PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von Statistisches Bundesamt mehr verpassen.

21.02.2003 – 07:48

Statistisches Bundesamt

Statistisches Bundesamt: Insolvenzen im November 2002

Wiesbaden (ots)

In Deutschland wurden im November 2002 7 723
Insolvenzen verzeichnet. Nach Miteilung des Statistischen Bundesamtes
entfielen davon 3 266 auf Unternehmen einschließlich Kleinunternehmen
und 4 457 auf andere Schuldner. Zu letzteren zählen insbesondere
Verbraucher (2 159), natürliche Personen, die beispielsweise als
Gesellschafter beteiligt waren (355), ehemals selbstständig Tätige (1
728) und Nachlassinsolvenzen (215).
Ein sinnvoller Vergleich mit den Vorjahreszahlen ist nach wie vor
nicht möglich, weil in Folge der jüngsten Reform des Insolvenzrechts
ab 1. Dezember 2001 erheblich mehr Insolvenzverfahren eröffnet
wurden. Jetzt können natürliche Personen auch dann ein
Insolvenzverfahren beantragen, wenn sie mittellos sind, da ihnen die
Verfahrenskosten gestundet werden können. Die Eröffnung eines
Insolvenzverfahrens ist Voraussetzung, um - nach einer sechsjährigen
"Wohlverhaltensphase" - die Befreiung von den restlichen Schulden zu
erlangen. Diese Erleichterung gilt nicht nur für Verbraucher, sondern
auch für ehemals selbstständig Tätige und für Kleinunternehmer. Daher
sind die Insolvenzverfahren für Unternehmen insgesamt nicht mit den
Vorjahreszahlen vergleichbar. Vergleichbar mit dem Vorjahr sind
jedoch die Insolvenzen von Kapital- und Personengesellschaften; sie
stiegen im November 2002 um rund 18% gegenüber November 2001 auf 2
064 Fälle.
Von Januar bis November 2002 wurden 77 652 Insolvenzen gemeldet,
darunter 34 645 von Unternehmen und 19 553 von Verbrauchern. Die Zahl
der Insolvenzen von Personen- und Kapitalgesellschaften stieg um
12,9% auf 22 144. Die Gerichte bezifferten die offenen Forderungen
der Gläubiger in den ersten elf Monaten des Jahres 2002 auf 58,5 Mrd.
Euro.
Insolvenzen in Deutschland
Januar      
                                 November 2002         bis       
                                                   November 2002
Insgesamt                            7 723           77 652
Unternehmen                          3 266           34 645
Übrige Schuldner                     4 457           43 007      
davon:
  - Verbraucher                      2 159           19 553      
  - natürliche Personen
     als Gesellschafter                355            6 081      
  - ehemals selbstständig Tätige     1 728           15 203      
  - Nachlässe                          215            2 170
Weitere Auskünfte erteilt: Jürgen Angele,
Telefon: (0611) 75-2978,
Mail: juergen.angele@destatis.de
ots-Originaltext
Statistisches Bundesamt

Rückfragen an obigen Ansprechpartner oder an:

Statistisches Bundesamt
Pressestelle
Telefon:(0611) 75-3444
Email:presse@destatis.de

Original-Content von: Statistisches Bundesamt, übermittelt durch news aktuell