PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von Universität Mannheim mehr verpassen.

11.12.2020 – 14:54

Universität Mannheim

Wirtschaftswoche Ranking: Professor Homburg ist forschungsstärkster Betriebswirt in der Kategorie "Lebenswerk"
Doppelsieg für Mannheimer Wissenschaftler

Wirtschaftswoche Ranking: Professor Homburg ist forschungsstärkster Betriebswirt in der Kategorie "Lebenswerk" / Doppelsieg für Mannheimer Wissenschaftler

Im aktuellen BWL-Forscherranking der Zeitschrift Wirtschaftswoche wird der Mannheimer Marketing-Experte Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Christian Homburg im deutschsprachigen Raum als forschungsstärkster Wissenschaftler in der Kategorie "Lebenswerk" bewertet. Seniorprofessor Dr. Dr. h.c. Martin Weber belegt Rang zwei des Rankings. Damit führen zwei Wissenschaftler der Universität Mannheim das renommierte Ranking an.

Bereits zum fünften Mal wird das Lebenswerk von Professor Homburg im Ökonomen-Ranking mit der Spitzenplatzierung gewürdigt. "Die Auszeichnung ist eine Bekräftigung unserer hochqualitativen und zugleich praxisnahen Forschungsarbeit. Denn gute Forschung zeigt sich nicht nur in wissenschaftlicher Exzellenz, sondern auch in deren Praxisrelevanz und Anwendbarkeit für Manager", so Homburg.

Seniorprofessor Weber wird auf Rang zwei des Rankings, das auf einer Gesamtbewertung aller bisherigen Veröffentlichungen basiert, geführt. Mit Prof. Stefan Reichelstein, Ph.D., Inhaber der Stiftungsprofessur für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, hat es ein weiterer Mannheimer unter die Top 10 der forschungsstärksten Betriebswirtinnen und Betriebswirte geschafft. Insgesamt konnten sich sieben Wissenschaftler der Universität Mannheim unter den besten fünf Prozent im deutschsprachigen Raum platzieren.

Das BWL-Ranking erscheint alle zwei Jahre und bewertet die Forschungsleistung der im deutschsprachigen Raum tätigen oder dorther stammenden Betriebswirtinnen und Betriebswirte. Dabei werden nicht alle Veröffentlichungen gleichrangig bewertet, sondern der Wert jeder einzelnen Publikation wird in Abhängigkeit von der Qualität und Reputation des jeweiligen Journals bestimmt. Erstellt wird die Rangliste vom Forschungsinstitut KOF der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich zusammen mit dem Düsseldorf Institute for Competition Economics im Auftrag der Wirtschaftswoche.

Zum Ranking: https://www.forschungsmonitoring.org/ranking/bwl/lifetime

Pressebilder von Professor Homburg und Seniorprofessor Weber finden Sie unter: https://www.uni-mannheim.de/newsroom/presse/pressefotos/

Zu Professor Dr. Dr. h.c. mult. Christian Homburg

Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Christian Homburg ist seit 1999 Inhaber des Lehrstuhls für Business-to-Business Marketing, Sales & Pricing an der Universität Mannheim sowie Distinguished Professorial Fellow der University of Manchester. Darüber hinaus ist er Direktor des Instituts für Marktorientierte Unternehmensführung (IMU) an der Universität Mannheim und Vorsitzender des wissenschaftlichen Beirats der 1997 gegründeten Unternehmensberatung Homburg & Partner.

Die Forschungsschwerpunkte von Professor Homburg liegen in den Bereichen Markt­orientierte Unternehmensführung, Kundenbeziehungsmanagement und Preispolitik. Sein Lebenswerk umfasst die Autoren- und Herausgeberschaft zahlreicher Bücher und wissenschaftlicher Beiträge auf nationalem und internationalem Spitzenniveau. Mit 38 Publikationen in den drei führenden Marketing-Zeitschriften (Journal of Marketing, Journal of Marketing Research, Journal of Consumer Research) gehört er zu den forschungsstärksten Marketing-Professoren weltweit.

Zu Seniorprofessor Dr. Dr. h.c. Martin Weber

Seit 2017 ist Martin Weber Seniorprofessor an der Fakultät für Betriebswirtschaftslehre der Universität Mannheim. Zuvor hatte er seit 1993 die Professur für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, Finanzwirtschaftslehre insb. Bankbetriebslehre an der Universität Mannheim inne. Darüber hinaus war er als Professor an den Universitäten in Köln und Kiel tätig.

Seine Forschung beschäftigt sich mit der Modellierung der menschlichen Psyche in finanziellen Situationen. Dabei werden beispielsweise Konstellationen untersucht, in denen sich Marktteilnehmer widersprüchlich zu Modellannehmen verhalten, um daraus Schlussfolgerungen zu ziehen, wie finanzielle Entscheidungen zustandekommen.

Kontakt:
Dr. Liane Weitert 
Leiterin Kommunikation und Unternehmenskooperationen der Fakultät für Betriebswirtschaftslehre 
Universität Mannheim
E-Mail: liane.weitert@uni-mannheim.de
Dr. Maartje Koschorreck
Stellv. Pressesprecherin
Universität Mannheim
Tel. +49 621 181-1080
E-Mail: koschorreck@uni-mannheim.de