PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von Bundeszahnärztekammer mehr verpassen.

16.03.2005 – 17:47

Bundeszahnärztekammer

Zahnärzte überreichen novellierte Approbationsordnung
Berufsstand, Wissenschaft und Lehre sehen wesentliche Forderung des Wissenschaftsrates erfüllt

      Berlin (ots)

Der Entwurf einer novellierten Approbationsordnung
für Zahnärzte ist heute dem Bundesministerium für Gesundheit und
soziale Sicherung (BMGS) vorgelegt worden. Damit sieht der Präsident
der Bundeszahnärztekammer (BZÄK), Dr. Dr. Jürgen Weitkamp, eine
wesentliche Forderung des Wissenschaftsrates erfüllt, die dieser Ende
Januar an den Berufsstand gerichtet hat. Der Wissenschaftsrat hatte
u.a. eine stärkere Angleichung des zahnmedizinischen Studiums an die
medizinische Ausbildung gefordert.

    "Die Tatsache, dass wir unter koordinierter Beteiligung der maßgeblichen Organisationen unseres Berufsstandes bereits seit zwei Jahren an diesem Entwurf gearbeitet haben, zeigt, dass wir die vom Wissenschaftsrat monierten Schwächen der bestehenden Approbationsordnung längst selbst erkannt und aus eigenem Antrieb abgestellt haben", erklärten BZÄK-Präsident Weitkamp und der Vorsitzende der Vereinigung der Hochschullehrer für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde (VHZMK), Prof. Dr. Dr. Siegmar Reinert, gemeinsam. In der Novellierung werde der nach wissenschaftlichen Erkenntnissen immer engeren Verknüpfung von Medizin und ZahnMedizin und einer bundeseinheitlichen Prüfungsordnung Rechnung getragen.

    Der Staatssekretär im Bundesministerium für Gesundheit und Soziale Sicherung, Dr. Klaus-Theo Schröder sagte anlässlich der Übergabe eine zügige Bearbeitung des Entwurfes zu.

Pressekontakt: Jette Krämer, Tel.: 030/ 40005-150, j.kraemer@bzaek.de

Original-Content von: Bundeszahnärztekammer, übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys: Bundeszahnärztekammer
Weitere Storys: Bundeszahnärztekammer