Das könnte Sie auch interessieren:

Mit Spaß gegen überflüssige Kilos und Jojo-Effekt: Fünf einfache Regeln vom Profi

Lübeck (ots) - Abnehmen ist nicht nur beliebt auf der Liste der guten Vorsätze für das neue Jahr, sondern ...

Gefährliche Wachstumsschwäche Deutschlands durch Lohnzuwächse und Energiekosten

Brüssel (ots) - Besorgt reagierte der Europaabgeordnete Bernd Lucke (Liberal-Konservative Reformer) auf die ...

Die zehn größten Fehler beim Employer Branding

Hamburg (ots) - Die Alleinstellungsmerkmale des Unternehmens nicht kennen, die Bedürfnisse der bestehenden und ...

15.01.2019 – 11:00

Statistisches Bundesamt

Januar bis Oktober 2018: Lebensmittel für 5,4 Milliarden Euro aus Italien importiert

Wiesbaden (ots)

Im Zeitraum Januar bis Oktober 2018 haben deutsche Unternehmen Lebensmittel im Wert von insgesamt 5,4 Milliarden Euro aus Italien importiert. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) anlässlich des Tags der italienischen Küche am 17. Januar 2019 weiter mitteilt, waren das 1,0 % weniger als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum.

Den größten Anteil dieser Einfuhren hatte Wein mit einem Wert von 779 Millionen Euro (14,5 %). Platz 2 belegte Frischobst (ohne Südfrüchte) mit 623 Millionen Euro (11,6 %). Auf Platz 3 rangierten die Back- und Teigwaren (zum Beispiel Nudeln) im Wert von 541 Millionen Euro (10,0 %).

Die vollständige Zahl der Woche sowie weitere Informationen und Funktionen sind im Internet-Angebot des Statistischen Bundesamtes unter https://www.destatis.de/DE/PresseService/Presse/Pressemitteilungen/zdw/2019/GenTable_2019.html zu finden.

Weitere Auskünfte:
Außenhandel, 
Telefon: +49 (0) 611 / 75 24 69,
www.destatis.de/kontakt 

Pressekontakt:

Rückfragen an obigen Ansprechpartner oder an:
Statistisches Bundesamt
Pressestelle
Telefon: +49 611-75 34 44
E-Mail: presse@destatis.de

Original-Content von: Statistisches Bundesamt, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Statistisches Bundesamt
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung