ElectronicPartner GmbH & Co. KG

ElectronicPartner veröffentlicht Halbjahres-Ergebnis 2008: satte 5,4 Prozent Umsatzplus im ersten Halbjahr des Handelsjahres 2008

Düsseldorf (ots) -

  3,8 Prozent Umsatzwachstum in Deutschland / Mit 8,8 Prozent
  starkes Umsatzplus in Europa / Weichen für ein gut organisiertes
  Wachstum in der zweiten Jahreshälfte gestellt 

ElectronicPartner legt gut vor und präsentiert pünktlich vor der Herbst-/Wintersaison ein sattes Umsatzplus von 5,4 Prozent für das erste Halbjahr 2008. Der Zentralumsatz der gesamten ElectronicPartner-Verbundgruppe beträgt zum 30. Juni diesen Jahres 945,7 Millionen Euro. Das entspricht einer Steigerung von 48,2 Millionen Euro im Vergleich zu den 897,5 Millionen Euro zum Stichtag 30. Juni 2007. Für das Deutschlandgeschäft präsentiert ElectronicPartner ein solides Plus von 3,8 Prozent. Absolut zeigt ElectronicPartner in Deutschland ein Wachstum auf 634,2 Millionen Euro. Der Vergleichswert im Vorjahr beträgt 611,2 Millionen Euro. Im europäischen Ausland zeigt ElectronicPartner mit einer Steigerungsrate von 8,8 Prozent einen starken Wachstumskurs. Das entspricht einem Umsatz von 311,5 Millionen Euro gegenüber 286,3 Millionen Euro im Jahr 2007. Die Zahlen umfassen den Zentralumsatz von ElectronicPartner auf Basis der Ergebnisse aus den Landesgesellschaften, an denen ElectronicPartner 100 Prozent der Anteile hält. Dazu zählen die Landesgesellschaften von ElectronicPartner in Belgien, Deutschland, Italien, in den Niederlanden, Österreich, Polen und in der Schweiz.

"Derzeit bestimmen fast täglich Meldungen über schwache Konjunkturaussichten und zurückgenommene Erwartungen für das Konsumklima im zweiten Halbjahr 2008 die Schlagzeilen in den Medien. Daher sind wir mit unserem Halbjahresergebnis ausgesprochen zufrieden. Zu beachten ist sicherlich die Tatsache, dass nach dem Verkauf unserer Anteile an unserem ungarischen Partner ElektroPont und der schwierigen Situation unseres Franchisenehmers ProMarkt Handels GmbH noch eine deutlich stärkere Wachstumsrate notwendig war, um dieses respektable Halbjahresergebnis zu erzielen", kommentiert Oliver Haubrich, Vorsitzender der Geschäftsführung von ElectronicPartner die Halbjahreszahlen. "Die Fachhandelsmarke EP: zeigt eine Umsatzentwicklung von plus 5,7 Prozent auf gleicher Fläche. Das ist ein deutlich signifikanterer Wert als der Markt derzeit zeigen kann. Damit belegen wir einmal mehr, dass die Konsumenten einen Bedarf nach Innovation, Design und Lifestyle haben, in Kombination mit dem Service, der den Unterschied macht. Daher haben wir mit unserem EP:Markenkonzept den richtigen Ansatz für nachhaltigen Erfolg von selbständigen Unternehmern in unserer Branche", so Haubrich weiter.

Das Halbjahresergebnis verschafft ElectronicPartner soliden Rückenwind für die kommende Herbst-/Wintersaison. "Im Ausblick auf das zweite Halbjahr hat ja die GFK bereits angekündigt, dass die drastisch gestiegenen Energiepreise insbesondere für Heizkosten und Benzin die Konsumlaune der Verbraucher dämpfen werden. Auch wir sehen, dass der Rekordölpreis und teure Lebensmittel die Inflation in Deutschland unvermindert anheizen. Als Folge spüren die Verbraucher in Deutschland eine große Angst vor einer Teuerungswelle. Der Handel wird sich viel Mühe geben müssen, die Verbraucher zur Freude am Konsum zu animieren. Wir von ElectronicPartner haben uns auf ein raueres Konsumklima gut vorbereitet. Zudem engagieren wir uns intensiv für das Thema Energie-Effizienz auch im Rahmen unseres Produktangebotes. Wir werden in den kommenden Monaten einige Schwerpunkte auf dem Thema 'Energie-Effizienz bei Consumer Electronics' setzen. Denn wir sehen, dass die Verbraucher zunehmend Unterstützung in diesem wichtigen Kompetenzfeld wünschen. Als finanziell äußerst solide aufgestelltes Handels- und Dienstleistungsunternehmen bewegen wir uns - anders als andere - relativ unabhängig von den Konjunkturschwankungen im Markt. Unsere Langfristdenken ermöglicht uns, auch in einem herausfordernden Marktumfeld unsere Mitglieder in einem stabilen Erfolg zu begleiten und die richtigen Endverbraucher-Themen konsumgerecht aufzubereiten. Energie-Effizienz ist ein gutes Beispiel hierfür. Zudem haben wir eine umfangreiche Kollektion mit goldenen Angeboten für eine erfolgreiche kommende Saison vorbereit, mit denen wir auf unseren ElectronicPartner Herbstmessen unsere Mitglieder für das Endjahresgeschäft ausstatten. Denn wir haben unser Wachstum für die kommenden Monate gut organisiert", gibt Oliver Haubrich eine Einschätzung für die zweite Hälfte des Handelsjahres 2008.

Über die Verbundgruppe ElectronicPartner

ElectronicPartner ist die führende und leistungsfähigste europäische Verbundgruppe für die innovativen und service-orientierten Fachhändler (EP:), die preisaktiven, großflächigen und sortimentsstarken Fachmärkte (MediMax) und die professionellen Systemhausanbieter (comTeam). Mehr als 5.000 Unternehmerpersönlichkeiten bilden heute die Verbundgruppe ElectronicPartner International, die sich für ihre Mitglieder und deren 200.000 Kunden täglich stark macht. ElectronicPartner ist in zahlreichen Ländern Europas vertreten und arbeitet engagiert an weiterem Wachstum.

Pressekontakt:

ElectronicPartner GmbH
Dr. Sonja Steves
Unternehmenskommunikation/Presse
Mündelheimer Weg 40
40472 Düsseldorf
0211/41 56 -348
ssteves@electronicpartner.de

Original-Content von: ElectronicPartner GmbH & Co. KG, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ElectronicPartner GmbH & Co. KG

Das könnte Sie auch interessieren: