Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Statistisches Bundesamt

21.11.2019 – 10:00

Statistisches Bundesamt

Einladung zur Pressekonferenz "Städte-Boom und Baustau: Entwicklungen auf dem deutschen Wohnungsmarkt 2008 - 2018" am 4. Dezember 2019

Wiesbaden (ots)

Einladung zur Pressekonferenz 
"Städte-Boom und Baustau: Entwicklungen auf dem deutschen 
Wohnungsmarkt 2008 - 2018"
 
am Mittwoch, den 4. Dezember 2019
im Haus der Bundespressekonferenz, Tagungszentrum Raum III + IV
Schiffbauerdamm 40, 10117 Berlin
Beginn: 10:00 Uhr

Mitwirkende:

- Dr. Georg Thiel, Präsident des Statistischen Bundesamtes
- Jörg Fidorra, Vorstand des Amtes für Statistik Berlin-Brandenburg
- Ricarda Nauenburg, Referatsleiterin "Mikrozensus, Sozialbericht" im
Amt für Statistik Berlin-Brandenburg
- Ingo Wagner, Referent im Referat "Baugewerbe, Bautätigkeit" im 
Statistischen Bundesamt
- Florian Burg, Pressesprecher des Statistischen Bundesamtes

Nach der Finanz- und Wirtschaftskrise 2008/2009 begann der bis heute 
anhaltende Aufschwung des Immobilienmarktes in Deutschland. Niedrige 
Sparzinsen, günstige Wohnungsbaukredite in Kombination mit einer 
guten Wirtschaftslage und steigenden Einkommen haben dazu geführt, 
dass die Menschen Wohnimmobilien als Anlageform neu entdeckt haben. 
Häuserpreise und Mieten - insbesondere in den Metropolen und Städten 
- haben seither stark angezogen. In der Pressekonferenz zeigt das 
Statistische Bundesamt gemeinsam mit dem Amt für Statistik 
Berlin-Brandenburg, wie sich nach der Finanzkrise die Bedingungen des
Wohnens in Deutschland durch die genannten Faktoren verändert haben. 
Die Ergebnisse geben Antworten auf folgende Fragen:

- Welche Unterschiede zeigen sich im Bauen und Wohnen in Städten und 
auf dem Land?
- Wie haben sich die Immobilien- und Baupreise in Deutschland 
entwickelt?
- Welche Rolle spielt die Bevölkerungsentwicklung für den 
Wohnungsmarkt, insbesondere in den Städten?
- Welche Besonderheiten prägen das Bauen und Wohnen in der Metropole 
Berlin?

Die Pressekonferenz wird auf www.destatis.de auch live im Internet 
übertragen. Der Livestream auf der Übersichtsseite zur 
Pressekonferenz wird ca. fünf Minuten vor Veranstaltungsbeginn 
freigeschaltet. Unterhalb des Videofensters besteht die Möglichkeit, 
Fragen an das Podium zu richten, die in begrenztem Umfang am Ende der
Pressekonferenz beantwortet werden. 

Im Falle einer geplanten persönlichen Teilnahme wird um Anmeldung bis
29.11.2019 an presse@destatis.de gebeten.

Florian Burg
Statistisches Bundesamt, Pressestelle
Telefon: +49 (0) 611 / 75 23 76 

Pressekontakt:

Rückfragen an obigen Ansprechpartner oder an:
Statistisches Bundesamt
Pressestelle
Telefon: +49 611-75 34 44
E-Mail: presse@destatis.de

Original-Content von: Statistisches Bundesamt, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Statistisches Bundesamt
Weitere Meldungen: Statistisches Bundesamt