Deutsche Bahn AG

DB Carsharing mit neuem Angebot in Leipzig

    Leipzig (ots) -
    
    Neue Kombination von Bahn und Auto / in den kommenden Monaten auch
    in Dresden und Chemnitz verfügbar / bundesweit einheitliche
    Konditionen für alle DB Carsharing-Kunden
    
    Mit der BahnCard zum Auto - dieses neue Mobilitätsangebot gibt es
ab heute in Leipzig. Die Bahntochter DB Rent bietet zusammen mit
teilAuto e. V. eine spezielle Form von Carsharing an. "Besitzer einer
BahnCard oder NetzCard können einfach und schnell moderne Autos
ausleihen - für Stunden, Tage oder auch für Wochen", beschreibt
Michael Creutzer von teilAuto. "Unsere Kunden können künftig in jeder
Stadt, in der sie gerade unterwegs sind und in der DB Carsharing
angeboten wird, einen Wagen zu einheitlichen Konditionen ausleihen.
Dies ist ein großer Fortschritt zum bisherigen Carsharing-System",
erläutert Prof. Andreas Knie, Leiter DB Carsharing bei DB Rent. Mit
diesem Angebot und der Möglichkeit, rund um die Uhr an die Autos zu
gelangen, unterscheide sich das Modell deutlich von klassischen
Autovermietern.
    
    Die mitteldeutsche Metropole ist nach Berlin und Frankfurt a. M.
die dritte Station von DB Carsharing. "Leipzig ist für uns ein
wichtiger Standort. Als größte Stadt Mitteldeutschlands und als
wichtiger Verkehrsknotenpunkt finden wir hier optimale
Voraussetzungen", begründet Knie die Entscheidung. Mit teilAuto
konnte dabei ein Kooperationspartner gewonnen werden, der über
technisch kompatible Systeme verfüge und ein Anbieter sei, der eine
ausgewiesene Kompetenz habe. TeilAuto hat allein in Leipzig über 13
Stationen. Darüber hinaus ist das Unternehmen in acht weiteren
Städten Thüringens und Sachsen-Anhalts präsent. Das Angebot von DB
Carsharing wird schrittweise an allen Standorten eingeführt.
    
    Die bisherige Resonanz auf DB Carsharing in Berlin und Frankfurt
a. M. sei sehr erfreulich, sagte Knie. Die Nutzung steige deutlich an
und die Technik funktioniere zuverlässig. Im Laufe des Jahres sollen
bundesweit etwa 20 weitere Standorte hinzukommen. Als nächstes ist
Erfurt geplant, wo Mitte März der Startschuss erfolgen soll. Das
Angebot von DB Carsharing wird in den kommenden Monaten auch in
Chemnitz und Dresden verfügbar sein. "Wir sind mit den
Carsharing-Partnern vor Ort in intensiven Gesprächen und starten in
Kürze", so Knie.
    
    Die auf elektronischem Schlüssel und Bordcomputer basierende,
einfache Handhabung sowie das bundesweit einheitliche und leicht
überschaubare Preissystem erleichtern den Bahnkunden den Zugang zum
Carsharing. Der Besitz einer BahnCard bzw. NetzCard und eines
Führerscheins der Klasse 3 bzw. B sind neben einer einmaligen
Anmeldung die einzigen Voraussetzungen, um am DB Carsharing
teilnehmen zu können. Die Registrierung kostet für Besitzer der
BahnCard 2. Klasse 40 Euro, Inhaber der BahnCard 1. Klasse zahlen 20
Euro. Für NetzCard-Inhaber ist die Anmeldung kostenfrei. Die Kunden
erhalten dann einen elektronischen Schlüssel, mit dem sie sich nach
der Buchung ganz bequem den Zugang zum Wagen verschaffen können.
    
    Der bundesweit einheitlich nach Klassen gestaffelte Preis macht DB
Carsharing übersichtlich. Drei Fahrzeugklassen stehen zur Auswahl:
die Mini-klasse etwa mit Smart oder Ford Ka für 4 Euro pro Stunde,
die Mittelklasse u. a. mit Golf und Astra (5 Euro/Stunde) sowie die
Komfortklasse mit Audi A4 oder VW Passat (6 Euro/Stunde), jeweils
zuzüglich Kraftstoff. Dabei sind jeweils 500 Freikilometer pro
Anmietung inklusive. Mehrkilometer werden einheitlich mit je 0,10
Euro berechnet. Die Abbuchung des Mietpreises und die Abrechnung des
Kraftstoffpreises erfolgt monatlich.
    
    Die Wagen können per Telefon unter 0 800-1 28 28 28 (pro Buchung
0,90 Euro) oder im Internet unter www.dbcarsharing.de gebucht werden
- auf dieser Website findet sich auch ein Kalkulator, mit dem die
Kosten einfach und schnell berechnet werden können. Mehr
Informationen gibt es im Internet unter www.dbcarsharing.de oder
unter der kostenlosen Telefonnummer 01 80/1 28 28 28.
    
    Hinweis für elektronische Medien:
    
    Fernsehredaktionen können O-Töne von Prof. Andreas Knie, Leiter DB
Carsharing, sowie Schnittbilder zum Einsatz der Autos von DB
Carsharing per ATM erhalten.
    
    Kontakt: 030-2575 13 32 (0175-57 39 851)
    
    Hörfunkredaktionen haben die Möglichkeit, am 26. Februar ab 10:00
Uhr von der Website www.presseportal.de die selben O-Töne
runterzuladen.
    
ots Originaltext: Deutsche Bahn AG
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Pressekontakt:
Uwe Herz
stellv. Konzernsprecher
Tel.: 0 30/2 97 6 11 28
Fax:  0 30/2 97 6 19 35

Volker Knauer
stellv. Pressesprecher
Regionalbüro Dresden
Tel.: 03 51/4 61 33 17
Fax:  03 51/4 61 27 08

E-Mail: medienbetreuung@bku.db.de
Internet: http://www.bahn.de

Original-Content von: Deutsche Bahn AG, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Deutsche Bahn AG

Das könnte Sie auch interessieren: