Statistisches Bundesamt

StBA: Konjunkturindikatoren nach neuer Gliederung
Änderung des Saisonbereinigungsverfahrens beim Produktionsindex

    Wiesbaden (ots) -  Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, werden ab Berichtsmonat Juni 2001 die berichtigten Produktions-, Auftragseingangs- und Umsatzindizes nach einer neuen Hauptgruppengliederung veröffentlicht, und zwar wird das "Produzierende Gewerbe ohne Bau" untergliedert in "Vorleistungsgüterproduzenten", "Investitionsgüterproduzenten", "Gebrauchsgüterproduzenten", Verbrauchsgüterproduzenten" sowie "Energie". Diese Gliederung ist durch eine EU-Verordnung geändert und den Mitgliedstaaten verbindlich vorgegeben worden.

  Die Zusammenfassung der vier Hauptgruppen "Vorleistungs-, Investitions-, Gebrauchs- und Verbrauchsgüterproduzenten" wird für die Nutzer bei den Produktionsindizes im Mittelpunkt der konjunkturellen Analyse stehen. Vom Bundesministerium der Finanzen und der Deutschen Bundesbank wird dieses Aggregat als "Industrie" bezeichnet.

  Neben inhaltlichen Änderungen in den bisherigen Hauptgruppen ist eine fünfte Hauptgruppe "Energie" neu eingeführt worden. Diese enthält den Unterabschnitt CA der Klassifikation der Wirtschaftszweige (WZ 93) Kohlenbergbau usw., den Unterabschnitt DF Kokerei, Mineralölverarbeitung usw. und den Abschnitt E Energie- und Wasserversorgung. Eine weitere wesentliche Änderung ist die nunmehr vollständige Zuordnung des Wirtschaftszweigs "34.10 Herstellung von Kraftwagen und Kraftwagenmotoren" zur Hauptgruppe "Investitionsgüterproduzenten" (bisher wurde ein Teil der Pkw-Produktion schätzungsweise der Hauptgruppe "Gebrauchsgüterproduzenten" zugeordnet). Ebenfalls von Bedeutung ist der Wechsel des Wirtschaftszweigs "34.30 Herstellung von Teilen und Zubehör für Kraftwagen und Kraftwagenmotoren" aus dem Vorleistungsbereich in den Investitionsgütersektor.

  Konjunkturindikatoren nach der neuen Hauptgruppengliederung werden vom Statistischen Bundesamt ab 1991 zur Verfügung gestellt. Sie können über den Zeitreihenservice des Statistischen Bundesamtes unter www-zr.statistik-bund.de direkt bezogen bzw. per E-Mail angefordert werden (gruppe-iva@statistik-bund.de). In gedruckter Form werden die Ergebnisse für die neuen Hauptgruppen erstmals in den Juli-Heften der Fachserie 4, Reihe 2.1 und 2.2 veröffentlicht (Verlag Metzler-Pöschel, Verlagsauslieferung SFG-Servicecenter, Fachverlage GmbH, Postfach 43 43, 72774 Reutlingen, Telefon: 07071/93 53 50, Telefax: 07071/ 93 53 35, E-Mail: staba@s-f-g.com, Bestell-Nr. 2040210-01107 bzw. 2040220-01107).

  Die saison- und arbeitstägliche Bereinigung der Produktionsindizes wird mit dem Berichtsmonat Juni 2001 erstmals nach dem neuen Saisonbereinigungsverfahren Census X-12-ARIMA gemeinsam vom Statistischen Bundesamt und der Deutschen Bundesbank vorgenommen. Census X-12-ARIMA ist das international bekannteste Verfahren zur Saisonbereinigung von Zeitreihen. Das Statistische Bundesamt übermittelt im Rahmen seiner internationalen Lieferverpflichtungen künftig nach Census X-12-ARIMA saison- und arbeitstäglich bereinigte Indizes an alle internationalen Organisationen.

  Für Deutschland stehen die nach Census X-12-ARIMA saison- und arbeitstäglich bereinigten Produktionsindizes für alle Wirtschaftszweiggliederungen der WZ 93 und die Hauptgruppen zur Verfügung. Für das frühere Bundesgebiet sowie für die neuen Länder und Berlin-Ost wird eine Bereinigung allerdings nur für die Hauptgruppen und die wichtigsten Aggregate der WZ 93 durchgeführt.

Weitere Auskünfte erteilt: Dr. Norbert Herbel Telefon: (0611) 75-2192, E-Mail: norbert.herbel@statistik-bund.de

ots-Originaltext: Statistisches Bundesamt
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Rückfragen bitte an obigen Ansprechpartner oder an:


Statistisches Bundesamt
Pressestelle
Telefon: (0611) 75-3444

Original-Content von: Statistisches Bundesamt, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Statistisches Bundesamt

Das könnte Sie auch interessieren: