Das könnte Sie auch interessieren:

Neuer Opel Zafira Life: So clever kann groß sein

Rüsselsheim (ots) - - In neuer Dimension: Die nächste Generation des Großraum-Pkw fährt vor - In ...

Premiere bei AIDA: Erstanlauf in Kapstadt mit AIDAaura / AIDA erweitert ab Dezember 2019 Programm mit 14-tägiger Route "Südafrika & Namibia" mit AIDAmira

Rostock (ots) - Am Morgen des 11. Januar 2019 erreichte AIDAaura den Hafen von Kapstadt. Als erstes Schiff der ...

Zwischen Lob und Selbstzweifel: die "Dancing on Ice"-Promis vor ihrer zweiten Kür auf dem Eis - am Sonntag live in SAT.1

Unterföhring (ots) - Bezaubernde Kür oder große Rutschpartie? Sieben Prominente wagen ihren zweiten Tanz auf ...

18.07.2001 – 08:27

Statistisches Bundesamt

StBA: Unterdurchschnittliche Kirschenernte 2001 erwartet

    Wiesbaden (ots)

Nach Mitteilung des Statistischen Bundesamtes werden die Obstbauern sowohl bei Süß- als auch bei Sauerkirschen weniger ernten als im langjährigen Mittel: Nach der Erntevorausschätzung der Berichterstatter wird im Marktobstbau 2001 eine Erntemenge von 316 400 Dezitonnen (1dt = 0,1 Tonnen) Süßkirschen und 327 900 dt Sauerkirschen in Deutschland erwartet.

  Im Vergleich zum sechsjährigen Durchschnitt 1995/2000 werden im Jahr 2001 bei Süßkirschen voraussichtlich 5 400 dt (- 1,7 %) und bei Sauerkirschen 10 800 dt (- 3,2 %) weniger geerntet. Im Vergleich zum vorzüglichen Kirschjahr 2000 ist der Ernterückgang beträchtlich: Bei Süßkirschen werden 99 100 dt (- 23,9 %) und bei Sauerkirschen 61 200 dt (- 15,7 %) weniger gepflückt als im letzten Jahr.

  Mehr als die Hälfte (57,9 %) der deutschen Süßkirschenernte stammt aus Baden-Württemberg (102 900 dt) und Niedersachsen (80 400 dt). Bei Sauerkirschen wird die Hälfte der Erntemenge (50,6 %) in Rheinland-Pfalz (62 700 dt), Sachsen (57 300 dt) und Thüringen (46 000 dt) gepflückt.

Weitere Auskünfte erteilt: Dr. Peter Gurrath, Telefon: (01888) 643-8620, E-Mail: peter.gurrath@statistik-bund.de

ots-Originaltext: Statistisches Bundesamt
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Rückfragen bitte an obigen Ansprechpartner oder an:


Statistisches Bundesamt
Pressestelle
Telefon: (0611) 75-3444

Original-Content von: Statistisches Bundesamt, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Statistisches Bundesamt
  • Druckversion
  • PDF-Version

Themen in dieser Meldung