistisches Bundesamt: Aufträge im Bauhauptgewerbe Januar 2004: - 7,8% zum Vorjahr

    Wiesbaden (ots) - Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, verzeichnete das Bauhauptgewerbe (Betriebe mit 20 und mehr Beschäftigten) im Januar 2004 in Deutschland preisbereinigt 7,8% niedrigere Auftragseingänge als im Vorjahresmonat. Die Baunachfrage nahm im Hochbau um 4,5% ab, im Tiefbau verringerte sie sich um 11,6%. In den Betrieben des Hoch- und Tiefbaus ...