Statistisches Bundesamt

Apfelernte von 970 000 Tonnen im Jahr 2009 erwartet

    Wiesbaden (ots) - Aus der noch laufenden Erntesaison erwarten die deutschen Baumobstbauern nach Angaben des Statistischen Bundesamtes (Destatis) eine Apfelernte von nahezu 970 000 Tonnen. Basierend auf vorläufigen Ernteschätzungen zum August dieses Jahres wird damit das diesjährige Ernteergebnis um etwa 8% unter dem des Vorjahres liegen. Im Jahr 2008 gab es mit gut einer Million Tonnen Äpfeln das drittbeste Ernteergebnis der vergangenen zehn Jahre. Im Vergleich zum langjährigen Mittel wird die Apfelernte 2009 voraussichtlich fast genau dem zehnjährigen Durchschnitt entsprechen.

    Der für 2009 erwartete Ernteertrag je Hektar Baumobstfläche von gut 30 Tonnen Äpfeln wird den des Vorjahres ebenfalls nicht übertreffen, aber fast 5% über dem zehnjährigen Mittel liegen. Seit der Erfassung der Ernteerträge in Tonnen je Hektar 1993 wurden nur in den Jahren 2000, 2007 und 2008 höhere Hektarerträge erzielt.

    Die deutsche Anbaufläche für Äpfel im Marktobstbau umfasst knapp 32 000 Hektar und hat in den vergangenen zehn Jahren um 11% abgenommen. Die wichtigsten deutschen Apfel-Anbaugebiete liegen in Baden-Württemberg (Bodenseeregion), in Niedersachsen ("Altes Land") sowie in Sachsen.

    Weitere Auskünfte gibt: Zweigstelle Bonn, Bettina Hilf, Telefon: (0611) 75-8635, E-Mail: ernte@destatis.de

Rückfragen an obigen Ansprechpartner oder an: Statistisches Bundesamt Telefon: (0611) 75-3444 E-Mail: presse@destatis.de

Original-Content von: Statistisches Bundesamt, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Statistisches Bundesamt

Das könnte Sie auch interessieren: