Alle Storys
Folgen
Keine Story von Statistisches Bundesamt mehr verpassen.

Statistisches Bundesamt

Inlandstourismus im Januar 2009: 2% weniger Gästeübernachtungen

Wiesbaden (ots)

Nach vorläufigen Ergebnissen des Statistischen
Bundesamtes (Destatis) wurden im Januar 2009 in Deutschland 19,1 
Millionen Gästeübernachtungen in Beherbergungsstätten mit neun oder 
mehr Betten und auf Campingplätzen gezählt. Das war ein Minus von 2% 
gegenüber dem Januar 2008. Besonders stark fiel dabei der Rückgang 
bei den Gästen aus dem Ausland aus: Die Gesamtzahl der Übernachtungen
lag mit 2,8 Millionen um 8% unter dem Vorjahresmonat. Die Zahl der 
Übernachtungen inländischer Gäste sank um 1% auf 16,3 Millionen.
Differenziert nach Betriebsarten verringerte sich im Januar 2009 
die Zahl der Übernachtungen in der Hotellerie im Vergleich zum 
Vorjahresmonat um 3% auf 12,3 Millionen. Die Übernachtungen in den 
Vorsorge- und Rehabilitationskliniken nahmen um 2% auf 3,1 Millionen 
ab.
In Gemeinden mit weniger als 100 000 Einwohnern ging die Zahl der 
Übernachtungen im Januar 2008 im Vergleich zum Vorjahresmonat um 2% 
zurück. Großstädte mit 100 000 und mehr Einwohnern verbuchten ein 
Minus von 3%.
Gegenüber dem Vormonat Dezember 2008 haben die Übernachtungen im 
Januar 2009 nach Kalender- und Saisonbereinigung um 1% abgenommen.
Detaillierte Informationen sind in circa 14 Tagen online beim 
Publikationsservice von Destatis unter www.destatis.de/publikationen 
(Suchbegriff: Tourismus) kostenlos erhältlich.
Weitere Auskünfte gibt:
Christine Graffy,
Telefon: (0611) 75-4851,
E-Mail: tourismus@destatis.de

Rückfragen an obigen Ansprechpartner oder an:

Statistisches Bundesamt
Telefon: (0611) 75-3444
E-Mail: presse@destatis.de

Original-Content von: Statistisches Bundesamt, übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys: Statistisches Bundesamt
Weitere Storys: Statistisches Bundesamt
  • 10.03.2009 – 08:00

    Deutsche Ausfuhren im Januar 2009: - 20,7% zum Januar 2008

    Wiesbaden (ots) - Sperrfrist: 10.03.2009 08:00 Bitte beachten Sie, dass diese Meldung erst nach Ablauf der Sperrfrist zur Veröffentlichung frei gegeben ist. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) anhand vorläufiger Ergebnisse mitteilt, wurden im Januar 2009 von Deutschland Waren im Wert von 66,6 Milliarden Euro ausgeführt und Waren im Wert von 58,1 Milliarden Euro eingeführt. Die deutschen ...

  • 10.03.2009 – 08:00

    Verbraucherpreise Februar 2009: + 1,0% zum Februar 2008

    Wiesbaden (ots) - Sperrfrist: 10.03.2009 08:00 Bitte beachten Sie, dass diese Meldung erst nach Ablauf der Sperrfrist zur Veröffentlichung frei gegeben ist. Preisentwicklung für Mineralölprodukte dämpft die Inflation Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, ist der Verbraucherpreisindex für Deutschland im Februar 2009 gegenüber Februar 2008 um 1,0% gestiegen. Die Inflationsrate, ...

  • 09.03.2009 – 08:00

    2,0% weniger Schwangerschaftsabbrüche im Jahr 2008

    Wiesbaden (ots) - Im Jahr 2008 wurden dem Statistischen Bundesamt (Destatis) rund 114 500 Schwangerschaftsabbrüche in Deutschland gemeldet und damit 2,0% oder 2 400 weniger als 2007. Knapp drei Viertel (73%) der Frauen, die 2008 Schwangerschaftsabbrüche durchführen ließen, waren zwischen 18 und 34 Jahren alt, 15% zwischen 35 und 39 Jahren. Fast 8% der ...