Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Statistisches Bundesamt

26.03.2019 – 10:58

Statistisches Bundesamt

Korrektur der Pressemitteilung vom 26.03.2019:212 Verkehrstote im Januar 2019 In der Pressemitteilung wurden Änderungen in der Tabelle vorgenommen.

Wiesbaden (ots)

Mehr Straßenverkehrsunfälle, aber weniger Verletzte gegenüber Januar 
2018 

Im Januar 2019 sind 212 Menschen auf deutschen Straßen ums Leben 
gekommen, das waren 21 Verkehrstote weniger als im Januar 2018. Wie 
das Statistische Bundesamt (Destatis) nach vorläufigen Ergebnissen 
weiter mitteilt, wurden rund 25 200 Menschen im Straßenverkehr 
verletzt. Das entspricht einer Abnahme um 6,1 %.

Insgesamt nahm die Polizei im Januar 2019 rund 212 400 
Straßenverkehrsunfälle auf, 1,8 % mehr als im Vorjahresmonat. Bei 
über 19 400 Unfällen wurden Menschen verletzt oder getötet, das waren
5,0 % weniger Unfälle als im Januar 2018. Dagegen ist die Zahl der 
Unfälle, bei denen es bei Sachschaden blieb, um 2,5 % auf rund 193 
000 gestiegen.

Die vollständige Pressemitteilung mit Tabelle sowie weitere 
Informationen und Funktionen sind im Internet-Angebot des 
Statistischen Bundesamtes unter http://www.destatis.de zu finden.


Weitere Auskünfte gibt:
Statistik der Straßenverkehrsunfälle,
Telefon: +49 (0) 611 / 75 48 52,
www.destatis.de/kontakt


 

Pressekontakt:

Rückfragen an obigen Ansprechpartner oder an:
Statistisches Bundesamt
Pressestelle
Telefon: +49 611-75 34 44
E-Mail: presse@destatis.de

Original-Content von: Statistisches Bundesamt, übermittelt durch news aktuell