Statistisches Bundesamt

ACHTUNG SENDESPERRFRIST: Weitergabe und Freigabe erst ab Mittwoch, 19.12.2007, 08:00 Uhr
Erzeugerpreise November 2007: + 2,5% gegenüber November 2006

ACHTUNG SENDESPERRFRIST: Weitergabe und Freigabe erst ab , 19.12.2007, 08:00 Uhr

    Wiesbaden (ots) - Der Index der Erzeugerpreise gewerblicher Produkte lag nach Mitteilung des Statistischen Bundesamtes im November 2007 um 2,5% höher als im November 2006. Gegenüber Oktober 2007 stieg er um 0,8%. Eine höhere Veränderung gegenüber dem Vormonat hatte es zum letzten Mal im April 2006 gegeben (+ 1,0%).

    Während im Oktober die Preise für Energie noch preisdämpfend gewirkt hatten, ist im November ein kräftiger Preisanstieg gegenüber dem Vorjahresmonat um 3,3% zu verzeichnen. Ohne Berücksichtigung von Energie stiegen die Erzeugerpreise um 2,3%. Besonders hoch war der Preisanstieg bei den Mineralölerzeugnissen. Gegenüber November 2006 stiegen die Preise um 19,7%, im Vergleich zum Vormonat ergab sich ein Preisanstieg um 8,0%. Im Einzelnen waren in diesem Bereich folgende Teuerungsraten gegenüber November 2006 (beziehungsweise gegenüber dem Vormonat) zu verzeichnen: Schweres Heizöl + 40,1% (+ 17,9%), leichtes Heizöl + 26,0% (+ 10,5%), Dieselkraftstoff + 19,6% (+ 9,3%), Motorenbenzin + 16,7% (+ 6,0%). Ohne Berücksichtigung der Mineralölerzeugnisse stiegen die Erzeugerpreise gegenüber November 2006 lediglich um 1,6%. Der Preis für Strom stieg gegenüber dem Vorjahresmonat um 6,7%, gegenüber dem Vormonat war er um 3,5% teurer. Während er bei der Abgabe an Haushalte um 4,8% über dem Vorjahresmonat lag, zahlten Sondervertragskunden 7,7% mehr als im November 2006. Die Erdgaspreise lagen hingegen auch im November noch um 7,7% unter dem Stand vom November 2006, stiegen aber gegenüber Oktober 2007 um 0,6%.

    Für Vorleistungsgüter lag die Jahresteuerungsrate mit 2,6% knapp über dem Durchschnitt. Im Nahrungs- und Futtermittelbereich lagen die Preise für Futtermittel für Nutztiere um 42,4% über dem Vorjahresmonat, gaben aber gegenüber dem Vormonat um 0,5% nach. Mahl- und Schälmühlenerzeugnisse verteuerten sich um 25,9% gegenüber November 2006. Die Preise für Metalle und Halbzeug daraus lagen um 1,3% höher als im November 2006. Papier, Pappe und Waren daraus verteuerten sich um 4,2%.

    Für Verbrauchsgüter erhöhte sich die Jahresteuerungsrate im November auf 3,7%. Den größten Anteil daran hatten mit einem Plus von 25,7% weiterhin Milch und Milcherzeugnisse. Pflanzliche und tierische Öle und Fette waren um 23,6% teurer als im November 2006. Backwaren (ohne Dauerbackwaren) verteuerten sich um 6,2%. Die Preise für Geflügel stiegen um 34,1%, dagegen gaben die Preise für Schweinefleisch um 3,8% nach. Verlagserzeugnisse waren um 3,7% teurer als im November 2006.

    Im Bereich der Investitionsgüter setzte sich der Preisverfall für Datenverarbeitungsgeräte und -einrichtungen (- 29,2% gegenüber November 2006) sowie elektronische Bauelemente (- 14,9% gegenüber November 2006) auch im November 2007 weiter fort.

    Eine methodische Kurzbeschreibung bietet die Online-Fassung dieser Pressemitteilung unter www.destatis.de.

Weitere Auskünfte gibt: Gerda Gladis-Dörr, Telefon: (0611) 75-2750, E-Mail: erzeugerpreise@destatis.de


                 Index der Erzeugerpreise gewerblicher Produkte
                                          (Inlandsabsatz)
                                              Deutschland


                                                                 Veränderung
                                                                  gegenüber         Veränderung
      Jahr / Monat         2000 = 100                Vorjahres-         gegenüber
                                                                  zeitraum            Vormonat
                                                                                      %


2004 JD                            105,8                      + 1,6                        -
2005 JD                            110,7                      + 4,6                        -
2006 JD                            116,8                      + 5,5                        -


2006        Oktober              117,8                      + 4,6                 + 0,3
              November            117,8                      + 4,7              +/- 0,0
              Dezember            117,8                      + 4,4              +/- 0,0


2007        Januar                117,8                      + 3,2              +/- 0,0
              Februar              118,1                      + 2,8                 + 0,3
              März                  118,4                      + 2,5                 + 0,3
              April                 118,5                      + 1,6                 + 0,1
              Mai                    118,9                      + 1,9                 + 0,3
              Juni                  119,1                      + 1,7                 + 0,2
              Juli                  119,0                      + 1,1                 - 0,1
              August                119,1                      + 1,0                 + 0,1
              September          119,3                      + 1,5                 + 0,2
              Oktober              119,8                      + 1,7                 + 0,4
              November            120,8                      + 2,5                 + 0,8

JD = Jahresdurchschnitt

ots-Originaltext
Statistisches Bundesamt
Rückfragen an obigen Ansprechpartner oder an:
Statistisches Bundesamt
Pressestelle
Telefon: (0611) 75-3444
Email: presse@destatis.de

Original-Content von: Statistisches Bundesamt, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Statistisches Bundesamt

Das könnte Sie auch interessieren: